Meine Filiale
Autorenbild von Benjamin Schmidt

Benjamin Schmidt

Benjamin Schmidt Email: benschmidt88@aol.com

Berufsausbildung zum examinierten Altenpfleger
vom 04.10.2006 bis 04.10.2009

Berufstätigkeit als examinierter Altenpfleger
05.10.2009 bis heute in der ambulanten Pflege und der ambulanten Intensivpflege

Beschäftigung als Leitung des Teams Qualitätsmanagement:
01.03.2018 bis heute

Beschäftigung als Projektbeauftragter für Primary Nursing:
01.10.2016 bis heute

Studentische Hilfskraft: beim Hessischen Institut für Pflegeforschung
02.11.2015- 19.02.2016 (HessIP)

Hospitationen:
Mai 2011 Interdisziplinäres Zentrum Diabetischer Fuß UKGM Gießen, 2 Tage
Juni 2017 Weaningstation Lahn-Dill-Klinik Dillenburg, 3 Tage

Weiterbildung :
09.12.2010 - 27.05.2011 Wundexperte ICW
09.05.- 10.05.2011 Integrative Validation nach Richard, GK
10.04.- 28.06.2007 Kinaesthetics Grundkurs
26.09.- 28.09.2011 Kinaesthetics Aufbaukurs
15.06.2011 - 20.06.2012 Wohnbereichs/Gruppen/Stationsleitung
1/2017 - 3/2017 Basiskurs Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung (DIGAB)
3/2019 - 1/2020 Fachkraft zur Außerklinischen Intensivpflege (392 Stunden)

Studium:
12.10.2013- 30.09.2016 Bachelor of Science, Pflege (B. Sc. Pflege) an der Frankfurt University of Applied Sciences
Teilnahme am Johanna- Kirchner Preis mit der Bachelor- Thesis, sowie Veröffentlichungen

GRIN Verlag: Diverse Veröffentlichungen

Weitere Veröffentlichungen:
April 2015 Schmidt, B. (2015): Lebensverlängernde Maßnahmen beim erwachsenen Menschen im Wachkoma. Be there for CARE. Die erste
studentische Pflegezeitung an der Frankfurt University of Applied Sciences, S. 26
Februar 2016 Schmidt, B. (2016a): Öffentlicher Powerpoint Vortrag zum Forschungsprojekt Wachkoma (Workshop)
März 2016 Schmidt, B. (2016b): Öffentlicher Vortrag am Hochschultag zum Forschungsprojekt Wachkoma und Vortrag: Pflegeausbildung und
nun?

Sgb Xiv von Benjamin Schmidt

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Sgb Xiv
  • Sgb Xiv
  • (0)

Zum Werk
Die neuen Entschädigungsvorschriften im neuen SGB XIV lösen bis spätestens 1. Januar 2024 vor allem. das bisherige Bundesversorgungsgesetz (BVG) sowie das bisherige Opferentschädigungsgesetz (OEG) bis spätestens 1. Januar 2024 ab.
Bereits rückwirkend zum 1. Juli
2018 sind schon erste Teile des neuen SGB XIV in Kraft getreten. Sie betreffen insbes. höhereWaisenrentenBeerdigungskostenÜberführungskostensowie die Gleichstellung von in- und ausländischen Gewaltopfern.Die Neuerscheinung kommentiert den schrittweisen Übergang vom alten zum neuen sozialen Entschädigungsrecht und zeigt auf, wie sich das neue Recht stärker an den Bedürfnissen der Opfer von Gewalttaten und Terrorismus orientiert.

Vorteile auf einen BlickVerbindung von altem und neuen Entschädigungsrechtaktuelle Rechtsprechungaktuelle Literatur
Zielgruppe
Für Richter, Rechtsanwälte, Verbandsvertreter sowie für Justiziare und Mitarbeiter von Sozialträgern und sozialen Einrichtungen.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Benjamin Schmidt