Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein

Kunst Band 2118

F. K. Waechter

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,50
15,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

»Utopie trifft sich mit Idylle, Menschenliebe mit mildem Sarkasmus. Diese wahren Märchen, die F. K. Waechter in seinem unverwechselbaren Stil gezeichnet hat, sollte sich jeder gönnen, der meint, er hätte Humor.« Frankfurter Rundschau

Friedrich Karl Waechter, geboren 1937 in Danzig, heute Polen, arbeitete zunächst als Graphiker, dann für verschiedene satirische Zeitschriften und Zeitungen. 1970 schaffte er den Durchbruch mit seinem berühmten ›Anti-Struwwelpeter‹. Für ›Der rote Wolf‹ erhielt er 1999 den Deutschen Jugendliteraturpreis. F. K. Waechter starb 2005 in Frankfurt am Main.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 25.09.2012
Verlag Diogenes
Seitenzahl 113
Maße (B) 26,9/22/1,7 cm
Gewicht 511 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-02118-9

Weitere Bände von Kunst

Buchhändler-Empfehlungen

Lesen bildet, Schauen auch

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Mit geziemenden Respekt sei auf die oft unbedankte Arbeit des Cartoonisten, Zeichners, hingewiesen. Da ist mir jüngst wieder einmal Eberhard Waechters Klassiker in die Hände gefallen. Der leicht mit einem Wort beschrieben werden kann: nämlich "zeitlos". Alleine der Titel gebende Cartoon verdient das Attribut "genial". Täglich fünf Seiten, und Sie sehen die Welt mit anderen Augen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Ganze Palette von Geschmacklosigkeiten hinter humorvollem Cover versteckt
von einer Kundin/einem Kunden aus Quierschied am 22.04.2021

Humorvolles Cover, aber das wars dann auch... Klassiker hin oder her dieses Werk ist schlichtweg nicht mehr zeitgemäß. Aufgrund der frauenfeindlichen, sexistischen, antifeministischen, rassistischen Sprache und fehlender politischer Korrektheit entglitten mir nicht nur beim Lesen des Öfteren die Gesichtszüge. Hier wurden eine g... Humorvolles Cover, aber das wars dann auch... Klassiker hin oder her dieses Werk ist schlichtweg nicht mehr zeitgemäß. Aufgrund der frauenfeindlichen, sexistischen, antifeministischen, rassistischen Sprache und fehlender politischer Korrektheit entglitten mir nicht nur beim Lesen des Öfteren die Gesichtszüge. Hier wurden eine ganze Palette von Geschmacklosigkeiten fälschlicherweise als Sarkasmus betitelt. So etwas möchte man nicht im Bücherregal stehen haben!

  • artikelbild-0