Der Familienzyklus als sozialer Prozeß.

Inhaltsverzeichnis

- A. Diekmann / S. Weick, Einleitung: Der Familienzyklus als sozialer Prozeß
- A. Diekmann / P. Mitter, Methoden der Ereignisanalyse in der Bevölkerungssoziologie: Stand und Probleme
- R. Ziegler / D. Schladt, Auszug aus dem Elternhaus und Hausstandsgründung
- S. Weick, Determinanten des Auszugs aus der elterlichen Wohnung
- A. Tölke, Erste Partnerschaften und Übergang zur Ehe
- A. Diekmann, Auswirkungen der Kohortenzugehörigkeit, der schulischen Bildung und der Bildungsexpansion auf das Heiratsverhalten
- H.-P. Blossfeld / U. Jaenichen, Bildungsexpansion und Familienbildung
- J. Brüderl / T. Klein, Bildung und Familiengründungsprozess deutscher Frauen: Humankapital- und Institutioneneffekt
- H.-P. Blossfeld / J. Huinink / G. Rohwer, Wirkt sich das steigende Bildungsniveau der Frauen tatsächlich negativ auf den Prozeß der Familienbildung aus?
- T. Klein, Marriage Squeeze und Heiratsverhalten
- J. Huinink / U. Henz, Probleme der parametrischen Analyse des Alters bei der Familiengründung und der Schätzung von Geburtenabständen
- T. Klein, Bildungsexpansion und Geburtenrückgang
- B. Nauck, Bildung, Migration und generatives Verhalten bei türkischen Frauen
- A. Diekmann / T. Klein, Bestimmungsgründe des Ehescheidungsrisikos
- M. Wagner, Soziale Bedingungen des Ehescheidungsrisikos aus der Perspektive des Lebensverlaufs
- N. Ott, Verlaufsanalysen zum Ehescheidungsrisiko
Sozialwissenschaftliche Schriften Band 26

Der Familienzyklus als sozialer Prozeß.

Bevölkerungssoziologische Untersuchungen mit den Methoden der Ereignisanalyse.

Buch (Taschenbuch)

€71,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Dr. Andreas Diekmann ist Professor für Soziologie an der Universität Bern, Schweiz.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.08.1993

Herausgeber

Andreas Diekmann + weitere

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

418

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.08.1993

Herausgeber

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

418

Maße (L/B/H)

23,1/15,6/2,2 cm

Gewicht

540 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-07653-6

Weitere Bände von Sozialwissenschaftliche Schriften

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Der Familienzyklus als sozialer Prozeß.
  • - A. Diekmann / S. Weick, Einleitung: Der Familienzyklus als sozialer Prozeß
    - A. Diekmann / P. Mitter, Methoden der Ereignisanalyse in der Bevölkerungssoziologie: Stand und Probleme
    - R. Ziegler / D. Schladt, Auszug aus dem Elternhaus und Hausstandsgründung
    - S. Weick, Determinanten des Auszugs aus der elterlichen Wohnung
    - A. Tölke, Erste Partnerschaften und Übergang zur Ehe
    - A. Diekmann, Auswirkungen der Kohortenzugehörigkeit, der schulischen Bildung und der Bildungsexpansion auf das Heiratsverhalten
    - H.-P. Blossfeld / U. Jaenichen, Bildungsexpansion und Familienbildung
    - J. Brüderl / T. Klein, Bildung und Familiengründungsprozess deutscher Frauen: Humankapital- und Institutioneneffekt
    - H.-P. Blossfeld / J. Huinink / G. Rohwer, Wirkt sich das steigende Bildungsniveau der Frauen tatsächlich negativ auf den Prozeß der Familienbildung aus?
    - T. Klein, Marriage Squeeze und Heiratsverhalten
    - J. Huinink / U. Henz, Probleme der parametrischen Analyse des Alters bei der Familiengründung und der Schätzung von Geburtenabständen
    - T. Klein, Bildungsexpansion und Geburtenrückgang
    - B. Nauck, Bildung, Migration und generatives Verhalten bei türkischen Frauen
    - A. Diekmann / T. Klein, Bestimmungsgründe des Ehescheidungsrisikos
    - M. Wagner, Soziale Bedingungen des Ehescheidungsrisikos aus der Perspektive des Lebensverlaufs
    - N. Ott, Verlaufsanalysen zum Ehescheidungsrisiko