Elsa ungeheuer
detebe Band 24294

Elsa ungeheuer

Roman

Buch (Taschenbuch)

€ 11,90 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Elsa ist starrköpfig, widerspenstig, verletzlich und manchmal schlicht und einfach ein Biest. Für den Künstler Lorenz Brauer und seinen Bruder Karl ist ihr Name gleichbedeutend mit Schicksal. Doch was ist am Ende stärker – Ruhm? Rausch? Rache? Oder die Liebe? Zärtlich schlägt Astrid Rosenfeld in diesem Roman einen Bogen von einer verrückten Kindheit auf dem Land bis zum Glamour der modernen Kunstwelt.

Astrid Rosenfeld, geboren 1977 in Köln, ging nach dem Abitur für zwei Jahre nach Kalifornien, wo sie erste Berufserfahrungen am Theater sammelte. Danach begann sie eine Schauspielausbildung in Berlin, die sie nach anderthalb Jahren abbrach. Eine Zeitlang hat sie
in diversen Jobs in der Filmbranche gearbeitet, unter anderem als Casterin. Ihre Romane ›Adams Erbe‹ und ›Elsa ungeheuer‹ wurden in elf Sprachen übersetzt. Astrid Rosenfeld lebt als freie Autorin in Berlin und Marfa, Texas.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.04.2014

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

18/11,4/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.04.2014

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

18/11,4/2 cm

Gewicht

248 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-24294-2

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Elsa Ungeheuer

Bewertung am 24.06.2014

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wunderbares Buch über die Kindheit, das Erwachsenwerden und Erwachsensein und über die Liebe zu einem Mädchen, Elsa. Elsa, die so recht in keinen Rahmen zu passen scheint. Karl ist zehn Jahre alt, als er sie kennenlernt und seine Bewunderung und Liebe werden viele Jahre überdauern. Ein Buch mit vielen mal mehr oder weniger skurrilen Gestalten.

Elsa Ungeheuer

Bewertung am 24.06.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wunderbares Buch über die Kindheit, das Erwachsenwerden und Erwachsensein und über die Liebe zu einem Mädchen, Elsa. Elsa, die so recht in keinen Rahmen zu passen scheint. Karl ist zehn Jahre alt, als er sie kennenlernt und seine Bewunderung und Liebe werden viele Jahre überdauern. Ein Buch mit vielen mal mehr oder weniger skurrilen Gestalten.

Bewertung am 23.07.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

An einem heißen Sommertag tritt plötzlich die elfjährige Elsa in Karl und Lorenz Brauers Leben. Elsa hat Streichholzarme. Elsa bindet sich Krawatten um die Waden, damit sie so schmale Fesseln wie eine Tänzerin bekommt. Elsa macht selten, was sie soll und meistens, was sie will. Elsa bleibt nur einen Sommer und schafft es dennoch, das Schicksal der Jungen zu prägen. Astrid Rosenfelds ungeheuer lustiger und zu Herzen gehender Roman ist bevölkert mit liebenswert schrägen Figuren, mit denen ich am Ende gerne noch zwei-, dreihundert Seiten mehr zugebracht hätte.

Bewertung am 23.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

An einem heißen Sommertag tritt plötzlich die elfjährige Elsa in Karl und Lorenz Brauers Leben. Elsa hat Streichholzarme. Elsa bindet sich Krawatten um die Waden, damit sie so schmale Fesseln wie eine Tänzerin bekommt. Elsa macht selten, was sie soll und meistens, was sie will. Elsa bleibt nur einen Sommer und schafft es dennoch, das Schicksal der Jungen zu prägen. Astrid Rosenfelds ungeheuer lustiger und zu Herzen gehender Roman ist bevölkert mit liebenswert schrägen Figuren, mit denen ich am Ende gerne noch zwei-, dreihundert Seiten mehr zugebracht hätte.

Unsere Kund*innen meinen

Elsa ungeheuer

von Astrid Rosenfeld

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Elsa ungeheuer