Schnappschuss

Schnappschuss

Kriminalroman. Ein Inspector-Challis-Roman (3)

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Schnappschuss

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.04.2008

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

12,3/18,7/3,6 cm

Gewicht

422 g

Beschreibung

Rezension

»Die Geschichte beginnt in der Swingerszene. Wer sich einen schmuddeligen Krimi erhofft, wird jedoch schnell enttäuscht. Garry Disher wurde schon mehrfach für seine Krimis ausgezeichnet. Mit gutem Grund: Wunderbar lakonisch und knapp ist sein Erzählstil, seine Charaktere sind interessant und realistisch, seine Gesellschaftskritik ist subtil, aber treffend, die Geschichte klug aufgebaut und mit einer kühlen Spannung geschrieben.« ("Deutsches Handwerksblatt")
»Wunderbar lakonisch und knapp ist sein Erzählstil, seine Charaktere sind interessant und realistisch, seine Gesellschaftskritik ist subtil, aber treffend, die Geschichte klug aufgebaut und mit einer kühlen Spannung geschrieben.« ("Darmstädter Echo")
»Die Krimikost, die der zweifache Gewinner des Deutschen Krimipreises hier verabreicht, gehört zum Besten, was der Markt derzeit hergibt. An bloßer Verbrecherjagd hat Disher kein Interesse, denn hinter jedem Verbrechen steckt mehr als die reine Tat. Challis’ Ermittlungen sind wie ein Stochern im sozialen Gefüge einer Gesellschaft, die ihre Probleme gerne leugnet – bis der Tod mitten hineinfährt in die scheinbare Idylle.« ("Heilbronner Stimme")
»Garry Disher zeigt menschliche Schwächen ohne Schwarzweißmalerei, dafür mit sozialen Hintergründen.« ("Neue Luzerner Zeitung")
»Disher ist schlau genug, den echten Wahnsinn australischer Politik beiläufig in seinen spannenden Krimis zu verpacken und in Andeutungen zu belassen. Im Hintergrund seines Romans steht ein privat betriebenes Internierungslager. Eines von vielen, wie es die Regierung derzeit im ›Krieg gegen den Terror‹ zur Abschreckung nutzt: Unerwünschte Immigranten werden unter menschenunwürdigen Zuständen zusammengepfercht. Und irgendwo läuft ein verirrter Koala über die Straße.« ("Abendzeitung")
»Aus guten Gründen ist Dishers Literatur im englischen Sprachraum und in Deutschland mehrfach preisgekrönt worden. Sein literarischer Mikrokosmos verdankt nicht zuletzt der Detailfreude und dem Hintergrundwissen des Autors seinen Farbenreichtum und seine Lebendigkeit. Souverän behält der Autor seine vielen Erzählfäden in der Hand, der Spannungsbogen bleibt immer erhalten. So wird aus einem Krimi ein Gesellschaftsroman. Garry Disher hat sich in ›Schnappschuss‹ selbst übertroffen.« ("Spiegel Spezial: Bücher 2006")
»›Samstagabend hatte sie zugeschaut, wie Robert es mit vier Frauen hintereinander getrieben hatte. Sie selber hatte Sex mit zwei Männern.‹ Zwölf Buchseiten später ist Janine McQuarrie tot. Inspector Hal Challis bewegt sich in seinem dritten Fall auf schlüpfrigem Terrain. Ein Roman so heiß wie die Sonne im Outback.« ("Hannoversche Allgemeine Zeitung")
»Die Frauen in Garry Dishers Roman sind unsentimental, entscheidungsfreudig und zeigen eine gewisse Härte. Die Männer in Dishers Romanen sind schwach: Ob der kleine Gelegenheitsarbeiter, der sich zurückgesetzt fühlende Polizist oder der wohlhabende Unternehmensberater – immer müssen sie den Macker spielen, sich hart und aggressiv geben und können doch einer aufmerksamen Beobachterin nichts vormachen. Disher beherrscht die hohe Krimikunst: eine überzeugende Geschichte mit interessanten Charakteren, mit genauem Blick auf die Welt, ohne grell zu werden, das alles mit einer kühlen, subtilen Spannung. Er kommentiert australische Entwicklungen, aber seine harte Kritik blitzt nur auf, politische Botschaften sind nicht seine Sache. Dabei bietet er seinen Lesern eine scharfsinnige Beobachtung von Veränderungen in der australischen Gesellschaft, die an unserem Bild von den fröhlichen Menschen in down under Kratzer hinterlässt.« ("Der Tagesspiegel")
»Garry Disher fügt mit ›Schnappschuss‹ seiner Challis-Reihe ein drittes funkelndes Meisterwerk hinzu.« ("Berliner Zeitung")
»Man versteht, warum Garry Disher bereits zweimal den Deutschen Krimi Preis gewann und wünscht ihm noch ein paar Auszeichnungen mehr, so virtuos wie er alltägliche Geschehnisse für einen fesselnden Krimi zu nutzen vermag. Das beeindruckt umso mehr, wenn man weiß, dass der Autor neben seinen Kriminalgeschichten auch noch Kinderbücher und historische Romane schreibt – ein Meister vieler Genres also, mit dem wir es hier zu tun haben.« ("ZDF/3sat, »DenkMal«")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.04.2008

