Meine Filiale
Autorenbild von Burghard Ciesla

Burghard Ciesla

Burghard Ciesla, habilitierter Zeithistoriker, lebt in Berlin und arbeitet freiberuflich für Lehre, Wissenschaft, Museen und Medien. Von ihm sind u. a. erschienen: 'Freiheit wollen wir! Der 17. Juni 1953 in Brandenburg' (2003), 'Als der Osten durch den Westen fuhr: Die Geschichte der Deutschen Reichsbahn in Westberlin' (2006) und 'Zwischen den Zeilen: Geschichte der Zeitung ›Neues Deutschland‹ ' (2009).

Protokoll einer Schließung von Burghard Ciesla

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Protokoll einer Schließung
  • Protokoll einer Schließung
  • (0)

Die Eberswalder Forstwirtschaftliche Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin geriet in den 1950er Jahren in die Ränkespiele des Kalten Krieges. Es gab wahre und vermeintliche Agenten, Parteifeinde, Zuträger, Intrigen und aus der Sicht des Staates vor allem eine ungenügende politische Erziehung. Die SED-Führung ordnete im August 1962 die Auflösung der Fakultät an. Im Jahr darauf endete nach mehr als 130 Jahren die weltweit anerkannte Eberswalder Hochschullehre.
Anlässlich der 50. Wiederkehr der Schließung hat der Historiker Burghard Ciesla für die 1992 neu gegründete Eberswalder Forsthochschule (HNEE) die Ereignisse von damals noch einmal rekonstruiert. Gemeinsam mit dem Forstwissenschaftler Hans-Friedrich Joachim erzählt Ciesla die Geschichte der Forstfakultät und ihres Endes mit all ihren Facetten.
Das Buch „Protokoll einer Schließung“ beruht auf der gleichnamigen Filmdokumentation von Ciesla und dem Filmemacher Daniel Ast. Der 60-minütige Film bringt erstaunliche Geschichten und Zusammenhänge rund um die Schließung zu Tage. Das Buch erzählt die Geschichten des Films weiter und vertieft die Zusammenhänge.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Burghard Ciesla