• Allmen und die verschwundene María
  • Allmen und die verschwundene María
Band 4

Allmen und die verschwundene María

Roman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

15,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Allmen und die verschwundene María

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

49060

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.06.2015

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

224

Beschreibung

Rezension

»Martin Suter gilt als Meister einer eleganten Feder, die so fein geschliffen ist, dass man die Stiche oft erst hinterher spürt.«
»Martin Suter hat die seltene Gabe, Schweres leicht erscheinen zu lassen. Er schreibt einen Bestseller nach dem anderen, die inhaltlich wie literarisch glänzen.«
»Wenn es überhaupt einen Schriftsteller gibt, dessen Feder man gern entsprungen wäre, dann ihn.«
»Martin Suter gilt als Meister einer eleganten Feder, die so fein geschliffen ist, dass man die Stiche oft erst hinterher spürt.«
»Martin Suter hat die seltene Gabe, Schweres leicht erscheinen zu lassen. Er schreibt einen Bestseller nach dem anderen, die inhaltlich wie literarisch glänzen.«
»Martin Suter ist eine der großen Figuren des Literaturbetriebs.«
»Wenn es überhaupt einen Schriftsteller gibt, dessen Feder man gern entsprungen wäre, dann ihn.«

Details

Verkaufsrang

49060

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.06.2015

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

17,7/11,1/1,4 cm

Gewicht

194 g

Auflage

12. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-24313-0

Weitere Bände von Allmen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Unterhaltsam und originell

Bewertung am 08.01.2024

Bewertungsnummer: 2104686

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Maria, Johann-Friedrich von Allmens kolumbianische Hausangestellte und Lebensgefährtin seines Butlers Carlos, wurde entführt. Die Entführer verlangen ein wertvolles Dahlienbild als Lösegeld. Doch die Eigentümerin des Bildes, die exzentrische Millionärin Dahlia Gutbauer, hat genug von dem Gemälde und zerstört es .... Allmen, Kunstinvestigator, „... der sich in Kreisen des gehobenen Geschmacks mit Kavaliersdelikten im finanziellen High-End-Bereich beschäftigen wollte“, hat es nun mit einer Entführung zu tun.“ Die Ermittlungen sind so originell wie spannend. Der stilvolle Allmen, wie er auf der Suche nach einem Teil des Bildes im Müll wühlt und eine Hürde nach der anderen nehmen muss. Einfach herrlich. Immer an seiner Seite Carlos, der um seine Geliebte bangt, und ohne den Allmen international Inquiries vermutlich handlungsunfähig wäre. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Suter schreibt treffsicher und schnörkellos mit einem ganz besonderen Humor. Allmen, dieser Dandy im edlen Zwirn, der einen Großteil seines geerbten Vermögens verloren hat, nunmehr im Gärtnerhaus seines Anwesens lebt und Geldbeschaffungsmaßnahmen treffen muss, ist eine beispiellose Figur, von der man gar nicht genug bekommen kann. Ich glaube, die Faszination liegt darin, dass Suter in der Beschreibung seines Protagonisten immer ein bisschen übers Ziel hinausschießt. „Vor sieben befand sich der Johann Friedrich von Allmen, der er war und sein wollte, höchstens noch auf den Beinen nicht schon.“ Ist das nicht originell? Am Ende wird der Fall natürlich gelöst inklusive unerwartete Wendung.
Melden

Unterhaltsam und originell

Bewertung am 08.01.2024
Bewertungsnummer: 2104686
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Maria, Johann-Friedrich von Allmens kolumbianische Hausangestellte und Lebensgefährtin seines Butlers Carlos, wurde entführt. Die Entführer verlangen ein wertvolles Dahlienbild als Lösegeld. Doch die Eigentümerin des Bildes, die exzentrische Millionärin Dahlia Gutbauer, hat genug von dem Gemälde und zerstört es .... Allmen, Kunstinvestigator, „... der sich in Kreisen des gehobenen Geschmacks mit Kavaliersdelikten im finanziellen High-End-Bereich beschäftigen wollte“, hat es nun mit einer Entführung zu tun.“ Die Ermittlungen sind so originell wie spannend. Der stilvolle Allmen, wie er auf der Suche nach einem Teil des Bildes im Müll wühlt und eine Hürde nach der anderen nehmen muss. Einfach herrlich. Immer an seiner Seite Carlos, der um seine Geliebte bangt, und ohne den Allmen international Inquiries vermutlich handlungsunfähig wäre. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Suter schreibt treffsicher und schnörkellos mit einem ganz besonderen Humor. Allmen, dieser Dandy im edlen Zwirn, der einen Großteil seines geerbten Vermögens verloren hat, nunmehr im Gärtnerhaus seines Anwesens lebt und Geldbeschaffungsmaßnahmen treffen muss, ist eine beispiellose Figur, von der man gar nicht genug bekommen kann. Ich glaube, die Faszination liegt darin, dass Suter in der Beschreibung seines Protagonisten immer ein bisschen übers Ziel hinausschießt. „Vor sieben befand sich der Johann Friedrich von Allmen, der er war und sein wollte, höchstens noch auf den Beinen nicht schon.“ Ist das nicht originell? Am Ende wird der Fall natürlich gelöst inklusive unerwartete Wendung.

Melden

Bewertung am 20.05.2023

Bewertungsnummer: 1945348

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich der bisher spannendste Fall des charmanten Allmen - hier passt alles zusammen und es war eine Freude, dieses Buch zu lesen.
Melden

Bewertung am 20.05.2023
Bewertungsnummer: 1945348
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich der bisher spannendste Fall des charmanten Allmen - hier passt alles zusammen und es war eine Freude, dieses Buch zu lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Allmen und die verschwundene María

von Martin Suter

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Allmen und die verschwundene María
  • Allmen und die verschwundene María