Madame Bovary

Madame Bovary

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

€ 39,90 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 5,20

gebundene Ausgabe

ab € 6,95

eBook

ab € 0,49

Hörbuch

ab € 10,59

Hörbuch-Download

ab € 6,99

Beschreibung

Emma Bovary ist eine der faszinierendsten Frauen der Weltliteratur. Sie lebt in der Provinz und träumt von großer Leidenschaft, großer Liebe und großem Leben. Gelangweilt von ihrer Ehe mit dem Landarzt Charles, sucht sie die ersehnten Erregungen bald im Ehebruch, doch sie scheitert an ihrem Verlangen und ihrer Umwelt. Als das Buch 1857 in Frankreich erschien, wurde Flaubert wegen „Unmoral“ der Prozess gemacht. Zugleich begann „Madame Bovarys“ Ruhm als der vollkommenste Roman der Geschichte und Gründungsroman der literarischen Moderne. Elisabeth Edl hat eine Neuübersetzung geschaffen, die zeigt, worin Flauberts unvergleichliche Modernität liegt.

Gustave Flaubert wurde am 12. Dezember 1821 in Rouen (Normandie) geboren und starb 1880 im Alter von 59 Jahren in Croisset. Schon seit seiner Jugend schrieb er Erzählungen und Romane. Aufgrund seiner hohen Ansprüche an sich selbst veröffentlichte er jedoch keines seiner Manuskripte. Sein erstes publiziertes Werk wurde der Roman Madame Bovary, der 1856 im Feuilleton der Revue de Paris erschien und der ihm einen Prozess wegen Verstoßes gegen die Sitten eintrug. Sein schönstes Buch ist für viele seiner Verehrer Drei Geschichten, zugleich sein letztes vollendetes Werk. Zunächst unverstanden, aber noch einflussreicher auf die Entwicklung der europäischen Literatur war der große Roman „L'Éducation sentimentale. Histoire d'un jeune homme“ (1869), der als Lehrjahre der Männlichkeit (Geschichte einer Jugend. Roman, 2020) in der Neuübersetzung von Elisabeth Edl erschien. Gustave Flaubert ist einer der besten Stilisten der französischen Literatur und ein Klassiker des Romans; zusammen mit Stendhal und Balzac bildet er das Dreigestirn der großen Erzähler Frankreichs. Bei Hanser erschien zuletzt die Neuübersetzung Memoiren eines Irren (Roman, 2021)..
Elisabeth Edl, 1956 geboren, lehrte als Germanistin und Romanistin an der Universität Poitiers und arbeitet heute als Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin in München. Sie wurde u. a. mit dem Celan-Preis, Petrarca-Preis, Voß-Preis, dem Österreichischen Staatspreis, dem Romain Rolland-Preis und dem Prix lémanique de la traduction ausgezeichnet. Sie ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres der Republik Frankreich..
Elisabeth Edl, 1956 geboren, lehrte als Germanistin und Romanistin an der Universität Poitiers und arbeitet heute als Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin in München. Sie wurde u. a. mit dem Celan-Preis, Petrarca-Preis, Voß-Preis, dem Österreichischen Staatspreis, dem Romain Rolland-Preis und dem Prix lémanique de la traduction ausgezeichnet. Sie ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres der Republik Frankreich.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2012

Herausgeber

Elisabeth Edl

Verlag

Carl Hanser Verlag München

Seitenzahl

760

Maße (L/B/H)

18,8/11,6/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2012

Herausgeber

Elisabeth Edl

Verlag

Carl Hanser Verlag München

Seitenzahl

760

Maße (L/B/H)

18,8/11,6/2,7 cm

Gewicht

455 g

Auflage

3. Auflage

Übersetzer

Elisabeth Edl

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-23994-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Ein Klassiker aus gutem Grund

Bewertung aus St. Veit an der Glan am 14.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wunderbares Buch. Man lebt sich richtig ein und kann sich in der Zeit der Charaktere verlieren. Immer mehr zu wollen und nie mit dem zufrieden sein zu können was man hat das wird der Madame zum Verhängnis. Sehr spannend mitzuverfolgen, wie sie sich weiterentwickelt und trotzdem stehen bleibt, dabei alle mit sich ins Verderben reißt. Keine leichte Kost aber allemal lesenswert. Herrlich geschrieben und einzigartige Charaktere.

Ein Klassiker aus gutem Grund

Bewertung aus St. Veit an der Glan am 14.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wunderbares Buch. Man lebt sich richtig ein und kann sich in der Zeit der Charaktere verlieren. Immer mehr zu wollen und nie mit dem zufrieden sein zu können was man hat das wird der Madame zum Verhängnis. Sehr spannend mitzuverfolgen, wie sie sich weiterentwickelt und trotzdem stehen bleibt, dabei alle mit sich ins Verderben reißt. Keine leichte Kost aber allemal lesenswert. Herrlich geschrieben und einzigartige Charaktere.

Tolle Auflage!

Bewertung aus Passau am 11.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Übersetzung von Elisabeth Edl liest sich im Gegensatz zu ihren Vorgängern wunderbar. Der Esprit und Flauberts ironischer Unterton kommen in der neuen Übersetzung erstmals zur Geltung. Man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen.

Tolle Auflage!

Bewertung aus Passau am 11.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Übersetzung von Elisabeth Edl liest sich im Gegensatz zu ihren Vorgängern wunderbar. Der Esprit und Flauberts ironischer Unterton kommen in der neuen Übersetzung erstmals zur Geltung. Man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen.

Unsere Kund*innen meinen

Madame Bovary (Roman)

von Gustave Flaubert

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Madame Bovary