Serbien nach den Kriegen

Inhaltsverzeichnis

Jens Becker/ Achim Engelberg: Der nahe Spiegel; Serbien in Europa - Holm Sundhaussen: Serbiens extremes Zeitalter - Norbert Mappes-Niediek: Der Mord an Zoran Djindjic und seine Folgen - Aleksa Djilas: Von Opfern und Tätern; Serbische Erfahrungen mit »Europa« - Latinka Perovic: Was hemmt die Modernisierung? - Andrej Ivanji: Wie eine Parteienlandschaft entstand - Dragan Velikic: Serbien; »Vorher« und »Nachher«; Intellektuelle unter MiloSevic - Sonja Biserko: Macht und Ohnmacht der Zivilgesellschaft - Nenad Stefanov: Serbische Kontinuitäten - Judith Knieper/ Thomas Meyer: Der lange Weg zum demokratischen Rechtsstaat - Jens Reuter: Serbien auf dem Weg nach Europa? - Boris Buden: Mythos und Logos des serbischen Schicksals
edition suhrkamp Band 2482

Serbien nach den Kriegen

Buch (Taschenbuch)

€15,95

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

»Danke für die Angst und Unsicherheit, für verlorene, erloschene Träume, für den Schrecken und die Kriege«, heißt es in einer Todesanzeige, die Gegner Milos?evic´’ in der Belgrader Zeitung Politika aufsetzten.Wird nach seinem Tod Vergangenheitsbewältigung endlich möglich? Serbische und deutsche Autoren beschreiben, durchaus kontrovers, die Gründe für die politische Erosion des Landes und die Chancen für eine demokratische Annäherung an Europa.

Jens Becker, geboren 1964, ist Sozialwissenschaftler an der Johann Wolfgang Goethe- Universität Frankfurt am Main;Achim Engelberg, geboren 1965, arbeitet als Publizist und Filmautor in Berlin.

Dr. phil. Achim Engelberg, geb. 1965, schreibt regelmäßig u.a. für die 'Neue Zürcher Zeitung' und 'Der Freitag'. Als Historiker wertet er den in der Berliner Staatsbibliothek vorliegenden Nachlass seines Vaters aus. Achim Engelberg lebt in Berlin.Jens Becker ist Dozent am Institut für Gesellschafts- und Politikanalyse des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.01.2008

Herausgeber

Jens Becker + weitere

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

350

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.01.2008

Herausgeber

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

350

Maße (L/B/H)

17,7/10,8/2,4 cm

Gewicht

323 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-12482-6

Weitere Bände von edition suhrkamp

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Serbien nach den Kriegen
  • Jens Becker/ Achim Engelberg: Der nahe Spiegel; Serbien in Europa - Holm Sundhaussen: Serbiens extremes Zeitalter - Norbert Mappes-Niediek: Der Mord an Zoran Djindjic und seine Folgen - Aleksa Djilas: Von Opfern und Tätern; Serbische Erfahrungen mit »Europa« - Latinka Perovic: Was hemmt die Modernisierung? - Andrej Ivanji: Wie eine Parteienlandschaft entstand - Dragan Velikic: Serbien; »Vorher« und »Nachher«; Intellektuelle unter MiloSevic - Sonja Biserko: Macht und Ohnmacht der Zivilgesellschaft - Nenad Stefanov: Serbische Kontinuitäten - Judith Knieper/ Thomas Meyer: Der lange Weg zum demokratischen Rechtsstaat - Jens Reuter: Serbien auf dem Weg nach Europa? - Boris Buden: Mythos und Logos des serbischen Schicksals