Bioethik
Beck'sche Reihe Band 1716

Bioethik

Eine kritische Einführung

Buch (Taschenbuch)

€13,30

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Bioethische Fragestellungen sind in der öffentlichen Diskussion stark präsent. Dazu zählen Fragen der Medizinethik - wie Geburtenkontrolle, Transplantationsmedizin oder Sterbehilfe -, der Tierethik und der Umweltethik. Der Band führt in die Argumentationsweise der Bioethik ein und bezieht zu den bestehenden Positionen fundiert Stellung. Für viele bioethische Probleme gibt es keine Patentlösungen - diese werden der Komplexität des Lebens nicht gerecht. Wuketits argumentiert im Geist einer kritischen Aufklärung und wendet sich gegen jeden moralischen Fundamentalismus. Seine kritische Einführung in die Bioethik ist ein Plädoyer für Offenheit und Skepsis bei schwierigen ethischen Fragen.

Franz M. Wuketits, geboren 1955 ist österreichischer Biologe, Hochschullehrer und Wissenschaftstheoretiker. Er studierte Zoologie, Paläontologie, Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Universität in Wien.
Seine Arbeitsgebiete sind hauptsächlich: Geschichte und Theorie der Biowissenschaften, Evolutionstheorie, Evolutionäre Ethik, Evolutionäre Erkenntnistheorie und Soziobiologie.
Von 1987 bis 2004 war er Lehrbeauftragter für Philosophie der Biologie an der Universität Graz. Seit 2005 ist er Lehrbeauftragter an der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Daneben hat er Lehraufträge und Gastprofessuren an mehreren anderen Universitäten wahrgenommen. Seit 2002 ist er stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Konrad Lorenz Instituts für Evolutions- und Kognitionsforschung in Altenberg (Niederösterreich).
Er ist Autor verschiedener Bücher zum Thema Ethik, Biologie, Evolution und lebt in Wien..
1982 wurde er mit dem Österreichischen Staatspreis für Wissenschaftliche Publizistik ausgezeichnet.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.08.2006

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

19,1/12,4/1,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.08.2006

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

19,1/12,4/1,4 cm

Gewicht

192 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-406-54157-5

Weitere Bände von Beck'sche Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

Empfehlenswert

Bewertung aus Münster am 03.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine lesenswertes Buch, welches auch für Nicht-Wissenschaftler eine spannende Lektüre darstellt.

Empfehlenswert

Bewertung aus Münster am 03.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine lesenswertes Buch, welches auch für Nicht-Wissenschaftler eine spannende Lektüre darstellt.

mangelhaft

Bewertung am 14.12.2010

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein typisches Wuketits Buch. Philosophisch argumentiert er sehr oberflächlich: zusammenhängende , komplexere Argumentationen findet man keine. Wirklich nur als dürftigste Einführung zu empfehlen. Manchmal ist die Oberflächlichkeit der Thesen nur noch ärgerlich. Da das Buch inhaltlich (notwendigerweise) ziemlich klar gegliedert ist, kommt das wild-konfuse Assoziieren, wie man es in anderen Büchern von Wuketits findet nicht so zur Geltung (Pluspunkt). Für eine seriöse Auseinandersetzung aber leider völlig unbrauchbar.

mangelhaft

Bewertung am 14.12.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein typisches Wuketits Buch. Philosophisch argumentiert er sehr oberflächlich: zusammenhängende , komplexere Argumentationen findet man keine. Wirklich nur als dürftigste Einführung zu empfehlen. Manchmal ist die Oberflächlichkeit der Thesen nur noch ärgerlich. Da das Buch inhaltlich (notwendigerweise) ziemlich klar gegliedert ist, kommt das wild-konfuse Assoziieren, wie man es in anderen Büchern von Wuketits findet nicht so zur Geltung (Pluspunkt). Für eine seriöse Auseinandersetzung aber leider völlig unbrauchbar.

Unsere Kund*innen meinen

Bioethik

von Franz M. Wuketits

3.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Bioethik