Der jüdische Patient
KIWI Band 1414

Der jüdische Patient

Buch (Taschenbuch)

€ 10,90 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Schockierend mutig und gnadenlos ehrlich – das neue Buch von Oliver Polak

Was passiert, wenn ein Komiker die Psychiatrie überlebt?„Hierzulande macht gerade der Comedian Oliver Polak ähnlich schamlose, kluge Witze wie Louis C.K.“, schreibt Die Welt, „das macht zumindest Hoffnung für den deutschen Humor.“ Doch wie soll man als Stand-up-Comedian nicht wahnsinnig werden in einem Land, „in dem alle lustigen Leute bereits umgebracht wurden“ (Robin Williams)? Nach seinem Bestseller und einer dreijährigen Tour erleidet Polak einen Totalzusammenbruch. Diagnose: schwere Depression. Einzige Rettung: zwei Monate Psychiatrie.Über diese Zeit und seine Herkunft, über Hoffnung und Heimat hat der Comedian jetzt ein Buch geschrieben – herausgekommen ist ein Gewaltmarsch durch sein Unbewusstes, ein Frontbericht aus der Psychiatrie zwischen Backstageraum und Wartezimmer. Ein Roadtrip to hell von jemandem, der den Himmel sah.In einer Zeit, in der sich immer mehr Menschen ihren Ängsten und Burn-outs stellen, nimmt uns Polak mit mutiger Radikalität dahin mit, wo viele von uns demnächst sein werden. Schonungslos leuchtet der Autor die dunklen Abgründe seines Herzens aus und behandelt ein hochaktuelles Thema so witzig und direkt wie niemand zuvor.

»Witzig und voller wunderbarer Bilder.« ("mannheim24.de")
»[...] ehrlich, ernst und unfeuilletonistisch [...]« ("Die Zeit")
»Polak [ist] nicht nur ein brillanter Comedian, sondern außerdem ein grandioser Geschichtenerzähler [...]. Von dem wir alle nur hoffen können, mehr zu hören.« ("titel-kulturmagazin.net")
»[...] eines der besten Bücher des Jahres [...]« ("romanlibbertz.org")
»[...] witzig, schonungslos und leider immer aktuell.« ("zeit.de")
»Ein hartes, sehr eigenes und dabei gutes Buch.« ("Neue Osnabrücker Zeitung")
»Bücher über Depressionen können wahnsinnig deprimierend sein, aber dieses gehört zur anderen Sorte [...]. Es strahlt eine Intensität [...] aus, als würde im Hintergrund Musik laufen.« ("Die Welt")
»[...] es ist ein Buch, das tröstet, weil es schildert, wie auswegslos doch der Kampf um ein fröhliches, unbeschwertes Leben sein kann [...].« ("Weser-Kurier")
»[...] anders als man es von einem Komiker erwarten würde, ist es von der ersten Seite an schockierend und gnadenlos ehrlich.« ("Rolling Stone")
»[...] ein sehr humorvolles Buch [...], [das] keine Tabus gegenüber dem kennt, was Menschen widerfahren kann.« ("taz")

Oliver Polak, geboren in Papenburg im Emsland, lebt als Stand-up-Comedian, Kolumnist und Autor in Berlin. Seit 2015 ist er zusammen mit Micky Beisenherz in der TV-Reihe »Das Lachen der anderen« zu sehen, für die sie 2017 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurden. Auch Oliver Polaks Late-Night-Show »Applaus und raus« (2016) erhielt mit dem Grimme-Preis eine besondere Ehrung. Gemeinsam mit Micky Beisenherz produziert er seit November 2017 den erfolgreichen wöchentlichen Podcast »Juwelen im Morast der Langeweile« bei Audible. Bei Kiepenheuer & Witsch erschienen 2008 und 2014 seine beiden Bestseller »Ich darf das, ich bin Jude« (KiWi 1070) und »Der jüdische Patient« (KiWi 1414). Seine neue Show, mit der er ab November 2018 auf Tour geht, heißt »Der Endgegner«.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.10.2014

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

19/12,6/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.10.2014

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

19/12,6/1,7 cm

Gewicht

186 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04704-2

Weitere Bände von KIWI

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der jüdische Patient