Mansfield Park

Mansfield Park

Roman

Buch (Taschenbuch)

€12,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Mansfield Park

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 12,90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 9,90
eBook

eBook

ab € 0,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 13,95
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


In der Geschichte einer jungen Frau, die den passenden Partner fürs Leben sucht, nimmt Jane Austen die Verhaltensmuster der Eheschließung aufs Korn, die Vereinnahmung der Frau in der Ehe durch die männlich geprägte Umwelt.

Jane Austen wurde am 16. Dezember 1775 in Steventon, Hampshire, als Tochter des Pfarrers George Austen geboren. Dank der umfangreichen Bibliothek ihres Vaters fand sie früh Zugang zur Literatur und begann bereits im Alter von zwölf Jahren mit dem Schreiben. 1801 zog die Familie in den Kurort Bath, den Austen später häufig zum Schauplatz ihrer Romane machte. Der Tod des Vaters zwang die Familie 1805 zum erneuten Ortswechsel. Zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern zog die junge Jane Austen zunächst nach Southhampton, vier Jahre später dann in das Landhaus eines wohlhabenden Onkels. Sein Anwesen in Chawton, Hampshire, sollte bis kurz vor ihrem Tod (1817) die Heimat der Schriftstellerin bleiben. Sie widmete sich fortan dem Schreiben und veröffentlicht 1811 den Roman Sense and Sensibility (Verstand und Gefühl), gefolgt von Pride and Prejudice (Stolz und Vorurteil, 1813), Mansfield Park (1814) und Emma (1816). Die Werke erschienen anonym und auf ihr eigenes finanzielles Risiko. Als Autorenangabe fand sich darin nur der Hinweis: »By a Lady«. Den bis heute währenden großen Erfolg ihrer Werke erlebte Jane Austen nicht lange. Am 18. Juli 1817 verstarb sie nach kurzer, schwerer Krankheit in Winchester.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.05.1993

Illustrator

Hugh Thomson

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

578

Maße (L/B/H)

17,7/10,9/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.05.1993

Illustrator

Hugh Thomson

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

578

Maße (L/B/H)

17,7/10,9/2,2 cm

Gewicht

290 g

Auflage

11

Originaltitel

Mansfield Park. A Novel

Übersetzer

Angelika Beck

Sprache

Deutsch, Englisch

ISBN

978-3-458-33203-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Jane Austens reifstes Werk

Wolkenkratzer am 25.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman spielt im viktorianischen England. Im Mittelpunkt steht die junge Fanny Price, die als verarmte Verwandte bei Familie Bertram auf dem Landsitz Mansfield Park aufwächst. Fanny ist heimlich in ihren Cousin Edmund verliebt, der sein Herz jedoch zunächst einer anderen schenkt. Bis sich die beiden doch noch finden, vergehen mehr als 500 unterhaltsame und amüsante Seiten. Jane Austen versteht sich wirklich meisterhaft darauf, durch Ironie und sehr fein gezeichnete Charaktere die bessere Gesellschaft ihrer Zeit mit allen Stärken und Schwächen zu zeigen. Fanny selbst ist zwar sehr zurückhaltend und bescheiden, aber dafür sind einige andere weibliche Figuren so herrlich schrullig und extrovertiert, dass man aus dem Schmunzeln gar nicht wieder herauskommt. Endlich mal ein tiefsinniger Klassiker, der nebenbei auch noch für gute Laune sorgt und nie angestaubt wirkt! Sehr lesenswert!

Jane Austens reifstes Werk

Wolkenkratzer am 25.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman spielt im viktorianischen England. Im Mittelpunkt steht die junge Fanny Price, die als verarmte Verwandte bei Familie Bertram auf dem Landsitz Mansfield Park aufwächst. Fanny ist heimlich in ihren Cousin Edmund verliebt, der sein Herz jedoch zunächst einer anderen schenkt. Bis sich die beiden doch noch finden, vergehen mehr als 500 unterhaltsame und amüsante Seiten. Jane Austen versteht sich wirklich meisterhaft darauf, durch Ironie und sehr fein gezeichnete Charaktere die bessere Gesellschaft ihrer Zeit mit allen Stärken und Schwächen zu zeigen. Fanny selbst ist zwar sehr zurückhaltend und bescheiden, aber dafür sind einige andere weibliche Figuren so herrlich schrullig und extrovertiert, dass man aus dem Schmunzeln gar nicht wieder herauskommt. Endlich mal ein tiefsinniger Klassiker, der nebenbei auch noch für gute Laune sorgt und nie angestaubt wirkt! Sehr lesenswert!

"[Fanny] hatte niemals Freundlichkeit von ihrer Tante Norris erfahren und konnte sie nicht gern haben."

