MS

Max Stascheit

Max Stascheit wurde am 09.04.1991 in Vechta geboren.
Schon in jungen Jahren faszinierte ihn das Unheimliche und Makabre.
Comics, Kurzfilme und Hörspiele sind nur einige Dinge die ihn begeistern und immer wieder erneut antreiben. Im Genre Horror ist er mittlerweile kein unbeschriebenes Blatt mehr, über zehn Veröffentlichungen sind bereits erschienen. Erste Erfahrungen mit Horrorliteratur machte er mit Büchern von Stephen King. Sein großes schriftstellerisches Vorbild ist nach eigenen Aussagen Robert Bloch.
In die Zeitung hat es der passionierte Schriftsteller bereits mehrfach geschafft, im Jahr 2016 wurde er im Zuge der Unizeitung Vechta interviewt und einem breiteren Publikum bekannt. Sein letztes Werk "Schlaf schlecht und träum was Böses" wurde im 'Scheinwerfer Bremen' 2019 rezensiert.

Zimmer 16 von Max Stascheit

Neuerscheinung

Zimmer 16
  • Zimmer 16
  • (0)

Ein scheinbar einfacher Ferienjob entpuppt sich als tödliche Falle, denn sie hat die Rechnung ohne die Bewohner der Wüste gemacht. Ein Traumdate mit einer atemberaubenden Schönheit verspricht ein Happy End, aber nur für eine(n) von ihnen. Eine heimliche Entdeckung eines Kindes führt rasch zum ungeahnten Blutbad. Eine traumhafte Chance auf einen Fernsehbericht wird für einen Reporter zum tödlichen Stolperstein. Diese und viele weitere Träume, die sich allesamt als Alpträume entpuppen, lauern hinter der Maskerade des scheinbar Harmlosen und
Alltäglichen... In dieser Sammlung wartet hinter jeder Geschichte das unaussprechliche Grauen.

Vom Autor der Sammlungen ‚Unter den Gräbern’ und ‚Der letzte Tanz’ wird Ihnen der Schlüssel zum Öffnen gereicht. Doch nur auf eigene Gefahr: Denn Sie
könnten Ihren Verstand verlieren...

Inklusive Gotikhorror Gast-Story von Marek Pieniazek: 'Der Schatten'

Ähnliche Autor*innen

Alles von Max Stascheit