Meine Filiale
Autorenbild von Augustin Souchy

Augustin Souchy

Augustin Souchy (1892-1984), der "Student der Revolution", war von 1911 (Mitglied in Gustav Landauers "Sozialistischem Bund") bis 1984 für den Anarchismus/Anarcho-Syndikalismus aktiv in Deutschland, Schweden, Spanien, Frankreich, Mexiko und vielen lateinamerikanischen Ländern. In dieser Zeitspanne veröffentliche er in verschiedenen Sprachen mehrere Bücher und unzählige Artikel. Er war einer der wenigen internationalen Aktivisten, die als Bindeglied zwischen den "Alt-Anarchisten" (vor dem 2. Weltkrieg) und dem "Neo-Anarchismus" (seit ca. 1968) tätig war, und als Warner vor dem Staatssozialismus der damaligen SU versuchte, dem Neo-Anarchismus wieder ein vom Marxismus, Leninismus und Maoismus unabhängiges Gedankengebäude zu errichten

Anarchosyndikalistische Kritik an den Bolschewiki von Augustin Souchy

Neuerscheinung

Anarchosyndikalistische Kritik an den Bolschewiki
  • Anarchosyndikalistische Kritik an den Bolschewiki
  • (0)

Der von Wolfgang Haug eingeleitete und herausgegebene Band umfaßt folgende Texte von Augustin Souchy

Zwangsarbeitspflicht– Zentralismus und Sozialismus. Der Zentralismus als Organisationsform der Herrschaft
Revolution – Diktatur – Sozialismus
Zwei Reden Augustin Souchys auf dem II. Kongress der Komintern in Petrograd und Moskau 1920
Wie ich Lenin im Moskauer Kreml besuchte
Mein Besuch bei Peter Kropotkin
Eindrücke aus Sowjet-Rußland
Wie lebt der Arbeiter und Bauer in Rußland und in der Ukraine.
Resultat einer Studienreise von April bis Oktober
Eine Lehre aus der russischen Revolution
Der Weg zur freien Gesellschaft
Die Rote Gewerkschaftsinternationale und der Syndikalismus
Rußland
Aufruf an das Weltproletariat!
Was geht in Rußland vor?
Über Volins “Die unbekannte Revolution”
Das Scheitern der dritten russischen Revolution. Ursprung und Ende der Erhebung von Kronstadt
Trotzki und seine Mörder
„Der rote Profit“
„Das rote Atom“

Ähnliche Autor*innen

Alles von Augustin Souchy