Die neuen Leiden des jungen W.

Suhrkamp BasisBibliothek Band 39

Ulrich Plenzdorf

Die Leseprobe wird geladen.
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,20
7,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 6,90

Accordion öffnen
  • Die neuen Leiden des jungen W.

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    € 6,90

    Suhrkamp
  • Die neuen Leiden des jungen W.

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    € 7,20

    Suhrkamp
  • Legende vom Glück ohne Ende

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    € 12,90

    Suhrkamp

Gebundene Ausgabe

€ 13,90

Accordion öffnen
  • Die neuen Leiden des jungen W

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    € 13,90

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

€ 5,99

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 17,99

Accordion öffnen
  • Die neuen Leiden des jungen W.

    1 CD (2022)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 17,99

    1 CD (2022)
  • Legende vom Glück ohne Ende

    1 CD (2021)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 17,99

    1 CD (2021)

Hörbuch-Download

€ 12,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Text und Kommentar in einem Band. In der Suhrkamp BasisBibliothek erscheinen literarische Hauptwerke aller Epochen und Gattungen als Arbeitstexte für Schule und Studium. Der vollständige Text wird ergänzt durch anschaulich geschriebene Kommentare.

Ulrich Plenzdorf wurde am 26. Oktober 1934 in Berlin-Kreuzberg geboren. Er starb am 9. August 2007 in Berlin. Seine Eltern wurden wegen ihrer Mitgliedschaft in der KPD während der Zeit des Nationalsozialismus mehrfach inhaftiert. Von 1949 bis 1952 besuchte er die Schulfarm Scharfenberg in Himmelpfort bei Fürstenberg (Havel). 1950 zog die Familie von West- nach Ost-Berlin um, wo Plenzdorf 1954 in Lichtenberg das Abitur bestand. In Leipzig studierte Plenzdorf anschließend Marxismus-Leninismus und Philosophie am Franz-Mehring-Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig, verließ die Hochschule aber ohne Abschluss. Ab 1959 besuchte er die Deutsche Hochschule für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg. Ab 1963 arbeitete er als Szenarist und Dramaturg im DEFA-Studio Babelsberg. Parallel zu seinem Studium arbeitete Plenzdorf von 1955 bis 1958 als Bühnenarbeiter. 1958-1959 war er Soldat der Nationalen Volksarmee. Bekannt wurde der DDR-Autor auch in der Bundesrepublik Deutschland durch seinen gesellschaftskritischen Roman Die neuen Leiden des jungen W. Ursprünglich als Bühnenstück geschrieben und 1972 in Halle (Saale) uraufgeführt, erschien der Roman ein Jahr später und wurde seitdem in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Plenzdorf machte sich aber vor allem auch als Drehbuchautor zahlreicher Spielfilme (Die Legende von Paul und Paula, Der Trinker, Abgehauen) und Fernsehserien (vierte Staffel von Liebling Kreuzberg) einen Namen. Von 1992 war er Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. Im Jahr 2004 hatte er eine Gastdozentur am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig inne. Ulrich Plenzdorf war seit 1955 mit Helga Lieske verheiratet und hatte drei Kinder.

Produktdetails

ISBN 978-3-518-18839-2
Einband Taschenbuch
Auflage 8. Auflage
Erscheinungsdatum 29.03.2004
Verlag Suhrkamp
Seitenzahl 158
Maße (L/B/H) 17,5/11,3/1 cm
Gewicht 113 g
Sprache Deutsch

Weitere Bände von Suhrkamp BasisBibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

11 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Konnte mich nicht überzeugen

hamburg.lesequeen aus Bargfeld-Stegen am 19.01.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Paula und Paul wachsen gemeinsam in der DDR auf. Jeder im Bekanntenkreis war sich sicher, dass beide einmal heiraten würden, aber aus unterschiedlichen Gründen finden sie nicht zueinander. Als Paul nach der Universität aus Moskau zurückkehrt, hat Paula bereits zwei Kinder von zwei verschiedenen Männern und so heiratet Paul eine andere Frau. Paula will gerade dem Werben des älteren Reifenhändlers nachgeben, als es dann doch noch funkt und Paul seine Frau und Sohn für Paula verlässt. Paula stirbt bei der Geburt ihres gemeinsamen Kindes und Paul leidet sehr, bis zu dem Tag, als er Laura trifft, die seiner Paula zum verwechseln ähnlich sieht. In diesem Hörbuch sind zwei Bücher des Autors Ulrich Plenzdorf vereint. Die Geschichte konnte mich direkt von Beginn an NICHT überzeugen, wäre aber noch als durchschnittlich durchgegangen, wenn es nicht den 2. Teil mit Laura(-Paula) gegeben hätte. Dieser war einfach albern, an den Haaren herbeigezogen und langatmig. Vielleicht hätte man die Geschichte in den 80er Jahren lesen/hören müssen, als sie geschrieben wurde oder man muss in der DDR aufgewachsen sein, um die kleinen feinen Details zu erkennen, die eine Jugend dort prägten. Positiv erwähnen möchte ich noch die Sprecherin des Hörbuchs: Cornelia Heyse hat eine wunderbare, angenehme Stimme und deshalb bekommt das Hörbuch von mir 2 Sterne.

