Biologische Spurenkunde

Inhaltsverzeichnis

1 Zur Einführung.- 2 Praxis der kriminalbiologischen Spurenkunde.- 3 Die rechtsmedizinische Expertise.- 4 Grundzüge der morphologischen Blutspurenanalyse.- 5 Fingerspuren.- 6 Knochen als Spurenträger.- 7 Rekonstruktion der Gesichtsweichteile auf dem Schädel.- 8 Zur forensischen Bedeutung pflanzlicher Makroreste.- 9 Kieselalgen als mikroskopische kleine biologische Spuren.- 10 Forensische Palynologie Möglichkeiten und Grenzen der Pollenanalyse beim Einsatz in der Kriminalistik.- 11 Forensische Entomologie.- 12 Forensische Mikrobiologie.- 13 Forensische Untersuchung von Blut- und Sekretspuren, Epithelzellspuren, Urin, Kotspuren, Haaren, Knochen, Zähnen sowie Vergleichsmaterial.- 14 DNA-Analysen in der forensischen Fallarbeit.- 15 Molekularbiologische Bestimmung der einheimischen Fauna und CITES-geschützter Tierarten.- 16 Molekulare Analyse von Pflanzenteilen in der Forensik.- 17 Biometrische Verfahren.- 18 Isotopensignaturen von Bio und Geo-Elementen in der Forensik.- 19 Forensisch-toxikologische Spurenuntersuchungen an biologischem Material

Biologische Spurenkunde

Band 1: Kriminalbiologie

Buch (Gebundene Ausgabe)

€66,81

inkl. gesetzl. MwSt.

Biologische Spurenkunde

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 66,81
eBook

eBook

ab € 49,99

Beschreibung


Experten geben erstmals einen Überblick über die biowissenschaftlichen Grundlagen spurenkundlicher Arbeit sowie ihrer hauptsächlichen Tätigkeitsfelder. In Übersichtsaufsätzen werden die jeweiligen Fragestellungen und die verwendeten Methoden dieser Arbeitsbereiche vorgestellt.


-Bernd Herrmann ist Leiter der Abteilung Historische Anthropologie und Humanökologie am Johann-Friedrich-Blumenbach-Institut für Zoologie und Anthropologie der Georg-August-Universität Göttingen.

Er arbeitet über die Biologie vor- und frühgeschichtlicher, mitelalterlicher und frühneuzeitlicher Bevölkerungen, archaeometrische Aspekte biologischer Materialien sowie zu Fragen der Umweltgeschichte im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit.

-Klaus-Steffen Saternus ist Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Georg-August-Universität Göttingen.

Seine wissenschaftliche Arbeit betrifft den Plötzlichen Kindstod, sozialmedizinische Aspekte der Rechtsmedizin mit primärer Krisenintervention und der Begleitung Angehöriger nach unerwarteten Todesfällen.

Auf dem morphologischen Sektor beschäftigt er sich mit biomechanischen Aspekten der Wirbelsäulentraumatologie.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.06.2007

Herausgeber

Bernd Herrmann + weitere

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

408

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.06.2007

Herausgeber

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

408

Maße (L/B/H)

24,4/16,1/3,2 cm

Gewicht

846 g

Auflage

2007

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-540-71110-0

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Biologische Spurenkunde
  • 1 Zur Einführung.- 2 Praxis der kriminalbiologischen Spurenkunde.- 3 Die rechtsmedizinische Expertise.- 4 Grundzüge der morphologischen Blutspurenanalyse.- 5 Fingerspuren.- 6 Knochen als Spurenträger.- 7 Rekonstruktion der Gesichtsweichteile auf dem Schädel.- 8 Zur forensischen Bedeutung pflanzlicher Makroreste.- 9 Kieselalgen als mikroskopische kleine biologische Spuren.- 10 Forensische Palynologie Möglichkeiten und Grenzen der Pollenanalyse beim Einsatz in der Kriminalistik.- 11 Forensische Entomologie.- 12 Forensische Mikrobiologie.- 13 Forensische Untersuchung von Blut- und Sekretspuren, Epithelzellspuren, Urin, Kotspuren, Haaren, Knochen, Zähnen sowie Vergleichsmaterial.- 14 DNA-Analysen in der forensischen Fallarbeit.- 15 Molekularbiologische Bestimmung der einheimischen Fauna und CITES-geschützter Tierarten.- 16 Molekulare Analyse von Pflanzenteilen in der Forensik.- 17 Biometrische Verfahren.- 18 Isotopensignaturen von Bio und Geo-Elementen in der Forensik.- 19 Forensisch-toxikologische Spurenuntersuchungen an biologischem Material