Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

Haruki Murakami

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,95

Accordion öffnen
  • Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

    btb

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 9,95

    btb

gebundene Ausgabe

€ 20,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 7,99

Accordion öffnen

Beschreibung


Fantastische Erzählungen voller Magie und Sprachgewalt!

Ein Mann trifft auf seine Traumfrau und lässt sie fahrlässig ziehen. Ein anderer fühlt sich wegen eines Lötkolbens nicht mehr wohl zu Hause. Eine Japanerin sucht für ihren Mann in Hamburg eine Lederhose aus, bis sie bemerkt, dass sie ihren Mann die ganze Zeit hasste. Zwei Geschwister teilen sich seit Jahren eine Wohnung. Beide empfinden das Arrangement als zufriedenstellend. Doch dann verliebt sich die Schwester. Ein junger Mann wird von einer Frau gerufen, die ihn die Schränke im Jugendzimmer ihrer Tochter öffnen lässt. Und eine Hausfrau sitzt ohne bestimmtes Ziel im Garten und trifft dabei auf ein grünes Monster, das jeden ihrer Gedanken lesen kann …

»Eine gelungene Mischung aus Zen und Coca-Cola.« Der Tagesspiegel

Haruki Murakami, geboren 1949 in Kyoto, ist der international gefeierte und mit den höchsten japanischen Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. Sein Roman "Gefährliche Geliebte" entzweite das Literarische Quartett, mit "Mister Aufziehvogel" schrieb er das Kultbuch seiner Generation. Ferner hat er die Werke von Raymond Chandler, John Irving, Truman Capote und Raymond Carver ins Japanische übersetzt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 03.11.2008
Verlag btb
Seitenzahl 192
Maße (L/B/H) 18,7/11,9/1,8 cm
Gewicht 183 g
Originaltitel N.N.
Übersetzer Nora Bierich
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73797-0

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Enttäusched

Daniela aus Linz-Urfahr am 02.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Obwohl ich bisher immer der Meinung war, dass ich die Bücher von Haruki Murakami liebe, war dieses Buch eine Enttäuschung für mich. Banale Kurzgeschichten ohne wirklichem, tieferem Sinn dahinter... irgendwie hat mich das Buch gelangweilt...

Enttäusched

Daniela aus Linz-Urfahr am 02.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Obwohl ich bisher immer der Meinung war, dass ich die Bücher von Haruki Murakami liebe, war dieses Buch eine Enttäuschung für mich. Banale Kurzgeschichten ohne wirklichem, tieferem Sinn dahinter... irgendwie hat mich das Buch gelangweilt...

Macht Lust auf Murakami

Bewertung aus Berlin am 02.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1. Es ist das erste Buch, das ich von Murakami gelesen habe. 2. Normalerweise mag ich keine Erzählungen. Doch nach dieser Lektüre habe ich Lust auf mehr bekommen und werde auf jeden Fall seine Bestseller "Kafka am Strand" und "Gefährliche Geliebte" lesen. In den neun Kurzgeschichten beschreibt Murakami auf sehr eindrucksvolle Weise die Beziehung zwischen Geschwistern, zwischen Schulkameraden, zwischen Eheleuten und zwischen beruflichen Brieffreunden. Sie handeln von Einsamkeit, dem Leben in der Großstadt, Vertrauen und Rache und erzählen auch einiges über die japanische Kultur. Gepickt ist das Ganze mit philosophischen Sätzen, die melancholisch stimmen und viel über das Leben erzählen. Mich hat das Buch auf jeden Fall überzeugt! Mit den scienefictionartigen "TV-People" oder "Das grüne Monster" konnte ich wiederum nichts anfangen, weswegen es einen Stern weniger gibt.

