PK

Peter Kurz

Dr. Peter Kurz ist Patentanwalt und hat eine Vielzahl von Publikationen veröffentlicht, z.B. juristische Fachartikel und das Buch „Vertraulichkeitsvereinbarungen“. Darüber hinaus faszinieren ihn historische Sachverhalte, insbesondere aus dem Gebiet der Technik- und Wissenschaftsgeschichte; sein Buch „Weltgeschichte des Erfindungsschutzes“ ist ein Resultat dieses Interesses. – Das vorliegende Buch ist sein erster Roman und beschäftigt sich mit den Anfängen der interkontinentalen Funkverbindungen; es wurde durch einen Besuch bei dem letzten erhaltenen und noch funktionsfähigen Längstwellensender (seit 2004 Weltkulturerbe) in Grimeton/ Schweden angeregt.

Peter Kurz ist lizensierter Funkamateur. Er lebt und arbeitet in Deutschland und der Schweiz.

Das Marconi-Patent von Peter Kurz

Neuerscheinung

Das Marconi-Patent
  • Das Marconi-Patent
  • (0)

Dezember 1914. Der norwegische Atlantikdampfer "Bergensfjord" durchbricht die britische Seeblockade, um nach New York zu gelangen. An Bord: Der deutsche Professor Ferdinand Braun, ein Team der Firma Telefunken und ein brandneuer Längstwellen-Maschinensender. Ihre Aufgabe: Die Funkstation in Sayville auf Long Island, die die Kommunikation mit Nauen bei Berlin aufrechterhält, aufzurüsten. Und im Prozess gegen die Marconi-Gesellschaft, die versucht, mit ihren Patenten die Station Sayville zu schließen, auszusagen. Können sie damit Erfolg haben? Die Chancen stehen nicht gut, da plötzlich der Funker der "Bergensfjord" spurlos verschwindet. Und welche Rolle spielt eine attraktive rothaarige Irin, die vorgibt, vor dem irischen Bürgerkrieg zu fliehen? Die Vereinigten Staaten sind noch neutral, aber niemand weiß, wie lange noch. Und dann bricht eine Pandemie aus ...

Obwohl ein Roman, basiert dieses Buch weitgehend auf historischen Tatsachen.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Peter Kurz