Christian Broda
Zeitgeschichte im Kontext Band 5

Christian Broda

Eine politische Biographie

Buch (Gebundene Ausgabe)

€88,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Christian Broda (1916-1987) zählt mit 19 Jahren an der Spitze des österreichischen Justizministeriums zu den einflussreichsten Politikern in der Zweiten Republik. Sein Name ist in erster Linie mit den großen Rechtsreformen in der SP-Alleinregierung unter Bruno Kreisky verbunden, in einer Vielzahl anderer Politikbereiche und innenpolitischer Konfliktsituationen spielt er eine Rolle. Über Österreich hinaus ist er insbesondere wegen seines Kampfes um die weltweite Ächtung der Todesstrafe bekannt geworden. Maria Wirth zeichnet erstmals den Lebensweg Brodas und seine Tätigkeit als Politiker mit einem Fokus auf die Rechts-, Medien- und Demokratiepolitik, den Umgang mit der NS-Vergangenheit und die Menschenrechtspolitik nach. Zugleich wird Broda im Diskurs der Zweiten Republik verankert - war er doch sowohl wegen seiner Biographie, etwa seiner kommunistischen Jugend, als auch wegen seiner Politik, v. a. seiner 'Vision einer gefängnislosen Gesellschaft', immer wieder Gegenstand heftiger öffentlicher und politischer Debatten.

Dr. Maria Wirth, geb. 1974, ist seit 1998 als Historikerin tätig, u.a. in der Stiftung Bruno Kreisky Archiv und am Demokratiezentrum Wien. Derzeit ist sie Projektmitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien..
Prof. Dr. Oliver Rathkolb lehrt am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und ist Vorsitzender des Internationalen Wissenschaftlichen Beirats des Hauses der Geschichte Österreich (HGÖ).

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.03.2011

Verlag

V&R unipress

Seitenzahl

601

Maße (L/B/H)

24,6/17,2/5,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.03.2011

Verlag

V&R unipress

Seitenzahl

601

Maße (L/B/H)

24,6/17,2/5,1 cm

Gewicht

1150 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89971-829-4

Weitere Bände von Zeitgeschichte im Kontext

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Christian Broda (1916-1987) is one of the most influential politicians of the Second Republic, having spent 19 years as head of the Austrian Ministry of Justice (1960-1966 and 1970-1983). His name comes up again and again in contemporary history. In Austria, he is particularly present in the context of legal reform during the Kreisky Era, outside of Austria he is primarily known for his fight for a worldwide ban of the death penalty. Nevertheless, for long time there was no biography of Christian Broda in existence. The book by Maria Wirth provides the first detailed portrayal of Broda. It illuminates his life and his political work with the following focal points: legal policy, media policy, dealing with the Nazi past, and the struggle to protect human rights and abolish the death penalty. Furthermore, the book covers how Broda and his work have been received in public and political speech during.>
  • Christian Broda