Meine Filiale
Autorenbild von Anna Cima

Anna Cima

Anna Cima wurde 1991 in Prag geboren und studierte Japanologie an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität. Derzeit lebt sie in Japan, wo sie sich dem Studium japanischer Nachkriegsliteratur widmet. Neben dem Schreiben zeichnet sie und macht Musik.
Der Roman "Aufwachen in Shibuya" ist ihr literarisches Debüt und wurde mit dem Magnesia Litera-Preis als Entdeckung des Jahres, dem Jiří-Orten-Preis und dem Hauptpreis Tschechisches Buch (Česká kniha) ausgezeichnet.

Aufwachen in Shibuya von Anna Cima

Neuerscheinung

Aufwachen in Shibuya
  • Aufwachen in Shibuya
  • (0)

Von Prag nach Tokio und zurück. Auf der Suche nach dem vergessenen Schriftsteller Kiyomaru Kawashita. Der tschechische Roman über den japanischen Traum.

Für die siebzehnjährige Jana erfüllt sich ein lang gehegter Traum. Sie reist nach Tokio, aber ihr inniger Wunsch, dort zu bleiben, hat unabsehbare Folgen. Inmitten des lebhaften Stadtviertels Shibuya findet sie sich plötzlich gefangen in einem magischen Kreis.
Während die jüngere Jana in Tokio merkwürdige Dinge erlebt, studiert die 24-jährige Jana in Prag Japanologie und entdeckt mit einem Bekannten den längst vergessenen Schriftsteller Kiyomaru Kawashita. Auf der geheimnisumwitterten und dramatischen Suche nach dessen Schicksal verschwimmen reale und imaginäre Welt und beide Janas merken, wie tückisch es ist, wenn Träume wahr werden.
Klug und erfrischend erschließt Anna Cima neue Horizonte und bringt uns das moderne Japan näher. Bei diesem Roman kommen Murakami-Fans sicher auf ihre Kosten.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Anna Cima