BT

B. Traven

B. Traven, geboren 1882 in San Francisco oder 1890 in Chicago, gestorben am 26.3.1969 in Mexico City, seine Asche wurde von einem Sportflugzeug über den Regenwäldern des Rio Jataté verstreut. Als er starb, waren seine Bücher in Dutzende von Sprachen übersetzt und hatten sich über 25 Millionen Mal verkauft. Es scheint gesichert, dass sich B. Traven im Weimar der zwanziger Jahre als Ret Marut ohne Erfolg als Schauspieler und Regisseur versuchte, bevor er in München die radikalanarchistische Zeitschrift ›Der Ziegelbrenner‹ herausgab und im Wesentlichen selbst schrieb. Nach dem Sturz der bayerischen Räteregierung, an der er beteiligt war, entkam er nach Mexiko.

Der Schatz der Sierra Madre von B. Traven

Zuletzt erschienen

Der Schatz der Sierra Madre

Der Schatz der Sierra Madre

Hörbuch (MP3-CD)

ab 10,49€

»Traven ist ein episches Talent größten Ausmaßes.« Kurt Tucholsky »Es gibt keinen Zweifel: Wer sich eine Bibliothek mit Weltliteratur in Form von Hörbüchern aufbauen möchte, kommt an dieser Edition nicht vorbei.« WDR 3 »Hier wird fündig, wer an Hörbuchproduktionen Freude hat, die nicht schnell hingeschludert sind, sondern mit einer Regie-Idee zum Text vom und für den Rundfunk produziert sind.« NDR KULTUR »Mehr Zeit hätte man ja immer gern, aber für diese schönen Hörbücher [...] besonders.« WAZ »Die Hörbuch-Edition ›Große Werke. Große Stimmen.‹ umfasst herausragende Lesungen deutschsprachiger Sprecherinnen und Sprecher, die in den Archiven der Rundfunkanstalten schlummern.« SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK

Alles von B. Traven