Konnte mich nicht überzeugen

hamburg.lesequeen aus Bargfeld-Stegen am 19.01.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Paula und Paul wachsen gemeinsam in der DDR auf. Jeder im Bekanntenkreis war sich sicher, dass beide einmal heiraten würden, aber aus unterschiedlichen Gründen finden sie nicht zueinander. Als Paul nach der Universität aus Moskau zurückkehrt, hat Paula bereits zwei Kinder von zwei verschiedenen Männern und so heiratet Paul eine andere Frau. Paula will gerade dem Werben des älteren Reifenhändlers nachgeben, als es dann doch noch funkt und Paul seine Frau und Sohn für Paula verlässt. Paula stirbt bei der Geburt ihres gemeinsamen Kindes und Paul leidet sehr, bis zu dem Tag, als er Laura trifft, die seiner Paula zum verwechseln ähnlich sieht. In diesem Hörbuch sind zwei Bücher des Autors Ulrich Plenzdorf vereint. Die Geschichte konnte mich direkt von Beginn an NICHT überzeugen, wäre aber noch als durchschnittlich durchgegangen, wenn es nicht den 2. Teil mit Laura(-Paula) gegeben hätte. Dieser war einfach albern, an den Haaren herbeigezogen und langatmig. Vielleicht hätte man die Geschichte in den 80er Jahren lesen/hören müssen, als sie geschrieben wurde oder man muss in der DDR aufgewachsen sein, um die kleinen feinen Details zu erkennen, die eine Jugend dort prägten. Positiv erwähnen möchte ich noch die Sprecherin des Hörbuchs: Cornelia Heyse hat eine wunderbare, angenehme Stimme und deshalb bekommt das Hörbuch von mir 2 Sterne.

Unbedingt hören

Querbuch am 12.01.2022

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich habe den Film schon so oft gesehen und möchte fast fragen, wer sie nicht kennt, die Geschichte von Paul und Paula. Paul, jung verheiratet mit einer sehr hübschen Frau vom Rummel, trifft Paula, die alleinerziehende Mutter zweier Kinder. Er verliebt sich, sie lässt ihn zappeln und finden doch zueinander. Der Film endet tragisch, das Buch erzählt die Geschichte auf wundervolle Weise weiter. Paul findet eine neue Frau, Laura. Sie scheint Paula zu sein und auch wieder nicht. Und als deren Leben gerade wieder in vermeintlich ruhiger Bahn befindet, erfährt Paul von einer Sache, die ihn aufrüttelt. Ich bin ein bisschen sprachlos. Ahnungslos ist mir dieses Hörbuch in die Hände gefallen, ich wusste nicht, dass Ulrich Plenzdorf eine so schöne Geschichte geschrieben hat, die weit über den Film hinausgeht. Man muss sie einfach gehört haben. Erzählt von Cornelia Heyse, die in die Rolle „meiner Person“, der Erzählerin, schlüpft und deren warmer Stimme ich ewig hätte zuhören können. Lest das Buch nicht, hört es. Unbedingt!

Unbedingt hören

Querbuch am 12.01.2022
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich habe den Film schon so oft gesehen und möchte fast fragen, wer sie nicht kennt, die Geschichte von Paul und Paula. Paul, jung verheiratet mit einer sehr hübschen Frau vom Rummel, trifft Paula, die alleinerziehende Mutter zweier Kinder. Er verliebt sich, sie lässt ihn zappeln und finden doch zueinander. Der Film endet tragisch, das Buch erzählt die Geschichte auf wundervolle Weise weiter. Paul findet eine neue Frau, Laura. Sie scheint Paula zu sein und auch wieder nicht. Und als deren Leben gerade wieder in vermeintlich ruhiger Bahn befindet, erfährt Paul von einer Sache, die ihn aufrüttelt. Ich bin ein bisschen sprachlos. Ahnungslos ist mir dieses Hörbuch in die Hände gefallen, ich wusste nicht, dass Ulrich Plenzdorf eine so schöne Geschichte geschrieben hat, die weit über den Film hinausgeht. Man muss sie einfach gehört haben. Erzählt von Cornelia Heyse, die in die Rolle „meiner Person“, der Erzählerin, schlüpft und deren warmer Stimme ich ewig hätte zuhören können. Lest das Buch nicht, hört es. Unbedingt!

Unsere Kund*innen meinen

Legende vom Glück ohne Ende

von Ulrich Plenzdorf

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die neuen Leiden des jungen W.