Im Sitzen läuft es sich besser davon

Im Sitzen läuft es sich besser davon

Erzählungen

Buch (Gebundene Ausgabe)

€17,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Im Sitzen läuft es sich besser davon

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 17,90
eBook

eBook

ab € 13,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Katja Lange-Müller sagte in ihrer Laudatio zur Verleihung des Erich-Fried-Preises 2008 über Alois Hot­schnig: »Jede seiner Zeilen, jedes Wort und jedes Satzzeichen beweisen mir, dass sich seine Schreib­energie aus dem Bedürfnis speist, unser so bewegtes, mitunter auch be­wegendes Sein ergründen zu wol­len.« Tatsächlich setzt Alois Hotschnig in seinen Geschichten unserer von Zu­fällen geprägten Welt das Zwingende entgegen. Kein Wort zu viel, keine Eindeutigkeiten, ein genauer Blick auf seine Figuren - und viele Zwischen­töne, die seine Geschichten zum Klingen bringen. Mit dieser Sprach- und Schreibpräzision gelingt es ihm, das Zwanghafte einzufangen, Absur­ditäten und Aporien zu zeigen und Mitgefühl für Menschen zu mobilisieren, die nicht anders können, obwohl sie gern anders wollten. Zum Beispiel das gealterte Ehepaar, das sich in der Erzählung »Die großen Mahlzeiten« darüber zu verständigen sucht, wer wann wie viel von welchem Medikament zu sich nehmen muss und was daraus für ihren Alltag folgt. Oder die Dörfler, die sich den Attacken des von seinen Haltern geliebten Hundes Karl ausgesetzt sehen und irgendwann feststellen müssen, dass seinen Bissen heilende Kräfte innewohnen - woraufhin er nicht mehr beißen mag. Nach seinem hochgelobten Erzähl­band »Die Kinder beruhigte das nicht« hat Hotschnig die Tonart gewechselt und eine Freude am grotesken Humor entwickelt, der die Beklemmung durch das Lachen sprengt.

»Hotschnig schreibt auf den Spuren Kafkas, Becketts und Bernhards [...] Und so erschüttern und bezaubern diese sechs Vergeblichkeitsetüden zugleich.« ("NZZ")
»[...] eine Schule des kritischen Lesens und Nach-Denkens. [...] eine überzeugende Aufforderung zum kreativen Umgang mit Sprache und Denken und eine gelungene Anleitung zum mündigen Lesen.« ("Deutschlandradio")
»Alois Hotschnig kennt sich wie nur wenige im diffusen Bereich zwischen Realität und Fiktion vortrefflich aus, Intuiution und Präzision gehen bei ihm Hand in Hand.« ("Wiener Zeitung")
»Alois Hotschnig ist zweifelsohne einer der besten und talentiertesten Schriftsteller seiner Generation.« ("Die Brücke")
»Ein stiller Meister hochkonzentrierten Erzählens, [...] der Groteske und des absurden Dialogs.« ("Der Standard")

Alois Hotschnig, 1959 geboren in Kärnten, lebt als freier Autor in Innsbruck. 1992 wurde er beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt mit dem Preis des Landes Kärnten ausgezeichnet, im selben Jahr erschien sein Roman »Leonardos Hände«, für den er den Anna-Seghers-Preis erhielt. 2000 erschien sein zweiter Roman »Ludwigs Zimmer«. 2002 wurde ihm der Italo-Svevo-Preis verliehen. Neben seinen Romanen verfasste er mehrere Erzählbände, zuletzt »Im Sitzen läuft es sich besser davon« (2009). Für »Die Kinder beruhigte das nicht« wurde er mit dem Erich-Fried-Preis ausgezeichnet, für sein erzählerisches Werk mit dem Gert-Jonke-Preis. Die Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Alois Hotschnig schreibt auch Theaterstücke und Hörspiele.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2009

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

19,6/12,3/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2009

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

19,6/12,3/2 cm

Gewicht

210 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04137-8

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Sitzen läuft es sich besser davon