Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 02
Band 900

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 02

Neues aus dem Irrgarten der deutschen Sprache

Buch (Taschenbuch)

10,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 02

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,90 €
eBook

eBook

ab 8,49 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Rezension

»Sicks Geschichten […] rund um die Irrungen und Wirrungen der deutschen Sprache sind noch bunter, noch witziger und noch treffender als im ersten Teil.« ("Heilbronner Stimme")
»Was zeichnet Sicks Sprachkolumnen aus? Sie sind vortrefflich geschrieben – sachverständig und sprachgefühlvoll, weltgewandt und mutterwitzig.« ("Wiener Zeitung")
»Sick ist erneut ein Buch gelungen, das man jedem Deutschlehrer in die Hand wünscht, damit der Sprachunterricht lebendig wird.« ("Mannheimer Morgen")
»Ganz charmant und ohne Besserwisser-Unterton, dafür mit Humor springt Sick ein, wenn sich das Sprachgefühl unwohl fühlt.« ("Ruhr Nachrichten")
»Legt dieses Buch jedem unter den Weihnachtsbaum.« ("Die Welt")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.08.2005

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/1,7 cm

Rezension

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.08.2005

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/1,7 cm

Gewicht

212 g

Auflage

15. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-03606-0

Weitere Bände von KIWI

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Keine Besserwisserei

Peter am 13.01.2021

Bewertungsnummer: 526092

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist nur zu empfehlen. Auf witzige Weise wird mit vielen Angewohnheiten im Sprach- und Schriftgebrauch aufgeräumt, die sich eingeschlichen haben. Mit Besserwisserei hat das nichts zu tun. Mich regt es furchtbar auf, wenn ich z.B. in der Presse und anderen öffentlichen Publikationen immer wieder Fehler finde, die mich an mir selbst zweifeln lassen. Bin ich nun blöd oder alle anderen .. Das hatte ich dochmal anders gelernt .. will ich fragen. Erstaunlicherweise lässt sich oft feststellen, dass wirklich die o.g. veröffentlichen Texte (auf deren Richtigkeit man sich ja verlassen können sollte) fehlerhaft sind. Auch die meisten Geschäftsbriefe strotzen nur so von Fehlern und vergewaltigten Redewendungen oder Sinnentfremdungen. Allein das berühmte "diesen Jahres" findet man dauernd (Es heißt: "dieses Jahres"). Ich denke, dass es sehr wichtig ist, da Einhalt zu gebieten. Wozu hat man denn Regeln, wenn sich kein Mensch an sie hält? Ich freue mich dann, bei Streitigkeiten ein Nachschlagewerk als "Beweismöglichkeit" zur Hand zu haben (aus den komplizierten Erläuterungen des Dudens wird man ja oft nicht schlau). Noch nie wurde Rechtschreibung so unterhaltsam gemacht. Hier lerne ich gerne.
Melden

Keine Besserwisserei

Peter am 13.01.2021
Bewertungsnummer: 526092
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist nur zu empfehlen. Auf witzige Weise wird mit vielen Angewohnheiten im Sprach- und Schriftgebrauch aufgeräumt, die sich eingeschlichen haben. Mit Besserwisserei hat das nichts zu tun. Mich regt es furchtbar auf, wenn ich z.B. in der Presse und anderen öffentlichen Publikationen immer wieder Fehler finde, die mich an mir selbst zweifeln lassen. Bin ich nun blöd oder alle anderen .. Das hatte ich dochmal anders gelernt .. will ich fragen. Erstaunlicherweise lässt sich oft feststellen, dass wirklich die o.g. veröffentlichen Texte (auf deren Richtigkeit man sich ja verlassen können sollte) fehlerhaft sind. Auch die meisten Geschäftsbriefe strotzen nur so von Fehlern und vergewaltigten Redewendungen oder Sinnentfremdungen. Allein das berühmte "diesen Jahres" findet man dauernd (Es heißt: "dieses Jahres"). Ich denke, dass es sehr wichtig ist, da Einhalt zu gebieten. Wozu hat man denn Regeln, wenn sich kein Mensch an sie hält? Ich freue mich dann, bei Streitigkeiten ein Nachschlagewerk als "Beweismöglichkeit" zur Hand zu haben (aus den komplizierten Erläuterungen des Dudens wird man ja oft nicht schlau). Noch nie wurde Rechtschreibung so unterhaltsam gemacht. Hier lerne ich gerne.

Melden

Deutsche Sprache - schwere Sprache?!

Jule am 13.01.2021

Bewertungsnummer: 553372

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich finde, dass das zweite Buch von Bastian Sick dem ersten in nichts nachsteht. Der Autor beweist mal wieder an einfachen Beispielen, welche Fehler man in die deutsche Sprache einbaut und welche Tücken es gibt. Zwischen den einzelnen Kapiteln (Zwiebelfisch-Kolumnen von SPIEGEL-ONLINE) baut er jeweils Fragen von Lesern mit den entsprechenden Antworten ein. Schön finde ich persönlich auch, dass er nicht immer nur von Hochdeutsch ausgeht, sondern in mehreren Kapiteln auch die Sonderformen der einzelnen Dialekte wiedergibt.
Melden

Deutsche Sprache - schwere Sprache?!

Jule am 13.01.2021
Bewertungsnummer: 553372
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich finde, dass das zweite Buch von Bastian Sick dem ersten in nichts nachsteht. Der Autor beweist mal wieder an einfachen Beispielen, welche Fehler man in die deutsche Sprache einbaut und welche Tücken es gibt. Zwischen den einzelnen Kapiteln (Zwiebelfisch-Kolumnen von SPIEGEL-ONLINE) baut er jeweils Fragen von Lesern mit den entsprechenden Antworten ein. Schön finde ich persönlich auch, dass er nicht immer nur von Hochdeutsch ausgeht, sondern in mehreren Kapiteln auch die Sonderformen der einzelnen Dialekte wiedergibt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 02

von Bastian Sick

4.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 02