Die Reform der Vereinten Nationen – Bilanz und Perspektiven.

Inhaltsverzeichnis

I. Einführung

Johannes Varwick
Die Reform der Vereinten Nationen – politikwissenschaftliche Perspektiven

II. Organisationsfragen

Peter Hilpold
Der UN-Sicherheitsrat – neue Aufgaben, neue Funktionen

Volker Rittberger und Heiko Baumgärtner
Die Reform des Weltsicherheitsrats – Stand und Perspektiven

Ingo Winkelmann
Deutschlands Position bei der Reform des Sicherheitsrats

Christian Much
Revitalisierung der UN-Generalversammlung – die unendliche Geschichte

Thorsten Benner
»Ineffizient und unverantwortlich?« – Die Doppelkrise des UN-Sekretariats. Diagnosen, Therapievorschläge, Genesungsaussichten

Beate Rudolf
Reformbedarf und Reformmöglichkeiten im Bereich der UN-Vertragsgremien

III. Friedenssicherung

Oliver Dörr
Das völkerrechtliche Gewaltverbot und die Vereinten Nationen

Manuel Fröhlich
»Responsibility to Protect«. Zur Herausbildung einer neuen Norm der Friedenssicherung

Sven Bernhard Gareis
Neue Perspektiven in der Friedenssicherung? Die Peacebuilding Commission der Vereinten Nationen

IV. Entwicklung und Umweltfragen

Jens Martens
Die Entwicklungsagenda nach dem Millennium+5-Gipfel 2005 – eine Checkliste unerledigter Aufgaben

Adolf Kloke-Lesch, Thomas Helfen und Mario Sander von Torklus
Deutsche Entwicklungspolitik und Vereinte Nationen

Udo E. Simonis
Reform der Umweltpolitik der Vereinten Nationen

V. Ausblick

Jan C. Irlenkaeuser
»In Order to Form a More Perfect Union«. Die amerikanische Politik zur Reform der Vereinten Nationen

Alfredo Märker
»Neue« versus »erneuerte« Vereinte Nationen. Überlegungen im Anschluss an Kofi Annan, Hobbes Foole und andere Ansichten

Manfred Knapp
Probleme und offene Fragen der UN-Reform

Sabine von Schorlemer
Chancen für die Umsetzung der Reformvorschläge des UN-Generalsekretärs

Tono Eitel
Bedeutung und Tragweite der vorgeschlagenen Charta-Änderungen
Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel Band 162

Die Reform der Vereinten Nationen – Bilanz und Perspektiven.

Buch (Taschenbuch)

€80,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Nach dem Willen vieler Mitgliedstaaten sollten die Vereinten Nationen 60 Jahre nach Unterzeichnung ihrer Charta im Jubiläumsjahr 2005 einer grundlegenden Reform und Erneuerung unterzogen werden. Rückblickend lässt sich feststellen, dass dabei sicher nicht der »große Wurf« gelungen ist. Das Thema einer möglichen Reform der Vereinten Nationen bleibt daher weiterhin mit hoher Priorität sowohl auf der Agenda der internationalen Politik als auch auf derjenigen der Wissenschaft.

Das Institut für Politische Wissenschaft und das Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben dieses Jubiläum 2005/2006 unter Beteiligung hochrangiger Experten aus Politik- und Völkerrechtswissenschaft sowie der Praxis deutscher VN-Politik und Politikberatung zum Anlass genommen, die Arbeit der Weltorganisation in unterschiedlichen Politikbereichen auf den politikwissenschaftlichen und völkerrechtlichen Prüfstand zu stellen. Der vorliegende Band fasst die Ergebnisse zusammen. Damit liegt erstmals eine umfassende Bestandsaufnahme der erreichten und vertagten UN-Reformen des Jubiläumsjahrs 2005 vor.