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

12,3/18,7/3,6 cm

Gewicht

422 g

Auflage

5. Auflage

Originaltitel

Snapshot (Melbourne, 2005)

Übersetzt von

Peter Torberg

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-20415-7

Weitere Bände von metro

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Blind Date mit Rot

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023

Bewertungsnummer: 2055996

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als ich mit meiner Freundin an vier Blind Dates Buchpakete heranlief wusste ich es eigentlich schon. Ich kann nicht nein sagen :-) Ich habe einmal ein Blind Date geschenkt erhalten und bin seit diesem Zeitpunkt an fasziniert von dieser Art von Büchern. Man weiss nicht, was einen erwartet. Hier war die Herausforderung zu wählen, Rot, Krimi, Blau oder Romane. Krimi war mir zu heikel, davon stehen zu viele in meinen Regalen. Aber Rot? Rote Cover - das Wagnis gehe ich ein. Schnappschuss ist eines von dreien, welche ich in diesem Blind Date gefunden habe. Ich muss zugeben, ob ich spontan zum Buch gegriffen hätte, ich weiss es nicht. Ein Krimi, der in Australien spielt. Ich liebe Krimis aber Australien ist mir bisher mehr bei Romanen und historischen Büchern über den Weg gelaufen. Inspector Challis war mir somit unbekannt - ein kleiner Wehmutstropfen, es ist der dritte Band. Ich habe somit mitten in einer Serie begonnen. Das eintauchen fiel aber nicht allzu schwer. Es gibt ein paar wenige Punkte in seinem Leben, die mit der Vorgeschichte vielleicht einfacher zum greifen gewesen wäre, aber sonst konnte ich der Handlung sehr gut folgen. Ob Challis mir sympathisch ist oder nicht kann ich aber noch nicht sagen, ich bin noch hin und hergerissen, ob ich die ersten Bände noch lesen möchte oder nicht. Der Schreibstil ist spannend, die Handlung aussergewöhnlich und trotz einer speziellen Thematik nicht zu vulgär geschrieben. Fazit: Ein fluffig leichter und spannender Krimi der Lust auf mehr macht. Der Spannungsbogen ist nicht konsequent hoch, es ist aber ein Krimi und für das hat er mich doch überzeugt. Ich schwanke noch, möglicherweise möchte ich aber mehr von diesem Autor lesen. Australien und Krimi - doch auch das geht - und mein rotes Blinde Date hat sich als Glücksgriff geoutet.
Melden

Blind Date mit Rot

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023
Bewertungsnummer: 2055996
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als ich mit meiner Freundin an vier Blind Dates Buchpakete heranlief wusste ich es eigentlich schon. Ich kann nicht nein sagen :-) Ich habe einmal ein Blind Date geschenkt erhalten und bin seit diesem Zeitpunkt an fasziniert von dieser Art von Büchern. Man weiss nicht, was einen erwartet. Hier war die Herausforderung zu wählen, Rot, Krimi, Blau oder Romane. Krimi war mir zu heikel, davon stehen zu viele in meinen Regalen. Aber Rot? Rote Cover - das Wagnis gehe ich ein. Schnappschuss ist eines von dreien, welche ich in diesem Blind Date gefunden habe. Ich muss zugeben, ob ich spontan zum Buch gegriffen hätte, ich weiss es nicht. Ein Krimi, der in Australien spielt. Ich liebe Krimis aber Australien ist mir bisher mehr bei Romanen und historischen Büchern über den Weg gelaufen. Inspector Challis war mir somit unbekannt - ein kleiner Wehmutstropfen, es ist der dritte Band. Ich habe somit mitten in einer Serie begonnen. Das eintauchen fiel aber nicht allzu schwer. Es gibt ein paar wenige Punkte in seinem Leben, die mit der Vorgeschichte vielleicht einfacher zum greifen gewesen wäre, aber sonst konnte ich der Handlung sehr gut folgen. Ob Challis mir sympathisch ist oder nicht kann ich aber noch nicht sagen, ich bin noch hin und hergerissen, ob ich die ersten Bände noch lesen möchte oder nicht. Der Schreibstil ist spannend, die Handlung aussergewöhnlich und trotz einer speziellen Thematik nicht zu vulgär geschrieben. Fazit: Ein fluffig leichter und spannender Krimi der Lust auf mehr macht. Der Spannungsbogen ist nicht konsequent hoch, es ist aber ein Krimi und für das hat er mich doch überzeugt. Ich schwanke noch, möglicherweise möchte ich aber mehr von diesem Autor lesen. Australien und Krimi - doch auch das geht - und mein rotes Blinde Date hat sich als Glücksgriff geoutet.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Schnappschuss

von Garry Disher

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schnappschuss