Jugend, Zugehörigkeit und Migration

Subjektpositionierung im Kontext von Jugendkultur, Ethnizitäts- und Geschlechterkonstruktionen

Christine Riegel, Thomas Geisen

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
51,90
51,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 7 - 9 Tagen Versandkostenfrei
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 51,90

Accordion öffnen

eBook (PDF)

€ 35,96

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Frage der Zugehörigkeit ist für Jugendliche mit Migrationshintergrund prekär. Sie werden mit ethnisiert-vergeschlechtlichten Zuschreibungen und nationalen Zuordnungen konfrontiert. Diese stehen vielfach im Widerspruch zu ihrer Lebensrealität und zu ihrem Selbstverständnis. Vor diesem Hintergrund beschäftigen sich die empirischen Beiträge des Bandes mit den Orientierungs- und Handlungsformen von Jugendlichen in biografischen und jugendkulturellen Kontexten. Es werden Verortungsstrategien im transkulturellen und lokalen Raum aufgezeigt und Ambivalenzen im Umgang mit vorherrschenden Gender- und Ethnizitätskonstruktionen diskutiert.

Dr. Christine Riegel ist Akademische Rätin am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen.

Dr. Thomas Geisen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz und am Institut für Regional- und Migrationsforschung (IRM) tätig.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 26.11.2009
Herausgeber Christine Riegel, Thomas Geisen
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seitenzahl 351
Maße (L) 21/14,8/2,1 cm
Gewicht 511 g
Auflage 2. durchges. Auflage 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-16744-2

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    Selbstverortung in jugendkulturellen Räumen: Identifikation bei jugendlichen MigrantInnen - Lokale Verortungen migrantischer Jugendlicher - Rotted translocals and nostalgic re-migrants - Cosmopolitan Austrians and Hyphenated Filipinos - Adoleszente Bearbeitung der Migrationssituation