E-Government

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen des E-Government

E-Government aus juristischer, verwaltungs- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht

E-Government auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene

E-Government im internationalen Kontext

E-Government aus Sicht der Privatwirtschaft

E-Government

Grundlagen, Instrumente, Strategien

Buch (Gebundene Ausgabe)

€82,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Im Zuge des gesellschaftlichen Wandels von der postmodernen Industriegesellschaft hin zur Informationsgesellschaft nimmt die Quantität und Qualität von Informationen 1 neue Dimensionen an. Der Begriff Informations bzw. Wissensgesellschaft bezeichnet dabei die Entwicklung, dass innerhalb einer Gesellschaft Güter und Dienstleistungen aus dem Bereich der Informations und Kommunikationstechnologie zunehmend an Bedeutung gewinnen. Demgegenüber nimmt der Einfluss industrieller Produktion, traditioneller Dienstleistungen und Handel kontinuierlich ab. Innerhalb der Informa tionsgesellschaft dominiert der Produktionsfaktor „Wissen“ respektive „Information“. Nie zuvor waren Informationen so umfangreich und konzentriert verfügbar. Insbesondere das Internet als Kristallisationspunkt dieser Entwicklung ermöglicht den orts und zeitunabhängigen sowie punktgenauen Zugriff auf ein bisher ungeahntes Ausmaß an Wissen, das zuvor in der postmodernen Industriegesellschaft nur verteilt vorhanden war. Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Informations und Kommunikationstechnologien kann dieser Zugriff mit geringen Kosten oder nahezu kostenlos erfolgen. Die Ubiquität von Informationen und Wissen ist zu dem kenn zeichnenden Merkmal der Informationsgesellschaft geworden. Innerhalb der Informationsgesellschaft werden zunehmend gesellschaftspolitische, volkswirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Bereiche beeinflusst und verändert. Gewohnte Strukturen und Wirkungszusammenhänge werden in Frage gestellt, weil grundlegende Innovationen der modernen Informations und Kommunikationstech nologie Veränderungen in den Interaktionsstrukturen hervorrufen. So werden Kon sumenten etwa zunehmend neue und vorwiegend informationsbasierte Produkte und Dienstleistungen offeriert. Darüber hinaus werden auch die Modalitäten, wie Personen und Organisationen miteinander in Kontakt treten, in verstärktem Ausmaß durch moderne Technologien determiniert. Wechselbeziehungen sind nun überwiegend 2 elektronisch, vernetzt und „real time“.

Aus den Rezensionen:

"... Das Buch umfasst Beiträge aus verwaltungspraxis und Privatwirtschaft. Es werden Praxisbeispiele aus EU, Bund, Ländern sowie Kommunen aufgezeigt und um spezifische Blickwinkel aus Recht, verwaltung und Wirtschaft ergänzt." (in: E-3 Magazin, Oktober 2014)

Der Herausgeber Univ.-Prof. Dr. Bernd W. Wirtz ist Inhaber des Lehrstuhls für Informations- und Kommunikationsmanagement an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.07.2010

Herausgeber

Bernd W. Wirtz

Verlag

Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler

Seitenzahl

600

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.07.2010

Herausgeber

Bernd W. Wirtz

Verlag

Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler

Seitenzahl

600

Maße (L/B/H)

24,6/17,3/4,2 cm

Gewicht

1312 g

Auflage

2010

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8349-1876-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • E-Government
  • Grundlagen des E-Government

    E-Government aus juristischer, verwaltungs- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht

    E-Government auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene

    E-Government im internationalen Kontext

    E-Government aus Sicht der Privatwirtschaft