Meine Filiale
Autorenbild von Bernhard Huber

Bernhard Huber

Pfr. Dr. Jörg Bauer, Martinskirche Esslingen; Kirchenrat Reinhard Lambert Auer, Kunstbeauftragter der Ev. Landeskirche Württemberg, und Pfr. Johannes Dürr. Bernhard Huber studierte Malerei und Glasgestaltung an der Staatl. Akademie der Künste Stuttgart, Projekte u. a.: 4 Stelen und Fenster im Aposteltor, Stiftskirche Stuttgart (2003), Gesamtkonzeption, Altar und Glaswand des Andachtsraums, Flughafen Stuttgart (2004).

Ja schbini, sogd da Kini von Bernhard Huber

Neuerscheinung

Ja schbini, sogd da Kini
  • Ja schbini, sogd da Kini
  • (0)

Da meint man zu wissen, was man sich in Bayern unter einem Kini vorstellt, und dann kommt einer aus Niederbayern daher! Die bayerische Geschichte muss deshalb aber nicht gleich umgeschrieben werden. Denn der Kini, der hier in vierzeiligen Versen besungen wird, lebt exklusiv durch und für diese Vierzeiler, die einmal mehr beweisen, dass alles gut ist, was sich reimt. Nichts und niemand wird dabei verschont; im Gegenteil: Dem königlich-bayerischen Reim wird jeder unterworfen, der sich nicht wehren kann: Arnold Schwarzenegger, FKK, BMW, Heavy Metal, die Queen und Bill Gates, um nur einige Beispiele zu nennen. Und was wären die Verse ohne den Refrain, der diesen Kini der besonderen Art erst zu dem macht, was er ist, und den man sich merken sollte: Ja schbini, sogd da Kini.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Bernhard Huber