Europa, deine Frauen

Inhaltsverzeichnis

I. Einführung: 1. Eine weibliche Kulturgeschichte – gibt es die überhaupt?.- II .Frauen, ihre soziale Welt und die Öffentlichkeit: 2. Madame de Sévigné – Der Stil, das ist der Mensch selbst.- 3. Madame du Châtelet – Schülerin Newtons und Geliebte Voltaires.- 4. Johanna Schopenhauer – Spiel, Satz und Sieg auf dem Centercourt Weimar.- 5. Die Dachstubenweisheiten der Rahel Varnhagen.- III. Frauen und die Dichtkunst: 6. Louise Labé – la belle Cordière (die schöne Seilerin).- 7. Versuche über die Liebe – Die Sonette der Elizabeth Barrett-Browning.- 8. George Eliot – Die Geburt der Dichtkunst aus dem Geiste der Kritik.- 9. Marie von Ebner-Eschenbach – Die Noblesse des Herzens.- IV. Frauen in bildender und darstellender Kunst: 10. Gabriele Münter – Malen, wie der Pinsel gewachsen ist.- 11. Therese Giehse – Der letzte Elefant.- 12. Melina Mercouri – Die Mutter Courage Griechenlands.- 13. Pina Bausch – Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren!.- V. Frauen in Pädagogik und Wissenschaft: 14. Schwedens pädagogische Provinz – Ellen Key und ihr Jahrhundert des Kindes.- 15. Maria Montessori – Ein absorbierender Geist.- 16. Karen Horney – Es gibt kein wahres Selbst ohne ein falsches.- 17. Astrid Lindgren – Wo, bitteschön, liegt Bullerbü?.- VI. Frauen und die Politik: 18. Bertha von Suttner – Die Waffen nieder!.- 19. Die sozialistischen Lehr- und Wanderjahre der Beatrice Webb.- 20. Rosa Luxemburg – Von Beruf Weltverbesserin.- 21. Franca Magnani – Una grande signora politica.- VII. Frauen in der Philosophie: 22. Margarete Susman – Versuch über das Stolpern.- 23. Hannah Arendt – Vita activa und contemplativa.- 24. Simone de Beauvoir – Sehnsucht nach Totalität.- 25. Agnes Heller – Der Affe auf dem Fahrrad.

Europa, deine Frauen

Beiträge zu einer weiblichen Kulturgeschichte

Buch (Gebundene Ausgabe)

€35,97

inkl. gesetzl. MwSt.

Europa, deine Frauen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 35,97
eBook

eBook

ab € 36,00

Beschreibung


Frauen sind in den letzten Jahrhunderten – ganz bevorzugt in den letzten Jahrzehnten – kulturgeschichtlich viel intensiver und origineller tätig gewesen, als dies gemeinhin wahrgenommen wird.

Was genau die kulturhistorischen Dimensionen des „Frau-Seins“ sind, wird vom Autor differenziert betrachtet und dargestellt. Die Kulturgeschichte würde ohne den Anteil, den diese Frauen  daran hatten, ganz anders aussehen. Der weibliche Einfluss ist unverkennbar im Wachsen begriffen und sein Anteil an kulturgeschichtlicher Entwicklung darf nicht unterschätzt werden.

Madame de Sévigné – Madame du Châtelet – Johanna Schopenhauer – Rahel Varnhagen -  Louise Labé – Elisabeth Barrett-Browning – George Eliot – Marie von Ebner-Eschenbach – Gabriele Münter –Therese Giehse – Melina Mercouri – Pina Bausch – Ellen Key – Maria Montessori – Karen Horney – Astrid Lindgren – Bertha von Suttner – Beatrice Webb- Rosa Luxemburg – Franca Magniani – Margarete Susman – Hannah Arendt – Simone de Beauvoir – Agnes Heller

"... liest sich alles leicht unterhaltsam ... beweist nicht nur große Kenntnis der Kultur-, Kunst- und Literaturgeschichte, sondern auch in Feminismustheorie ..." (in: weibblich, weibblick.com, 22. Oktober 2015)

Gerhard Danzer, Professor Dr. med. et phil., Studium der Medizin in Kiel und der Psychologie in Berlin; Facharzt für Innere und für Psychosomatische Medizin; W3-Professor für Psychosomatik und Anthropologie an der Charité (gestiftet von den Ruppiner Kliniken) sowie Chefarzt der Medizinischen Klinik C mit Schwerpunkt Psychosomatik an den Ruppiner Kliniken; Honorarprofessor an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt; Publikationen aus den Bereichen Psychosomatik, Anthropologie, Tiefenpsychologie und Kulturanalyse.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.11.2014

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

354

Maße (L/B/H)

24,9/17,6/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.11.2014

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

354

Maße (L/B/H)

24,9/17,6/2,7 cm

Gewicht

800 g

Auflage

2015

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-662-44231-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Europa, deine Frauen
  • I. Einführung: 1. Eine weibliche Kulturgeschichte – gibt es die überhaupt?.- II .Frauen, ihre soziale Welt und die Öffentlichkeit: 2. Madame de Sévigné – Der Stil, das ist der Mensch selbst.- 3. Madame du Châtelet – Schülerin Newtons und Geliebte Voltaires.- 4. Johanna Schopenhauer – Spiel, Satz und Sieg auf dem Centercourt Weimar.- 5. Die Dachstubenweisheiten der Rahel Varnhagen.- III. Frauen und die Dichtkunst: 6. Louise Labé – la belle Cordière (die schöne Seilerin).- 7. Versuche über die Liebe – Die Sonette der Elizabeth Barrett-Browning.- 8. George Eliot – Die Geburt der Dichtkunst aus dem Geiste der Kritik.- 9. Marie von Ebner-Eschenbach – Die Noblesse des Herzens.- IV. Frauen in bildender und darstellender Kunst: 10. Gabriele Münter – Malen, wie der Pinsel gewachsen ist.- 11. Therese Giehse – Der letzte Elefant.- 12. Melina Mercouri – Die Mutter Courage Griechenlands.- 13. Pina Bausch – Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren!.- V. Frauen in Pädagogik und Wissenschaft: 14. Schwedens pädagogische Provinz – Ellen Key und ihr Jahrhundert des Kindes.- 15. Maria Montessori – Ein absorbierender Geist.- 16. Karen Horney – Es gibt kein wahres Selbst ohne ein falsches.- 17. Astrid Lindgren – Wo, bitteschön, liegt Bullerbü?.- VI. Frauen und die Politik: 18. Bertha von Suttner – Die Waffen nieder!.- 19. Die sozialistischen Lehr- und Wanderjahre der Beatrice Webb.- 20. Rosa Luxemburg – Von Beruf Weltverbesserin.- 21. Franca Magnani – Una grande signora politica.- VII. Frauen in der Philosophie: 22. Margarete Susman – Versuch über das Stolpern.- 23. Hannah Arendt – Vita activa und contemplativa.- 24. Simone de Beauvoir – Sehnsucht nach Totalität.- 25. Agnes Heller – Der Affe auf dem Fahrrad.