Meine Filiale

Die Philosophen kommen

Marion Fugléwicz-Bren

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,60
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 4-6 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 4-6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 20,60

Accordion öffnen
  • Die Philosophen kommen

    Tredition

    Versandfertig in 4-6 Tagen

    € 20,60

    Tredition

eBook (ePUB)

€ 16,00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ob TV-Talkshow, Wirtschaftsforum oder Printmagazin – immer häufiger sind es Denker aus verschiedenen Disziplinen, die zu sämtlichen Themen unseres komplexen Lebens befragt werden: Die Philosophen kommen. Und vielleicht sind gerade sie die neuen Vorbilder, die unsere aufgeklärte Welt heute braucht; sind sie es doch, die sich aufs Denken verstehen – aufs Nach-, Quer- und vielleicht auch Umdenken. Im Stillen und in der Öffentlichkeit.
Marion Fugléwicz-Bren, Journalistin und Autorin, trat in Dialog mit 22 Philosophen und interdisziplinären Experten, die aus ihren höchst unterschiedlichen Perspektiven die Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft beleuchten. Gert Scobel, Konrad Paul Liessmann oder Robert Pfaller – eines eint sie alle: Die Vielfalt der sehr verschiedenen Ansätze, die allesamt das Ziel verfolgen, uns auf lustvolle Weise zu neuen Erkenntnissen zu führen. Ein Privileg, das wir uns vielleicht öfter leisten sollten: Nachfragen, Differenzieren, Zuhören. Oder Lesen.

Marion Fugléwicz-Bren lebt als freie Autorin, Journalistin und Communications Consultant in Wien. Nach Philosophie- und Psychologiestudium sowie diversen Lehrgängen und Zusatzausbildungen arbeitet sie seit über 20 Jahren journalistisch an der Schnittstelle Wissenschaft/(New) Media-Future-Trends/Wirtschaft/Gesellschaft u. a. für Mediaplanet, Presse, Trend, Computerwelt, Horizont, Bestseller, Standard, APA und mehr.

PR- und Pressearbeit für EU, Konzerne, KMUs, wissenschaftliche Konferenzen und Plattformen sowie Media-Workshops (APA, Uni Wien) boten tiefe Einblicke in kontroversielle Standpunkte.
Publikationen: Sachbuch, Lyrik, Essays, zahlreiche Buchbeiträge.
Zuletzt: Das ZukunftsWebBuch, Mithg. Marion Fugléwicz-Bren (2010),
Zwischen den Zeilen – ein Essayband (2009). Als Pionierwerk gilt das internet lesebuch, Hg. Marion Fugléwicz im Buchkultur Verlag Wien 1996.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 232
Erscheinungsdatum 26.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8495-4395-2
Verlag Tredition
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/2 cm
Gewicht 335 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Philosophie für zu Hause
von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2021

„Die Philosophen kommen“ Von Marion Fugléwicz-Bren Eine Rezension In ihrem Buch „Die Philosophen kommen“ widmet sich Marion Fuglewicz-Bren Fragen der alten Geisteswissenschaft Philosophie und ob diese in unserer heutigen, modernen und medienorientierten Gesellschaft angekommen ist. Dazu interviewt die Autorin viele Expert:i... „Die Philosophen kommen“ Von Marion Fugléwicz-Bren Eine Rezension In ihrem Buch „Die Philosophen kommen“ widmet sich Marion Fuglewicz-Bren Fragen der alten Geisteswissenschaft Philosophie und ob diese in unserer heutigen, modernen und medienorientierten Gesellschaft angekommen ist. Dazu interviewt die Autorin viele Expert:innen zu Philosophie und Medien. Die etwas andere Art zu lesen In Erwartung jetzt ein Buch, wie üblich von vorne nach hinten zu lesen, wird man als Leser:in überrascht: Das Buch hat nämlich nicht „den Anfang“ und „das Ende“, sondern besteht aus 22 Interviews zu verschiedenen Themenschwerpunkten aus Philosophie und Medien, aber auch gesellschaftlichen Themen. So kann man sich als Lesende:r genau das heraussuchen, was einen im Moment interessiert, wie zum Beispiel: Ein Interview mit Gert Scobel, Slavoj Žižek oder Irmgard Klammer und noch vielen mehr. Auch die Meinung der Autorin zu den verschiedenen Themen findet sich vor jedem Interview. Im Anschluss an die Fragen an die Expert:innen folgt immer ein Fragebogen nach Marcel Proust, den die Interviewten ausgefüllt haben. Dieser bietet einen netten Einblick in die verschiedenen Persönlichkeiten, abseits von der wissenschaftlichen Ebene. Philosophie ist so viel mehr Wer jetzt aber mit trockenen und verstaubten Theorien und veralteten Ansichten rechnet, irrt. Denn Marion Fugléwicz-Bren zeigt auf 232 Seiten nicht nur, dass Philosophie durchaus auch für die heute Gesellschaft von Bedeutung ist, sondern auch, dass sie weitaus mehr ist, als eine alte Geisteswissenschaft. Das zeigt zum Beispiel ein Interview mit John Casti, das sich mit der Kernfrage „Ist moralischer Fortschritt ohne Katastrophen nicht möglich?“ beschäftigt. Aus der aktuellen Situation heraus kann man nur schlucken, denn Casti beschreibt in diesem Interview exakt das Szenario, in dem wir uns gerade befinden: Einem sogenannten X-Event. Unter einem X-Event versteht man ein extremes Ereignis, das unser ganzes Welt- und Gesellschaftsgefüge durchweg erschüttert und ich denke, da stimmt mir jede:r Leser:in zu: Inmitten genau so eines Events befinden wir uns alle derzeit. Marion Fugléwicz-Bren und John Casti bechäftigen sich in diesem Interview unter anderem mit der Fragen wie: Wie kann ein solches X-Event verhindert werden? Wie kann man Menschen dazu bringen aufzuwachen und zu begreifen, dass wir etwas an unseren Lebensumständen ändern und mehr Vernunft und Einfühlungsvermögen an den Tag legen müssen. Man merkt also, die aufgegriffenen Themen in „Die Philosophen kommen“ sind mehr als aktuell und nah an unserer derzeitigen Lebensrealität. Doch auch andere aktuelle Gesellschaftsthemen finden in „Die Philosophen kommen“ ihren Platz. So zum Beispiel das Thema der modernen Informationsverarbeitung: Wie gehen wir mit den ganzen Informationen um, zu denen wir Zugang haben und verlieren dabei nicht die Orientierung? Wie verändert sich die Gesellschaft durch die Medien und brauchen wir die gute alte Philosophie bei so viel neuem Wissen überhaupt noch? Oder erst recht? Philosoph(i)en für zu Hause Marion Fugléwicz-Brens Werk „Die Philosophen kommen“ ist für jeden und jede, der/die sich für die aktuellen Themen in unserer heutigen Gesellschaft und den Zusammenhang zur Philosophie interessiert. Man muss keinen Doktor in Philosophie haben, oder Expert:in für eines der Themen sein, denn das Buch ist sehr verständlich geschrieben und auch bei den Interviewthemen dürfte für jeden etwas dabei sein. Marion Fugléwicz-Bren lädt den/die Leser:in dazu ein mit verschiedensten Philosoph:innen und Expert:innen zu Hause auf der eigenen Couch aktuelle Themen zu durchdenken und neue Perspektiven einzunehmen. Das Werk bietet also einen sehr guten ersten Einstieg in die Philosophie und ihre Themen, aber lädt auch zum Vertiefen und Nachgrübeln ein. HARD FACTS: gebundene Ausgabe: 232 Seiten Verlag: tredition, 2013 ISBN: 978-3-8495-4395-2 zu Erwerben bei: tredition Verlag, Amazon und allen führenden Buchhandlungen -as