Schwerpunkt der Analysen sind dabei Organisationsfragen des VN-Systems (Reform des Sicherheitsrates, der Generalversammlung, des UN-Sekretariats und der Vertragsgremien), der Bereich Friedenssicherung (Gewaltverbot, »Responsibility to Protect«, Friedenskonsolidierung) und der Bereich Entwicklung und Umweltpolitik. Zudem werden offene Fragen der VN-Reform, die Chancen für die Umsetzung der Reformvorschläge sowie die Bedeutung und Tragweite der vorgeschlagenen Charta-Änderungen analysiert. Erklärtes Ziel ist dabei ein interdisziplinärer Anspruch, indem politik- und völkerrechtswissenschaftliche Instrumentarien und Blickwinkel kombiniert und füreinander fruchtbar gemacht werden. Die Autoren richten sich an Politikwissenschafter und Völkerrechtler sowie an alle mit VN-Fragen befassten Personen in Politik, Administration und politischer Bildung.

Professor Andreas Zimmermann is Professor of Law, University of Potsdam and Director Potsdam Centre of Human Rights; Dr. jur. (Heidelberg), LL.M. (Harvard); former Member of the German delegation to the Preparatory Committee and the United Nations Diplomatic Conference on the Establishment of an International Criminal Court; member of the Permanent Court of Arbitration; counsel in various cases before the ICJ; judge ad hoc in various cases before the European Court of Human Rights; arbitrator under the annex to the Vienna Convention on the Law of Treaties; member of the advisory board on UN issues of the German Ministry of Foreign Affairs.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.07.2006

Herausgeber

Johannes Varwick + weitere

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

334

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.07.2006

Herausgeber

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

334

Maße (L/B/H)

23,3/15,8/1,4 cm

Gewicht

448 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-12266-0

Weitere Bände von Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Reform der Vereinten Nationen – Bilanz und Perspektiven.
  • I. Einführung

    Johannes Varwick
    Die Reform der Vereinten Nationen – politikwissenschaftliche Perspektiven

    II. Organisationsfragen

    Peter Hilpold
    Der UN-Sicherheitsrat – neue Aufgaben, neue Funktionen

    Volker Rittberger und Heiko Baumgärtner
    Die Reform des Weltsicherheitsrats – Stand und Perspektiven

    Ingo Winkelmann
    Deutschlands Position bei der Reform des Sicherheitsrats

    Christian Much
    Revitalisierung der UN-Generalversammlung – die unendliche Geschichte

    Thorsten Benner
    »Ineffizient und unverantwortlich?« – Die Doppelkrise des UN-Sekretariats. Diagnosen, Therapievorschläge, Genesungsaussichten

    Beate Rudolf
    Reformbedarf und Reformmöglichkeiten im Bereich der UN-Vertragsgremien

    III. Friedenssicherung

    Oliver Dörr
    Das völkerrechtliche Gewaltverbot und die Vereinten Nationen

    Manuel Fröhlich
    »Responsibility to Protect«. Zur Herausbildung einer neuen Norm der Friedenssicherung

    Sven Bernhard Gareis
    Neue Perspektiven in der Friedenssicherung? Die Peacebuilding Commission der Vereinten Nationen

    IV. Entwicklung und Umweltfragen

    Jens Martens
    Die Entwicklungsagenda nach dem Millennium+5-Gipfel 2005 – eine Checkliste unerledigter Aufgaben

    Adolf Kloke-Lesch, Thomas Helfen und Mario Sander von Torklus
    Deutsche Entwicklungspolitik und Vereinte Nationen

    Udo E. Simonis
    Reform der Umweltpolitik der Vereinten Nationen

    V. Ausblick

    Jan C. Irlenkaeuser
    »In Order to Form a More Perfect Union«. Die amerikanische Politik zur Reform der Vereinten Nationen

    Alfredo Märker
    »Neue« versus »erneuerte« Vereinte Nationen. Überlegungen im Anschluss an Kofi Annan, Hobbes Foole und andere Ansichten

    Manfred Knapp
    Probleme und offene Fragen der UN-Reform

    Sabine von Schorlemer
    Chancen für die Umsetzung der Reformvorschläge des UN-Generalsekretärs

    Tono Eitel
    Bedeutung und Tragweite der vorgeschlagenen Charta-Änderungen