Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

Der fünfte Fall für den Eberhofer. Ein Provinzkrimi. Ungekürzte Lesung mit Christian Tramitz (6 CDs)

Franz Eberhofer Band 5

Rita Falk

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
17,49
bisher 19,99
Sie sparen : 12  %
17,49
bisher 19,99

Sie sparen:  12 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 11,30

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 12,40

Accordion öffnen
  • Sauerkrautkoma

    dtv

    Sofort lieferbar

    € 12,40

    dtv

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen
  • Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    € 9,99

    ePUB (dtv)

Hörbuch

ab € 10,19

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 8,99

Accordion öffnen

Beschreibung

In München steht ein Hofbräuhaus – und seit Neuestem auch der Bürostuhl vom Franz Eberhofer. Weil der sich in Sachen Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole versetzt. Doch kaum kommt der Papa mitsamt Oma zu Besuch, gibt’s auch schon Stress: Das Auto vom Papa wird geklaut und taucht wenig später wieder auf – samt Leiche im Kofferraum. Und auch in Niederkaltenkirchen ist der Deibel los. Leopold, die alte Schleimsau, zieht wieder bei den Eberhofers ein. Und dann gräbt so ein schmieriger Typ auch noch die Susi an.
Eberhofers fünfter Fall – urkomisch gelesen von Star-Sprecher Christian Tramitz.

Ungekürzte Lesung mit Christian Tramitz
6 CDs | ca. 8 h 0 min

'Die Zeiten der verbrechensberuhigten Zone sind endgültig vorbei.' Stuttgarter Zeitung

Rita Falk wurde 1964 in Oberammergau geboren, lebt in Bayern, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen »Hannes« und »Funkenflieger« hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben – weit über die Grenzen Bayerns hinaus.

Christian Tramitz, geboren in München, spielte mit Bully Herbig in der preisgekrönten »Bullyparade« und erreichte mit seiner Rolle des Rangers in »Der Schuh des Manitu« Kultstatus. Er ist regelmäßig im Fernsehen zu sehen, beispielsweise in der beliebten ARD-Krimiserie »Hubert & Staller«. Christian Tramitz liest für DAV und eine riesige Fangemeinde alle Teile der Hörbuch-Reihe um Franz Eberhofer ein.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Christian Tramitz
Spieldauer 480 Minuten
Erscheinungsdatum 16.09.2013
Verlag Der Audio Verlag
Anzahl 6
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783862313075

Weitere Bände von Franz Eberhofer

Das meinen unsere Kund*innen

4.4/5.0

30 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Unterhaltsam und lustig

Eine Kundin/ein Kunde aus Freigericht am 12.05.2018

Bewertet: Hörbuch (CD)

Sehr unterhaltsam geschrieben und lustig vorgelesen sind die Hörbücher die meine Frau hört. Der Leser liest die Bücher gut vor.

5/5

Unterhaltsam und lustig

Eine Kundin/ein Kunde aus Freigericht am 12.05.2018
Bewertet: Hörbuch (CD)

Sehr unterhaltsam geschrieben und lustig vorgelesen sind die Hörbücher die meine Frau hört. Der Leser liest die Bücher gut vor.

4/5

Mordsgaudi

NiWa am 30.01.2016

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ein Polizist mit einer so hohen Aufklärungsquote wie der Eberhofer sollte nicht in der bayrischen Provinz versauern und daher wird der Eberhofer in die Löwengrube ins schöne München versetzt. Er hat sich noch gar nicht angewöhnt, schon muss er sich der verbrecherischen Großstadt stellen. Ausgerechnet im alten Admiral vom Papa wird eine Leiche entdeckt! Wie die Leiche der jungen Frau ausgerechnet in den Kofferraum von Papas Wagen gekommen ist, kann sich keiner erklären. Aber umso unterhaltsamer sind die Transportbemühungen vom Eberhofer, als er mit der Leiche quer durch Bayern karrt! Wobei es zweierlei Gründe für Tränen gab: beim Eberhofer war es der Gestank der Verwesenden und ich musste wegen eines Lachanfalls zum Taschentuch greifen. Nach etlichen Zurückweisungen der Zuständigkeit nimmt sich der Eberhofer ein Herz und selbst der Ermittlungen an. Zwar hat der Eberhofer bereits Dienst in München verrichtet, der in kurzerhand ein Rückticket nach Niederkaltenkirchen einbrachte, aber diesmal muss er sich wohl oder übel mit der Großstadt anfreunden. Es hat mir besonders gut gefallen, wie er sich in der Stadt abmüht, weil ich auch hier viele Parallelen zur Realität erkennen kann. Wer sich aus dem ländlichen Bereich beruflich in die Großstadt wagt, hat später daheim so einiges zu erzählen und mit berüchtigtem Bayerncharme wird hier vom Kulturschock München berichtet, dem sich der Eberhofer tapfer stellt und das Beste daraus macht, indem es ihm so oft wie möglich heim zur Oma zieht. Weiters war der Kriminalfall an sich sehr interessant aufgebaut. Die Ermittlungen führen in etwas bessere Kreise und gleichzeitig den Leser relativ lange an der Nase herum. Man wird wendig auf die eine oder andere falsche Fährte gelenkt und so ist es diesmal ein spannender Fall, den der Eberhofer - Ermittlungsgeschick hin oder her - zu lösen hat. Natürlich geht’s im Eberhoferschen Privatleben auf’s Neue drunter und drüber. In diesem Teil wird besonders dem Liebesleben viel Raum gegeben und es bahnt sich einiges an, was mich ebenfalls überrascht hatte. Insgesamt ist es wieder ein gelungener Provinzkrimi, der sich durch das Prädikat Landliebe auszeichnet und den ich mit Tränen in den Augen und einem herzhaftem Lachen auf den Lippen gern gelauscht habe. Die Franz-Eberhofer-Reihe: 1) Winterkartoffelknödel 2) Dampfnudelblues 3) Schweinskopf al dente 4) Grießnockerlaffäre 5) Sauerkrautkoma 6) Zwetschgendatschikomplott 7) Leberkäsjunkie

