Schweres Erbe und "Wiedergutmachung"
Veröffentlichungen des Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgen-Forschung Band 24

Schweres Erbe und "Wiedergutmachung"

Restitution und Entschädigung in Österreich: Die Bilanz der Regierung Schüssel

Buch (Gebundene Ausgabe)

€29,90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Mit der entsprechenden Gesetzgebung zu Beginn der 2000er-Jahre setzte die österreichische Bundesregierung unter Kanzler Wolfgang Schüssel neue Maßstäbe in der "Wiedergutmachung" und der Entschädigung von NS-Opfern, die auch international höchste Anerkennung fanden. Die Maßnahmen spiegelten jenes politische Umdenken in Österreich wider, das wesentlich durch die internationale Diskussion ausgelöst wurde und jenem differenzierten Bild entsprach, das viele politische Repräsentanten, spätestens seit Franz Vranitzky, in zahlreichen öffentlichen Aussagen von Österreich gezeichnet hatten.

Stefan Karner, Univ.-Prof. Dr., Vorstand des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Universität Graz; Leiter des Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgen-Forschung, Graz – Wien – Klagenfurt.

Walter M. Iber, Mag. Dr., Assistent am Institut für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Universität Graz; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung, Graz – Wien – Klagenfurt.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.01.2015

Herausgeber

Stefan Karner + weitere

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

310

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.01.2015

Herausgeber

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

310

Maße (L/B/H)

21,1/15,2/2,7 cm

Gewicht

557 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7065-5343-8

Weitere Bände von Veröffentlichungen des Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgen-Forschung

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schweres Erbe und "Wiedergutmachung"