Meine Filiale
Autorenbild von Bernd Nicolai

Bernd Nicolai

Bernd Nicolai, geb. 1957 in Braunschweig, ist Ordinarius für Kunstgeschichte an der Universität Bern mit den Schwerpunkten Architektur und Skulptur des Mittelalters sowie des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Studium der Kunstgeschichte, klassischen Archäologie und vorderasiatischen Altertumskunde in Mainz, Göttingen und Berlin (FU). 1987 Promotion mit einer Arbeit zur monumentalen Kirchenbaukunst der Zisterzienser um 1200. 1986-89 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule der Künste Berlin, 1989-95 wissenschaftlicher Assistent am Fachgebiet Kunstwissenschaft der TU Berlin, 1990 und 1993 Gastdozenturen im Graduate Programm Kunst- und Architekturgeschichte der Istanbul Teknik Universitesi, 1996 Habilitation mit 'Moderne und Exil. Deutschsprachige Architekten in der Türkei'. 1995-98 Vertretung der Professuren Baugeschichte und Kunstgeschichte an der TU Berlin, 1998/99 Vertretung des Lehrstuhls für Architekturgeschichte an der University of Edinburgh/UK, 1999-2005 Professor für mittelalterliche Kunstgeschichte und allgemeine Architekturgeschichte an der Universität Trier, seit 2005 Leiter der Abteilung Architekturgeschichte und Denkmalpflege an der Universität Bern. Zahlreiche Publikationen zur Ordensbaukunst und zur mittelalterlichen Skulptur in Deutschland und Frankreich sowie zur Architektur des industriellen Zeitalters im 19. und 20. Jahrhundert.

Bauen im Exil – Bruno Taut von Bernd Nicolai

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Bauen im Exil – Bruno Taut
  • Bauen im Exil – Bruno Taut
  • (0)

Mit seinen farbigen Wohnbauten prägte Bruno Taut maßgeblich den Berliner Siedlungsbau der Moderne. Die Machtübernahme der Nationalsozialisten zwang den Architekten 1936 von Deutschland über Japan in die Türkei umzusiedeln. Nicht zuletzt aufgrund der Modernisierungsbestrebungen unter der Regierung Atatürk konnte Taut sein architektonisches Schaffen im Exil bis zu seinem Tod zwei Jahre später fortführen.

Die Autoren stellen die von Bruno Taut geplanten Werke vor. Neben den realisierten Bauten für die Universität Ankara, mehrerer Schulgebäude sowie seinem Wohnhaus zeichnete er sich zuletzt verantwortlich für die Gestaltung des Katafalks des Staatsgründers. Beleuchtet wird aber auch der außergewöhnliche Lebensweg des deutschen Baukünstlers im Exil und seine unverkennbare Handschrift im Architekturbild der Türkei.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Bernd Nicolai