Buchofant aus Regensburg am 07.06.2022

Bewertet: Hörbuch (CD)

Wer in den besonderen Hörgenuss eines bekannten Klassikers kommen will, ist auch mit "Mansfield Park" von Jane Austen als Hörspielfassung des Hörverlags genau richtig. Im Hörspiel wird die Geschichte der aus schwierigen Verhältnissen stammenden Fanny Price erzählt. Fanny wächst in Mansfield Park bei ihrer wohlhabenden Tante und deren vier Kindern auf. Dort wird sie mehr geduldet als geliebt. Nur ihr Cousin Edward begegnet ihr mit Zuneigung. Doch das beschauliche Landleben gerät aus den Fugen, als die Londoner Bonvivants Mary und Henry Crawford auftauchen und mit ihren Kabalen und durchtriebenen Verführungskünsten alles auf den Kopf stellen. Den Einstieg in das Hörspiel fand ich – wie auch bereits bei den anderen beiden Teilen ("Northanger Abbey", "Überredung") persönlich etwas holprig, da ich mich erst an die Art der Erzählweise gewöhnen musste. Die verschiedenen Figuren werden auch von unterschiedlichen Personen (wie am Theater) gesprochen, was mir auch hier wieder ausgesprochen gut gefallen hat. Zudem kommentiert u. berichtet eine Erzählerin immer das Geschehen. Das hat den Vorteil, dass man so immer weiß, wer gerade spricht. Leider redet der Sprecher oftmals auch über das Gesprochene hinweg, sodass es teilweise ganz schön chaotisch u. unverständlich wird. Das Besondere an dieser Hörspielversion ist, dass man das Gefühl hat, als sitze man im Theater. Man muss einfach nur die Augen schließen, denn "Mansfield Park" wird dem Zuhörer auf ganz spezielle Art nahegebracht: Sanfte Musikklänge vermischen sich mit schrägen Dissonanzen u. erzielen dadurch einen Verfremdungseffekt. Glockenklänge, Hufgetrampel, Ticken von Uhren, Schritte auf dem Fußboden, Orchesterklänge etc. - der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt u. dabei untermalt die Geräuschkulisse hervorragend den Inhalt der Geschichte. Insgesamt ein interessanter, abwechslungsreicher, aber andersartiger Hörgenuss für einen tollen Klassiker, auch wenn es nicht das beste Stück von Austen ist! Ich gebe dem Hörspiel 4 von 5 Sternen! Zitat: Jane Austen: Mansfield Park, Sonderausgabe 2016, dtv, S. 30

"[Fanny] hatte niemals Freundlichkeit von ihrer Tante Norris erfahren und konnte sie nicht gern haben."

Buchofant aus Regensburg am 07.06.2022
Bewertet: Hörbuch (CD)

Wer in den besonderen Hörgenuss eines bekannten Klassikers kommen will, ist auch mit "Mansfield Park" von Jane Austen als Hörspielfassung des Hörverlags genau richtig. Im Hörspiel wird die Geschichte der aus schwierigen Verhältnissen stammenden Fanny Price erzählt. Fanny wächst in Mansfield Park bei ihrer wohlhabenden Tante und deren vier Kindern auf. Dort wird sie mehr geduldet als geliebt. Nur ihr Cousin Edward begegnet ihr mit Zuneigung. Doch das beschauliche Landleben gerät aus den Fugen, als die Londoner Bonvivants Mary und Henry Crawford auftauchen und mit ihren Kabalen und durchtriebenen Verführungskünsten alles auf den Kopf stellen. Den Einstieg in das Hörspiel fand ich – wie auch bereits bei den anderen beiden Teilen ("Northanger Abbey", "Überredung") persönlich etwas holprig, da ich mich erst an die Art der Erzählweise gewöhnen musste. Die verschiedenen Figuren werden auch von unterschiedlichen Personen (wie am Theater) gesprochen, was mir auch hier wieder ausgesprochen gut gefallen hat. Zudem kommentiert u. berichtet eine Erzählerin immer das Geschehen. Das hat den Vorteil, dass man so immer weiß, wer gerade spricht. Leider redet der Sprecher oftmals auch über das Gesprochene hinweg, sodass es teilweise ganz schön chaotisch u. unverständlich wird. Das Besondere an dieser Hörspielversion ist, dass man das Gefühl hat, als sitze man im Theater. Man muss einfach nur die Augen schließen, denn "Mansfield Park" wird dem Zuhörer auf ganz spezielle Art nahegebracht: Sanfte Musikklänge vermischen sich mit schrägen Dissonanzen u. erzielen dadurch einen Verfremdungseffekt. Glockenklänge, Hufgetrampel, Ticken von Uhren, Schritte auf dem Fußboden, Orchesterklänge etc. - der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt u. dabei untermalt die Geräuschkulisse hervorragend den Inhalt der Geschichte. Insgesamt ein interessanter, abwechslungsreicher, aber andersartiger Hörgenuss für einen tollen Klassiker, auch wenn es nicht das beste Stück von Austen ist! Ich gebe dem Hörspiel 4 von 5 Sternen! Zitat: Jane Austen: Mansfield Park, Sonderausgabe 2016, dtv, S. 30

Unsere Kund*innen meinen

Mansfield Park

von Jane Austen

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mansfield Park