4/5

Mordsgaudi

NiWa am 30.01.2016
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ein Polizist mit einer so hohen Aufklärungsquote wie der Eberhofer sollte nicht in der bayrischen Provinz versauern und daher wird der Eberhofer in die Löwengrube ins schöne München versetzt. Er hat sich noch gar nicht angewöhnt, schon muss er sich der verbrecherischen Großstadt stellen. Ausgerechnet im alten Admiral vom Papa wird eine Leiche entdeckt! Wie die Leiche der jungen Frau ausgerechnet in den Kofferraum von Papas Wagen gekommen ist, kann sich keiner erklären. Aber umso unterhaltsamer sind die Transportbemühungen vom Eberhofer, als er mit der Leiche quer durch Bayern karrt! Wobei es zweierlei Gründe für Tränen gab: beim Eberhofer war es der Gestank der Verwesenden und ich musste wegen eines Lachanfalls zum Taschentuch greifen. Nach etlichen Zurückweisungen der Zuständigkeit nimmt sich der Eberhofer ein Herz und selbst der Ermittlungen an. Zwar hat der Eberhofer bereits Dienst in München verrichtet, der in kurzerhand ein Rückticket nach Niederkaltenkirchen einbrachte, aber diesmal muss er sich wohl oder übel mit der Großstadt anfreunden. Es hat mir besonders gut gefallen, wie er sich in der Stadt abmüht, weil ich auch hier viele Parallelen zur Realität erkennen kann. Wer sich aus dem ländlichen Bereich beruflich in die Großstadt wagt, hat später daheim so einiges zu erzählen und mit berüchtigtem Bayerncharme wird hier vom Kulturschock München berichtet, dem sich der Eberhofer tapfer stellt und das Beste daraus macht, indem es ihm so oft wie möglich heim zur Oma zieht. Weiters war der Kriminalfall an sich sehr interessant aufgebaut. Die Ermittlungen führen in etwas bessere Kreise und gleichzeitig den Leser relativ lange an der Nase herum. Man wird wendig auf die eine oder andere falsche Fährte gelenkt und so ist es diesmal ein spannender Fall, den der Eberhofer - Ermittlungsgeschick hin oder her - zu lösen hat. Natürlich geht’s im Eberhoferschen Privatleben auf’s Neue drunter und drüber. In diesem Teil wird besonders dem Liebesleben viel Raum gegeben und es bahnt sich einiges an, was mich ebenfalls überrascht hatte. Insgesamt ist es wieder ein gelungener Provinzkrimi, der sich durch das Prädikat Landliebe auszeichnet und den ich mit Tränen in den Augen und einem herzhaftem Lachen auf den Lippen gern gelauscht habe. Die Franz-Eberhofer-Reihe: 1) Winterkartoffelknödel 2) Dampfnudelblues 3) Schweinskopf al dente 4) Grießnockerlaffäre 5) Sauerkrautkoma 6) Zwetschgendatschikomplott 7) Leberkäsjunkie

Unsere Kund*innen meinen

Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

von Rita Falk

4.4/5.0

30 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Marie-Therese Reisenauer

Marie-Therese Reisenauer

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

deftig - heftig

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das hat er nun davon, dass er so ein toller Verbrechensbekämpfer ist, der Ebenhofer. Da wird er doch glatt nach München, in die Großstadt versetzt. Zum Glück gibt´s Carepackerln aus dem heimischen Dorfe. Doch gemordet wird auch in München. Mit einer erwürgten Serbin im Kofferraum des Wagens, kann er so gar nichts anfangen. Da muss Licht ins Dunkel, Ebenhofer kommt ins Schwitzen, urbayrisch!
4/5

deftig - heftig

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das hat er nun davon, dass er so ein toller Verbrechensbekämpfer ist, der Ebenhofer. Da wird er doch glatt nach München, in die Großstadt versetzt. Zum Glück gibt´s Carepackerln aus dem heimischen Dorfe. Doch gemordet wird auch in München. Mit einer erwürgten Serbin im Kofferraum des Wagens, kann er so gar nichts anfangen. Da muss Licht ins Dunkel, Ebenhofer kommt ins Schwitzen, urbayrisch!

Marie-Therese Reisenauer
  • Marie-Therese Reisenauer
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

von Rita Falk

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

    1. Sauerkrautkoma