Gefühle in Zeiten des Kapitalismus

Gefühle in Zeiten des Kapitalismus

Adorno-Vorlesungen 2004

eBook

15,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gefühle in Zeiten des Kapitalismus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

21.01.2013

Verlag

Suhrkamp Verlag AG

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

21.01.2013

Verlag

Suhrkamp Verlag AG

Seitenzahl

170 (Printausgabe)

Dateigröße

1569 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Martin Hartmann

Sprache

Deutsch

EAN

9783518732274

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"Das Ziel der heutigen Gesellschaft ist nicht die Verwirklichung des Menschen. Das Ziel der heutigen Gesellschaft ist der Profit des investierten Kapitals." | Erich Fromm

Dirk Knappe aus Hagen am 03.10.2023

Bewertungsnummer: 2035509

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Veröffentlichungen von Eva Illouz erhellen als theoretischer Hintergrund die Wechselwirkung zwischen kapitalistischer Gesellschaftsform und den Auswirkungen auf das Gefühlsleben der Individuen. Wichtige Beiträge in einer Zeit, in der die Privatsphäre und das Gefühlsleben der Menschen längst der Ökonomisierung anheim gefallen sind. Das was Karl Marx unter dem Stichwort der "Entfremdung" subsumiert hätte und von Erich Fromm als "Existenzweise des Habens" beschrieben wurde, fasst Eva Illouz äußerst treffend als "emotionalen Kapitalismus" zusammen. Als chronisch erkrankter und schwer behinderter Mensch erlebe ich die Ökonomisierung des Privatlebens hautnah, indem meine Teilhabemöglichkeiten eingeschränkt werden. Denn volle Teilhabe, auch auf dem Markt der Emotionen, wird nur den Menschen gewährt, die auf Grundlage ihrer Ressourcen attraktiv sind, bzw in die sich eine Investition zu lohnen scheint. Schöne neue Welt... .
Melden

"Das Ziel der heutigen Gesellschaft ist nicht die Verwirklichung des Menschen. Das Ziel der heutigen Gesellschaft ist der Profit des investierten Kapitals." | Erich Fromm

Dirk Knappe aus Hagen am 03.10.2023
Bewertungsnummer: 2035509
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Veröffentlichungen von Eva Illouz erhellen als theoretischer Hintergrund die Wechselwirkung zwischen kapitalistischer Gesellschaftsform und den Auswirkungen auf das Gefühlsleben der Individuen. Wichtige Beiträge in einer Zeit, in der die Privatsphäre und das Gefühlsleben der Menschen längst der Ökonomisierung anheim gefallen sind. Das was Karl Marx unter dem Stichwort der "Entfremdung" subsumiert hätte und von Erich Fromm als "Existenzweise des Habens" beschrieben wurde, fasst Eva Illouz äußerst treffend als "emotionalen Kapitalismus" zusammen. Als chronisch erkrankter und schwer behinderter Mensch erlebe ich die Ökonomisierung des Privatlebens hautnah, indem meine Teilhabemöglichkeiten eingeschränkt werden. Denn volle Teilhabe, auch auf dem Markt der Emotionen, wird nur den Menschen gewährt, die auf Grundlage ihrer Ressourcen attraktiv sind, bzw in die sich eine Investition zu lohnen scheint. Schöne neue Welt... .

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Gefühle in Zeiten des Kapitalismus

von Eva Illouz

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gefühle in Zeiten des Kapitalismus