GB

Georg Büchner

Georg Büchner wurde am 17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt geboren und starb am 19. Februar 1837 in Zürich. Er war das erste von sechs Kindern. Ab 1831 studierte er Medizin und Naturwissenschaften in Strassburg und ab 1833 auch Geschichte und Philosophie in Giessen. Er gründete 1834 die geheime Gesellschaft für Menschenrechte und verfasste zusammen mit Ludwig Weidig, einem führenden Oppositionellen, die Flugschrift Hessischer Landbote . Damit riefen sie die hessische Landbevölkerung zur Revolution gegen die Unterdrückung auf. 1834 siedelte er nach Darmstadt um. In dieser Zeit entstand Dantons Tod . Ein Jahr später floh er nach Strassburg. 1836 wurde ihm die Doktorwürde der Universität Zürich verliehen und er begann seine Lehrtätigkeit als Privatdozent für vergleichende Anatomie. Schon vor seiner Übersiedlung nach Zürich hatte Büchner seine Arbeit am Woyzeck begonnen. Das Werk blieb ein Fragment. Anfang 1837 erkrankte Büchner an Typhus und starb kurz darauf an dieser Krankheit.

Woyzeck von Georg Büchner

Zuletzt erschienen

Woyzeck

Woyzeck

Buch (Taschenbuch)

ab 0,49€

Ständige Demütigungen und Entbehrungen treiben den einfachen Soldaten Franz Woyzeck an physische und psychische Grenzen. Er begeht eine grausame Tat.
Aufgrund seines frühen Todes konnte Georg Büchner (1813-1837) die Arbeit am "Woyzeck" nie fertigstellen. Da eine Nummerierung fehlt, ist unklar, in welcher Reihenfolge er die Szenen anordnen wollte. Das fragmentarische Stück zählt zu den meistgespielten und einflussreichsten Dramen der deutschen Literatur.

Bestseller

Alles von Georg Büchner