MS

Michael F. F. Schuntermann

Dr. rer. pol. Michael F. Schuntermann war der zentrale Koordinator für die Erarbeitung, Übersetzung und Einführung der ICF für den deutschsprachigen Raum. Er lehrt und forscht auf dem Gebiet der ICF und arbeitete als Referatsleiter in der rehabilitationswissenschaftlichen Abteilung des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger (jetzt Deutsche Rentenversicherung Bund).

Einführung in die ICF von Michael F. F. Schuntermann

Neuerscheinung

Einführung in die ICF
  • Einführung in die ICF
  • (0)

Die ICF ist die internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit. Sie wurde von der WHO als Ergänzung zur ICD entwickelt. Ihr Hauptcharakterzug ist vor allem das Konzept der „funktionalen Gesundheit“. Wesentlich für das deutsche Gesundheitssystem: ihre Systematik ist maßgeblich für alle Bereiche des Behindertenwesens und der Rehabilitation.

Sie muss zwingend für die Beantragung und Begründung sämtlicher Reha-Maßnahmen verwendet werden, die von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden. Das SGB IX basiert mit seiner Definition von Behinderung und der Einführung des Teilhabebegriffs wesentlich auf der ICF.

Welche Konzepte und Begriffe stehen hinter der ICF? Wie ist sie aufgebaut, welche Elemente prägen sie? Wie funktioniert das Kodieren prinzipiell, wie arbeitet man mit der Systematik? Wo wird sie eingesetzt?
Das Buch führt prägnant durch die Modelle und Begrifflichkeiten der ICF und zeigt in Übungsbeispielen, wie die praktische Anwendung aussieht.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Michael F. F. Schuntermann