Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens

Inhaltsverzeichnis

AUS DEM INHALT
Grundlagen Integrierte Medizin – Biopsychosoziales Modell – Zeichentheorie – Medizin als Wissenschaft – Biosemiose – Psychosomatik – Integrierte Medizin – Verknüpfung Psychosomatik und Integrierte Medizin – Dualismus in der Medizin – Wirklichkeitskonstruktion in der Medizin – Balintgruppenarbeit und Reflektierte Kasuistik – Krankheit als Passungsverlust

Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens

Bausteine der Integrierten Medizin

Buch (Taschenbuch)

€30,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Integrierte Medizin - Der ganzheitliche Ansatz

Eine Medizin, die sich moderne naturwissenschaftlich-technische Fortschritte zunutze macht, kann zu großen therapeutischen Erfolgen führen - besonders bei akuten Krankheiten. Das Paradigma einer rein naturwissenschaftlichen Medizin, kurz "Schulmedizin" genannt, greift hier aber zu kurz, denn es begreift den Menschen und seinen Organismus als eine triviale Ursache-Wirkungs-Maschine. Die Medizin ist jedoch keine reine Naturwissenschaft, sondern zieht sowohl aus den Naturwissenschaften als auch den Geisteswissenschaften Nutzen. Den immer komplexeren Behandlungssituationen, wie sie vor allem bei chronischen Erkrankungen auftreten, wird man nur mit einem umfassenderen Verständnis für die körperlichen, mentalen, seelischen und sozialen Reaktionen des Patienten und deren Wechselwirkungen gerecht.

Die Integrierte Medizin im Sinne von Thure von Uexküll sucht daher nicht nur nach Wegen, der subjektiven Welt des Patienten, d. h. seiner Geschichte, seiner Weltsicht, seinem persönliches Krankheitsverständnis und seinen Ressourcen in Diagnostik und Therapie einen entscheidenden Raum zu geben. Sie setzt gleichzeitig diese subjektive Welt in Bezug zu der des Arztes: zu dessen professionellen Fähigkeiten ebenso wie zu seiner theoretische Orientierung und seinen emotionalen Reaktionen in der Patientenkonfrontation.

Diese Integrierte Medizin nimmt als grundlegende Bausteine den Konstruktivismus als Haltung sowie die Zeichentheorie der Kommunikation und die Systemtheorie der verschiedenen Handlungsebenen zu Hilfe. Von zentraler Bedeutung ist dabei der Begriff der "Passung": Das Verstehen der Passung zwischen dem Menschen und seiner individuellen Welt lässt erst ein Verstehen der Passungsstörung zu, die sich dem Patienten und den Ärzten als Krankheit präsentiert. Und nur wenn auch in der Begegnung von Patient und Arzt eine Passung erreicht werden kann, lässt sich Humanmedizin verwirklichen.

Das vorliegende Buch vereint die wegweisenden Ansätze für eine solche Theorie der Integrierten Medizin mit Berichten über praktische Erfahrungen mit diesem Modell des Denkens und des Handelns. Eine exzellente Fundgrube für alle, die verstanden haben, dass Humanmedizin etwas ganz anderes bedeutet als eine Reparaturwerkstatt für defekte Körper oder Seelen.
Mit einem Geleitwort von Bernard Lown (Friedensnobelpreis 1985)

Bernd Hontschik, geboren 1952, lebt als Chirurg in Frankfurt am Main. Er ist Autor mehrerer Bücher und Herausgeber der Reihe MedizinHuman.
Dipl.-Psych. Dr. med. Geb.in Soest/Westfalen. Nach Besuch der deutschen Schule in Mailand/Italien Abitur in Hamburg. Dort zunächst Studium der Psychologie und Soziologie. War nach einer Vorlesung über Neurophysiologie so fasziniert, dass er spontan zusätzlich ein Medizinstudium begann. Nach dem Diplom in Psychologie klinischer Psychologe im Univ.-Krankenhaus Hamburg-Eppendorf. 1981 Medizinisches Staatsexamen und Promotion. Danach Assistenzarzt in der Provinz Arezzo/Italien und in Kaufbeuren. 1985 begann er als Lektor für medizinische Lehrbücher in einem Münchener Fachverlag, wo er versuchte, seinen Ärger über unverdauliche Lehrbücher während des eigenen Studiums in innovative didaktische Konzepte umzusetzen. Seit 1988 wissenschaftlicher Leiter des Schattauer Verlags in Stuttgart, seit 1992 Geschäftsführer mit der Devise, dass Lernen ein Minimum an Spaß machen muss, wenn es effektiv sein soll. Bertram hat eine Ausbildung in Gesprächs- und Verhaltenstherapie sowie in Tiefenpsychologischer Psychotherapie und ist neben seiner Verlagstätigkeit als Psychotherapeut und Coach in eigener Praxis tätig.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.12.2012

Herausgeber

Bernd Hontschik + weitere

Verlag

Schattauer

Seitenzahl

392

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.12.2012

Herausgeber

Verlag

Schattauer

Seitenzahl

392

Maße (L/B/H)

24/16,7/2,6 cm

Gewicht

796 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7945-2893-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens
  • AUS DEM INHALT
    Grundlagen Integrierte Medizin – Biopsychosoziales Modell – Zeichentheorie – Medizin als Wissenschaft – Biosemiose – Psychosomatik – Integrierte Medizin – Verknüpfung Psychosomatik und Integrierte Medizin – Dualismus in der Medizin – Wirklichkeitskonstruktion in der Medizin – Balintgruppenarbeit und Reflektierte Kasuistik – Krankheit als Passungsverlust