FH

Friedrich Hölderlin

Joerg K. Sommermeyer (JS), geb. am 14.10.1947 in Brackenheim, Sohn des Physikers Kurt Hans Sommermeyer (1906-1969). Kindheit in Freiburg. Studierte Jura, Philosophie, Germanistik, Geschichte und Musikwissenschaft. Klassische Gitarre bei Viktor v. Hasselmann und Anton Stingl. Unterrichtete in den späten Sechzigern Gitarre am Kindergärtnerinnen- / Jugendleiterinnenseminar und in den Achtzigern Rechtsanwaltsgehilfinnen in spe an der Max-Weber-Schule in Freiburg. 1976 bis 2004 Rechtsanwalt in Freiburg. Zahlreiche Veröffentlichungen. JS (Joerg Sommermeyer) lebt in Berlin und Lahnstein..
Johann Christian Friedrich Hölderlin wird am 20. März 1770, als Sohn eines Klosterhofmeisters und dessen Ehefrau, einer Pfarrerstochter, in Lauffen am Neckar geboren. Früh verliert er Vater und Stiefvater. Bildung in Latein- und Klosterschulen in Nürtingen, Denkendorf, Maulbronn und dem Tübinger Stift, wo auch Hegel und Schelling unterrichtet werden. 1793 Abschlussexamen. Kurzdauernde Hofmeisterstellen, die ihn nach Jena, Weimar, Nürtingen, Homburg, Frankfurt am Main, in die Schweiz und nach Bordeaux führen. Schwärmerische Liebe zu Susette (»Diotima«; 1769-1802), Gattin des Frankfurter Bankiers Gontard. 1797 erster Band des »Hyperion« bei Cotta in Tübingen und »Der Wanderer« in Schillers Zeitschrift »Die Horen«. 1802-04 innerlich gebrochen und geistesgestört in Nürtingen bei der Mutter, nach vorübergehender Genesung ab 1806 geisteskrank in der Heilanstalt Tübingen, welche ihn 1807 als unheilbar entlässt. Schreinermeister Ernst Zimmer kümmert sich um ihn, nach dessen Tod führt seine Tochter Friedrich Hölderlins Betreuung fort. Er stirbt am 7. Juni 1843 in Tübingen. [Detaillierter Lebenslauf siehe Joerg K. Sommermeyer, Biographischer Abriss Friedrich Hölderlins, unten S. 159 f.]

Zuletzt erschienen

Fragment von Hyperion

Fragment von Hyperion

Das Fragment von Hyperion von Friedrich Hölderlin ist ein Meisterwerk der deutschen Literatur. Der Roman erzählt die Geschichte des jungen Griechen Hyperion, der während des Kampfes gegen die osmanische Besatzung um seine Liebe und sein Land ringt. Hölderlins literarischer Stil ist poetisch, tiefgründig und voller Emotionen, was das Buch zu einem Klassiker der Romantik macht. Der Autor verwebt geschickt philosophische Ideen mit einer fesselnden Handlung, die den Leser in eine Welt des idealisierten Heldentums und der tragischen Liebe entführt. Das Fragment von Hyperion steht in einem literarischen Kontext zwischen Klassik und Romantik und zeigt Hölderlins einzigartiges Talent als Dichter und Denker. Friedrich Hölderlin, ein deutscher Dichter der Romantik, war selbst von den Idealen der Revolution und der Liebe zum Vaterland geprägt. Möglicherweise inspirierten ihn diese Themen, um das Fragment von Hyperion zu schreiben, das als sein bedeutendstes prosaisches Werk gilt. Mit seiner tiefgründigen Handlung und seiner poetischen Sprache wird das Buch sowohl Literaturliebhaber als auch diejenigen, die an der Philosophie der Romantik interessiert sind, begeistern. Das Fragment von Hyperion ist ein zeitloses Meisterwerk, das den Leser in eine Welt des heroischen Kampfes und der unerfüllten Sehnsucht eintauchen lässt.
Mehr erfahren

eBook (ePUB)

1,99 €

Alles von Friedrich Hölderlin

Filtern und Sortieren

Sortierung
Kategorie
Sprachen
Preis
Altersempfehlung
Reihen
Veröffentlichungsdatum
Lieferbarkeit