Meine Filiale

AR

Alexandra Ritter

Alexandra Ritter, Dr. phil., geb. 1981, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Deutsch Primarstufe am In¬stitut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg.
Arbeits- und Forschungsschwerpunkte im Bereich der Literaturdidaktik und Kinder- und Jugendliteraturforschung:
Rezeption von Kinder- und Jugendliteratur, insbesondere die kindlichen und erwachsene Lesarten von neuen Bilder¬büchern, Kinder- und Jugendliteratur als Ausgangspunkt für produktive Tätigkeiten im Deutschunterricht, Auswirkungen von literarischen Vorgaben auf das eigene Schreiben, Erarbeitung und Erprobung von Schreibszenarien mit Hilfe von Kinder- und Jugendliteratur.

Lesepraxen im Medienzeitalter von Alexandra Ritter

Neuerscheinung

Lesepraxen im Medienzeitalter
  • Lesepraxen im Medienzeitalter
  • (0)

Die zunehmende Digitalisierung des Alltags verändert auch die Lesekultur nachhaltig. Damit sind auch der Leseerwerb und die Literaturdidaktik angefragt, diesen neuen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Doch: Wie verändert die Digitalisierung das Lesen und das Literarische Lernen? Wie sind medienbezogene Einflüsse auf kulturell gewachsene Praktiken wie das Vorlesegespräch zu bestimmen?
Die vorliegende Studie stellt Ergebnisse aus dem BMBF-geförderten Projekt Lesepraxen im Medienzeitalter. Digitales Lesen von Bilderbuch-Apps zwischen Leseförderung und Literarischem Lernen vor. Anhand eines systematischen Fallvergleichs analoger und digitaler kollaborativer Bilderbuchlektüren werden Kontinuitäten und Differenzen in einem von gravierenden Veränderungen geprägten Feld rekonstruiert.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Alexandra Ritter