Systemische Praxis und Postmoderne

Inhaltsverzeichnis

Hoffman Hennessy, Lynn: Für eine reflexive Kultur der Familientherapie. White, Michael: Therapie als Dekonstruktion. Shazer, Steve_de: Aus der Sprache gibt es kein Entrinnen. Fischer, Hans Rudi. Schweitzer, Jochen: Zur Rezeption von Philosophie durch systemische Praktiker. Eine kritische Anmerkung. Watzlawick, Paul: "Berufskrankheiten" systemisch-konstruktivistischer Therapeuten. Imber-Black, Evan: Familiengeheimnisse und Familientherapie. McGoldrick, Monica: Verluste im Kontext verstehen. Rezer, Arnold: Forever young - Zur Pathologie einer Illusion. Eine Falldarstellung. Selvini, Matteo. Selvini Palazzoli, Mara: Team-Konsultation: ein unentbehrliches Instrument für den Wissensfortschritt. Speed, Bebe: Ein Kopf ist besser als zwei (oder mehr). Über die Vorteile des allein arbeitenden Therapeuten. Ebbecke-Nohlen, Andrea. Schweitzer, Jochen: Macht der kleine Unterschied einen Unterschied? Eine Diskussion über die Geschlechterperspektive in der systemischen Familientherapie. Penn, Peggy. Sheinberg, Macia: Gender-Dilemmata, Gender-Fragen und Gender-Mantra. Goldner, Virgina. Penn, Peggy. Sheinberg, Macia. Walker, Gillian: Liebe und Gewalt: Geschlechtsspezifische Paradoxien in instabilen Beziehungen. Retzer, Arnold: Die Geburt der Gewalt aus dem Geiste der Liebe. Sluzki, Carlos: Die Neuerschaffung der Welt: Therapeutische Wege für Opfer politischer Gewalt. Schweitzer, Jochen: Ökologische Politik als Interaktionsprozeß. Eine Diskussion. Eisler, Riane: Grundlagen einer ganz anderen neuen Weltordnung

Systemische Praxis und Postmoderne

Buch (Taschenbuch)

€13,90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Vom 3. bis 7. April 1991 fand unter dem Titel »Das Ende der großen Entwürfe und das Blühen systemischer Praxis« in Heidelberg ein interdisziplinärer Kongreß statt, der international bekannten Theoretikern der Kybernetik, Systemtheorie, Systemtherapie und anderer Bereiche Gelegenheit bot, angesichts des Zusammenbruchs vieler großer Entwürfe und einer nie dagewesenen Vielfalt konkurrierender Paradigmen ihre Konzepte und ihre Praxis zu diskutieren. Der vorliegende Band dokumentiert die wichtigsten Beiträge aus dem Bereich systemischer Praxis.

Dr. Arnold Retzer ist Arzt, Psychologe und Paartherapeut. Er ist Privatdozent für Psychotherapie an der Universität Heidelberg sowie Gründer und Leiter des Systemischen Instituts Heidelberg (SIH). Arnold Retzer bildet seit vielen Jahren Psychotherapeuten und Berater aus, begleitete über mehrere Jahre als Studioexperte die Sendereihe "LebensArt" beim WDR und ist fachlicher Berater für Paarbeziehungsfragen für "Focus online", "Brigitte" und für den "Stern".

Prof. Dr. rer. soc. Jochen Schweitzer, Diplom-Psychologe, leitet die Sektion Medizinische Organisationspsychologie im Zentrum Psychosoziale Medizin der Universität Heidelberg. Er ist lehrender Supervisor und Lehrtherapeut für Systemische Therapie am Helm Stierlin Institut.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.10.1992

Herausgeber

Jochen Schweitzer + weitere

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

382

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.10.1992

Herausgeber

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

382

Maße (L/B/H)

17,5/10,9/2,2 cm

Gewicht

206 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-28633-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Systemische Praxis und Postmoderne
  • Hoffman Hennessy, Lynn: Für eine reflexive Kultur der Familientherapie. White, Michael: Therapie als Dekonstruktion. Shazer, Steve_de: Aus der Sprache gibt es kein Entrinnen. Fischer, Hans Rudi. Schweitzer, Jochen: Zur Rezeption von Philosophie durch systemische Praktiker. Eine kritische Anmerkung. Watzlawick, Paul: "Berufskrankheiten" systemisch-konstruktivistischer Therapeuten. Imber-Black, Evan: Familiengeheimnisse und Familientherapie. McGoldrick, Monica: Verluste im Kontext verstehen. Rezer, Arnold: Forever young - Zur Pathologie einer Illusion. Eine Falldarstellung. Selvini, Matteo. Selvini Palazzoli, Mara: Team-Konsultation: ein unentbehrliches Instrument für den Wissensfortschritt. Speed, Bebe: Ein Kopf ist besser als zwei (oder mehr). Über die Vorteile des allein arbeitenden Therapeuten. Ebbecke-Nohlen, Andrea. Schweitzer, Jochen: Macht der kleine Unterschied einen Unterschied? Eine Diskussion über die Geschlechterperspektive in der systemischen Familientherapie. Penn, Peggy. Sheinberg, Macia: Gender-Dilemmata, Gender-Fragen und Gender-Mantra. Goldner, Virgina. Penn, Peggy. Sheinberg, Macia. Walker, Gillian: Liebe und Gewalt: Geschlechtsspezifische Paradoxien in instabilen Beziehungen. Retzer, Arnold: Die Geburt der Gewalt aus dem Geiste der Liebe. Sluzki, Carlos: Die Neuerschaffung der Welt: Therapeutische Wege für Opfer politischer Gewalt. Schweitzer, Jochen: Ökologische Politik als Interaktionsprozeß. Eine Diskussion. Eisler, Riane: Grundlagen einer ganz anderen neuen Weltordnung