NF

Nicolas Fink

Nicolas Fink ist an mehreren Hochschulen als Dozent in den Bereichen Sportmanagement, Marketing und Unternehmensführung sowie als Experte für verschiedene Medien tätig. Er hat in den vergangenen Jahren diverse Tätigkeiten im Bereich Sportmanagement verfolgt, u. a. als Geschäftsführer eines grossen eingetragenen Vereins sowie als Geschäftsführer des Hessischen Fussball-Verbands e.V., und er ist Leiter einer Skischule des Deutschen Skiverband e.V.

Unerhörte Auswahl Vergessener Wortschönheiten Aus Johann Jakob Sprengs Gigantisc von Nicolas Fink

Neuerscheinung

Unerhörte Auswahl Vergessener Wortschönheiten Aus Johann Jakob Sprengs Gigantisc
  • Unerhörte Auswahl Vergessener Wortschönheiten Aus Johann Jakob Sprengs Gigantisc
  • (0)

Es ist eine philologische und verlegerische Sensation: Das Glossarium Teutonicum des Johann Jacob Spreng (1699-1768) wäre das größte deutsche Wörterbuch seiner Zeit gewesen, wurde aber nie veröffentlicht. Jetzt, gut 250
Jahre später, wird endlich eine Auswahl aus dieser Schatzkammer des deutschen Sprachguts einer breiteren Sprachöffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die damals größte Sammlung deutscher Wörter war fast druckfertig. Wahrscheinlich hätte sie, wäre sie je gedruckt worden, die deutsche Sprache verändert – denn im „Spreng“ findet sich eine Unzahl höchstungewöhnlicher und heute nicht gebräuchlicher Wörter, die zum Teil selbst im Grimm’schen Wörterbuch nicht zu finden sind – die aber oft sehr einleuchtend, sinnfällig und nicht selten von irisierender Schönheit sind. Nicolas Fink ist in die Tiefen der Basler Archive
getaucht und hat aus zigtausenden Einträgen die sinnfälligsten, schönsten und neubelebenswertesten Wörter (nebst Spreng’schen Erläuterungen) herausgesucht, transkribiert und zusammengestellt. Die Erstveröffentlichung stellt
zwar nur die Essenz des nie veröffentlichten Vielbänders vor, ist aber auch so eine erhebliche Bereicherung, vielleicht gar eine Frischzellekur für die deutsche Sprache.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Nicolas Fink