Viel mehr als nur eine Sammlung an Interviews
von einer Kundin/einem Kunden am 11.12.2020

Nicht nur Sokrates wusste den Dialog zu schätzen. Auch die in Wien lebende Journalistin und Autorin Marion Fugléwicz-Bren sucht in ihrem Buch „Die Philosophen kommen“ im Austausch mit ihren Gesprächspartnern Erkenntnisse zu gewinnen. In essayistischen Interviews geht sie gemeinsam mit verschiedenen Philosophen und interdisziplin... Nicht nur Sokrates wusste den Dialog zu schätzen. Auch die in Wien lebende Journalistin und Autorin Marion Fugléwicz-Bren sucht in ihrem Buch „Die Philosophen kommen“ im Austausch mit ihren Gesprächspartnern Erkenntnisse zu gewinnen. In essayistischen Interviews geht sie gemeinsam mit verschiedenen Philosophen und interdisziplinären Intellektuellen wesentlichen philosophischen Fragen auf den Grund und präsentiert eine Vielfalt an unterschiedlichen Positionen und Anschauungen. / „Welche Rolle spielt die Philosophie heute (noch)?“ (S. 102). Diese und zahlreiche weitere Fragen erörtert Marion Fugléwicz-Bren mit ihren Interviewpartnern. Die Philosophie gewinne in der Gesellschaft zunehmend an Bedeutung, unter anderem, weil die Menschen in unserer immer komplexeren, immer schnelllebigeren, immer unbeständigeren Zeit vermehrt nach Orientierung suchen würden. Allerdings beschäftigt sich die Autorin nicht nur mit Fragen nach der Popularität und dem Stellenwert der Philosophie, sondern betrachtet die Philosophie auch in Zusammenhang (und Auseinandersetzung) mit anderen Themengebieten wie den Medien, der Wirtschaft, der Religion und vielem mehr. Der Fokus liegt dabei vor allem auf Themen, die uns im 21. Jahrhundert unmittelbar betreffen. / Fazit / „Die Philosophen kommen“ ist insofern ein bemerkenswertes Buch, als es Philosophie mit unterschiedlichsten Themenbereichen verknüpft, die sich auf den ersten Blick nicht zu überschneiden scheinen. Mathematik und Philosophie, wie geht das zusammen, mag man sich fragen. Doch Marion Fugléwicz-Bren stellt unter Beweis, dass es eben doch zusammengeht. So vielfältig wie die Themen sind auch die Interviewpartner: von Philosophen über Unternehmensberater bis hin zu Medientheoretikern. Diese bunte Mischung an unterschiedlichen Perspektiven macht das Buch aus, ebenso wie der lockere und originelle Aufbau, der auch ein nicht-chronologisches Lesen erlaubt. Nicht nur für Philosophieexperten, sondern auch für jene Leser, die erstmals in dieses umfangreiche Fachgebiet schnuppern wollen, stellt es eine interessante Lektüre dar, in der sich zeigt, dass sich die jahrtausendealte Philosophie nicht nur problemlos in die moderne Welt integrieren lässt, sondern durchaus einen praktikablen Lösungsansatz für gegenwärtige und zukünftige Anforderungen darstellt. / -HS


  • Artikelbild-0