Von Bauer & Schwarz zum Kaufhaus Tyrol

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Einleitung
Horst Schreiber
Das Warenhaus Bauer & Schwarz und seine Gründer 1867-1964
Zuwanderung und Etablierung 1867-1908
Die Anfange: Marktfahrer, Reisende, Handler
Antisemitischer Gegendruck
Großbürgerliche Mentalitat und Assimilationsbereitschaft
Die Eröffnung des Innsbrucker Warenhauses Bauer & Schwarz 1908
Der Modernisierungsbedarf im Tiroler Handel
Eine Kathedrale des Konsums
Die offentliche Reaktion
In der Krise 1918-1938
Nachfolge- und Familienprobleme
Die schwierige Finanzlage des Warenhauses
Vom Warenhaus Bauer & Schwarz zum Kaufhaus Kraus 1938-1945
Intrigen: Gauleiter Hofer und die NS-Handwerks-, Handels- und
Gewerbeorganisation
Konkurs und Arisierung
Das Novemberpogrom
Die Entjudung der Villa Schwarz, Falkstrase 18
Der Kampf um die Rückstellung des Kaufhauses 1947-1959
Die vermeintliche Restitution
Die Katastrophe
Der Vergleich
Andrea Sommerauer / Hannes Schlosser
Das Kaufhaus Tyrol - ein Mythos
Das Kaufhaus Tyrol entsteht 1966
Erweiterung, Renovierung und Neubau
Die Herren des Kaufhaus Tyrol und die Konkurrenz
Erweiterung 1976
Die Konsum-Ära 1983-1995
Die Strategie des Konsum
Das Modell der Konsumgenossenschaften
Der Niedergang
Stagnation mit Palmers und BOE 1995-2004
Palmers & Co. greifen hart durch
Gemeinsames Projekt fur ein Kaufhaus
Getrennte Vorhaben
René Benko und der Fassadenstreit 2004-2007
Lange, zahe Verhandlungen
Der Wettbewerb Innsbrucksuchtdiesuperfassade
Ein Shopping-Center entsteht 2007-2010
Vielfalt geht verloren
Alles unter einem Himmel
Innsbrucks Konkurrenz ist nebenan
Hannes Schlosser
Bilder einer Baustelle
Fotoessay Mai 2007 - Dezember 2009
Zeittafel
Anmerkungen: Das Warenhaus Bauer & Schwarz und seine Grunder
Anmerkungen: Das Kaufhaus Tyrol - Ein Mythos
Quellen- und Literaturverzeichnis
Personenverzeichnis
Bildnachweis
Die AutorInnen
Studien zu Geschichte und Politik Band 12

Von Bauer & Schwarz zum Kaufhaus Tyrol

Buch (Gebundene Ausgabe)

€24,95

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.02.2010

Herausgeber

Horst Schreiber

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.02.2010

Herausgeber

Horst Schreiber

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

24,8/19,5/3 cm

Gewicht

1083 g

Auflage

1. zahlreiche Farbfotos

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7065-4825-0

Weitere Bände von Studien zu Geschichte und Politik

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Von Bauer & Schwarz zum Kaufhaus Tyrol
  • Aus dem Inhalt:
    Einleitung
    Horst Schreiber
    Das Warenhaus Bauer & Schwarz und seine Gründer 1867-1964
    Zuwanderung und Etablierung 1867-1908
    Die Anfange: Marktfahrer, Reisende, Handler
    Antisemitischer Gegendruck
    Großbürgerliche Mentalitat und Assimilationsbereitschaft
    Die Eröffnung des Innsbrucker Warenhauses Bauer & Schwarz 1908
    Der Modernisierungsbedarf im Tiroler Handel
    Eine Kathedrale des Konsums
    Die offentliche Reaktion
    In der Krise 1918-1938
    Nachfolge- und Familienprobleme
    Die schwierige Finanzlage des Warenhauses
    Vom Warenhaus Bauer & Schwarz zum Kaufhaus Kraus 1938-1945
    Intrigen: Gauleiter Hofer und die NS-Handwerks-, Handels- und
    Gewerbeorganisation
    Konkurs und Arisierung
    Das Novemberpogrom
    Die Entjudung der Villa Schwarz, Falkstrase 18
    Der Kampf um die Rückstellung des Kaufhauses 1947-1959
    Die vermeintliche Restitution
    Die Katastrophe
    Der Vergleich
    Andrea Sommerauer / Hannes Schlosser
    Das Kaufhaus Tyrol - ein Mythos
    Das Kaufhaus Tyrol entsteht 1966
    Erweiterung, Renovierung und Neubau
    Die Herren des Kaufhaus Tyrol und die Konkurrenz
    Erweiterung 1976
    Die Konsum-Ära 1983-1995
    Die Strategie des Konsum
    Das Modell der Konsumgenossenschaften
    Der Niedergang
    Stagnation mit Palmers und BOE 1995-2004
    Palmers & Co. greifen hart durch
    Gemeinsames Projekt fur ein Kaufhaus
    Getrennte Vorhaben
    René Benko und der Fassadenstreit 2004-2007
    Lange, zahe Verhandlungen
    Der Wettbewerb Innsbrucksuchtdiesuperfassade
    Ein Shopping-Center entsteht 2007-2010
    Vielfalt geht verloren
    Alles unter einem Himmel
    Innsbrucks Konkurrenz ist nebenan
    Hannes Schlosser
    Bilder einer Baustelle
    Fotoessay Mai 2007 - Dezember 2009
    Zeittafel
    Anmerkungen: Das Warenhaus Bauer & Schwarz und seine Grunder
    Anmerkungen: Das Kaufhaus Tyrol - Ein Mythos
    Quellen- und Literaturverzeichnis
    Personenverzeichnis
    Bildnachweis
    Die AutorInnen