Therapieziel Wohlbefinden

Inhaltsverzeichnis

I. Den störungsorientierten Blick erweitern: Wohlbefinden fördern. 1. Den störungsorientierten Blick erweitern: Wohlbefinden fördern. II. Therapieansätze, die Wohlbefinden und menschliche Stärken fokussieren. 2. Ressourcenorientierte Psychotherapie. 3. Sinnzentrierte Psychotherapie. 4. Euthyme Therapie und Salutogenese. 5. Narrative Ansätze: Nützliche Geschichten als Quelle für Hoffnung und Kraft. 6. Achtsamkeitsbasierte Therapie. 7. Lösungsorientierte Psychotherapie mit Familien: Gemeinsam Stärke entfalten. III. Facetten des Wohlbefindens fördern. 8. Persönlich bedeutsame Grundbedürfnisse erkennen und eigene Ressourcen aktivieren. 9. Sinnvolle Werte und Lebensziele entwickeln. 10. Sinnlich Lebendigkeit erfahren. Wohlbefinden durch Sinnesgenüsse erleben. 11. Das Erleben von Freude, Vergnügen und Glück fördern. 12. Selbstakzeptanz fördern. 13. Identitätsstärkung: Selbstbestimmt leben lernen. 14. Um Sympathie werben, Sympathien gewinnen, Freundschaften pflegen. 15. Suche nach Geborgenheit: Bindungswünsche realisieren. 16. Partnerschaft pflegen. 17. Vergeben: Ein Geschenk für Wohlbefinden. 18. Anforderungen bewältigen: Wohlbefinden durch Arbeit. 19. Widerstandskräfte entwickeln. 20. Regulation von körperlichem Wohlbefinden. IV. Wohlbefinden in der Lebensbiografie. 21. Die Freuden der Kindheit. 22. Wohlbefinden und Körpererleben in der Adoleszenz. 23. Wohlbefinden in der mittleren Lebensphase. 24. Lebensglück und Ressourcen im Alter. V. Neuroanatomie und Biochemie des Wohlbefindens. 25. Wie reagiert das Gehirn auf positive Stimulation? 26. Wie werden Geborgenheit, Liebe und andere Wohlgefühle durch Hormone beeinflusst? Zur Rolle von Endorphine, Oxytocin, Vasopressin, Serotonin, Dopamin. VI. Psychohygiene. 27. Wohlbefinden und Selbstfürsorge von Psychotherapeutinnen und -therapeuten fördern und erhalten.

Therapieziel Wohlbefinden

Ressourcen aktivieren in der Psychotherapie

eBook

30,83 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Therapieziel Wohlbefinden

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 41,90 €
eBook

eBook

ab 30,83 €

Beschreibung

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

24.12.2007

Herausgeber

Renate Frank

Beschreibung

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

24.12.2007

Herausgeber

Renate Frank

Verlag

Springer

Seitenzahl

298 (Printausgabe)

Dateigröße

3208 KB

Auflage

2007

Sprache

Deutsch

EAN

9783540716228

Weitere Bände von Psychotherapie: Praxis

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Therapieziel Wohlbefinden
  • I. Den störungsorientierten Blick erweitern: Wohlbefinden fördern. 1. Den störungsorientierten Blick erweitern: Wohlbefinden fördern. II. Therapieansätze, die Wohlbefinden und menschliche Stärken fokussieren. 2. Ressourcenorientierte Psychotherapie. 3. Sinnzentrierte Psychotherapie. 4. Euthyme Therapie und Salutogenese. 5. Narrative Ansätze: Nützliche Geschichten als Quelle für Hoffnung und Kraft. 6. Achtsamkeitsbasierte Therapie. 7. Lösungsorientierte Psychotherapie mit Familien: Gemeinsam Stärke entfalten. III. Facetten des Wohlbefindens fördern. 8. Persönlich bedeutsame Grundbedürfnisse erkennen und eigene Ressourcen aktivieren. 9. Sinnvolle Werte und Lebensziele entwickeln. 10. Sinnlich Lebendigkeit erfahren. Wohlbefinden durch Sinnesgenüsse erleben. 11. Das Erleben von Freude, Vergnügen und Glück fördern. 12. Selbstakzeptanz fördern. 13. Identitätsstärkung: Selbstbestimmt leben lernen. 14. Um Sympathie werben, Sympathien gewinnen, Freundschaften pflegen. 15. Suche nach Geborgenheit: Bindungswünsche realisieren. 16. Partnerschaft pflegen. 17. Vergeben: Ein Geschenk für Wohlbefinden. 18. Anforderungen bewältigen: Wohlbefinden durch Arbeit. 19. Widerstandskräfte entwickeln. 20. Regulation von körperlichem Wohlbefinden. IV. Wohlbefinden in der Lebensbiografie. 21. Die Freuden der Kindheit. 22. Wohlbefinden und Körpererleben in der Adoleszenz. 23. Wohlbefinden in der mittleren Lebensphase. 24. Lebensglück und Ressourcen im Alter. V. Neuroanatomie und Biochemie des Wohlbefindens. 25. Wie reagiert das Gehirn auf positive Stimulation? 26. Wie werden Geborgenheit, Liebe und andere Wohlgefühle durch Hormone beeinflusst? Zur Rolle von Endorphine, Oxytocin, Vasopressin, Serotonin, Dopamin. VI. Psychohygiene. 27. Wohlbefinden und Selbstfürsorge von Psychotherapeutinnen und -therapeuten fördern und erhalten.