Macht Lust auf Murakami

Bewertung aus Berlin am 02.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1. Es ist das erste Buch, das ich von Murakami gelesen habe. 2. Normalerweise mag ich keine Erzählungen. Doch nach dieser Lektüre habe ich Lust auf mehr bekommen und werde auf jeden Fall seine Bestseller "Kafka am Strand" und "Gefährliche Geliebte" lesen. In den neun Kurzgeschichten beschreibt Murakami auf sehr eindrucksvolle Weise die Beziehung zwischen Geschwistern, zwischen Schulkameraden, zwischen Eheleuten und zwischen beruflichen Brieffreunden. Sie handeln von Einsamkeit, dem Leben in der Großstadt, Vertrauen und Rache und erzählen auch einiges über die japanische Kultur. Gepickt ist das Ganze mit philosophischen Sätzen, die melancholisch stimmen und viel über das Leben erzählen. Mich hat das Buch auf jeden Fall überzeugt! Mit den scienefictionartigen "TV-People" oder "Das grüne Monster" konnte ich wiederum nichts anfangen, weswegen es einen Stern weniger gibt.

Unsere Kund*innen meinen

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

von Haruki Murakami

3.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Milli

Milli

Thalia Wien - Westbahnhof

Zum Portrait

5/5

Murakamis Kurzgeschichten sind es immer Wert gelesen zu werden!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe Murakami. Mehr muss ich dazu nicht sagen. Aber sogar ich - die ihn immer lesen könnte - findet, dass er sich in seinen längeren Geschichten manchmal verläuft bzw. langatmig sein kann. Daher bin ich auch so froh, dass er einige Kurzgeschichten- Sammlungen hat, den genau bei denen scheint er. Genauso hier: allem voran die "Titel"-Gechichte ist großartig - wie beschrieben wird, was dem Mann durch den Kopf geht als er das ihm vollkommene Mädchen trifft, hat mich einfach so mitgerissen und gefesselt; es war fast so als ob ich diese Mann gewesen wäre für einen kurzen Moment, so natürlich und klar kamen mir seine Emotionen rüber. Ich weiß nicht wie es Murakami schafft, aber ich kann mich manchmal so sehr in seine Charktere hinein versetzen, auch wenn ich absolut nichts mit ihnen gemeinsam hab'. Aber dann wiederum, er schafft es ja auch Geschichten zu schreiben, die einen fesseln ohne wirklich "Spannend" zu sein, die so bizarr sind, dass sie schon fast an der Grenze zu Fantasy/SciFy sind und trotzdem dann so nachvollziehbar und realistisch rüber kommen. Ich liebe ihn einfach!
5/5

Murakamis Kurzgeschichten sind es immer Wert gelesen zu werden!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe Murakami. Mehr muss ich dazu nicht sagen. Aber sogar ich - die ihn immer lesen könnte - findet, dass er sich in seinen längeren Geschichten manchmal verläuft bzw. langatmig sein kann. Daher bin ich auch so froh, dass er einige Kurzgeschichten- Sammlungen hat, den genau bei denen scheint er. Genauso hier: allem voran die "Titel"-Gechichte ist großartig - wie beschrieben wird, was dem Mann durch den Kopf geht als er das ihm vollkommene Mädchen trifft, hat mich einfach so mitgerissen und gefesselt; es war fast so als ob ich diese Mann gewesen wäre für einen kurzen Moment, so natürlich und klar kamen mir seine Emotionen rüber. Ich weiß nicht wie es Murakami schafft, aber ich kann mich manchmal so sehr in seine Charktere hinein versetzen, auch wenn ich absolut nichts mit ihnen gemeinsam hab'. Aber dann wiederum, er schafft es ja auch Geschichten zu schreiben, die einen fesseln ohne wirklich "Spannend" zu sein, die so bizarr sind, dass sie schon fast an der Grenze zu Fantasy/SciFy sind und trotzdem dann so nachvollziehbar und realistisch rüber kommen. Ich liebe ihn einfach!

Milli
  • Milli
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

von Haruki Murakami

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah