AU

André Uzulis

Dr. André Uzulis, geb. 1965, studierte Geschichte, Romanistik und Politikwissenschaft. Er arbeitete als Redakteur für diverse Medien, war acht Jahre Chefredakteur des »Nordkurier« und später Auslandschef der Nachrichtenagentur dapd in Berlin. Seit 2020 ist er Chefredakteur der sicherheitspolitischen Zeitschrift »loyal« in Berlin. Zuletzt erschien von ihm im Steffen Verlag 2017 eine Biografie über Hans Fallada.

Hermann Hesse von André Uzulis

Jetzt vorbestellen

Hermann Hesse
  • Hermann Hesse
  • Buch (Taschenbuch)

Eine neue Biografie für die nächste Generation – Hermann Hesse zum Wiederentdecken!
60. Todestag 2022

Seine Bücher verkaufen sich millionenfach im In- und Ausland, seine Anhänger gehen durch alle Generationen: Hermann Hesse ist einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller. Die neue Biografie von André Uzulis erzählt das Leben des bekannten Autors fesselnd neu und entdeckt den Schriftsteller für die nächste Generation wieder.

»Seit mehr als hundert Jahren haben sich viele Generationen von jungen Lesern von Hesse entflammen lassen. Sie fühlen sich von ihm in ihrem Suchen und Streben nach einer Erklärung der Welt zutiefst begriffen. [...] Hesse spricht Menschen jeder Epoche mit seinen zeitlosen Fragen an: Wer bin ich? Wie finde ich mich? Wo ist mein Platz im Leben? Wie gebe ich meinem Leben einen Sinn? Dichtung und Lebenshilfe verweben sich bei der Hesse-Lektüre, und seine Ausdeutungen des Lebens und seiner Wirrungen empfinden gerade junge Leser als ein Sinnangebot, von dem sie sich Selbstheilung versprechen. Insofern ist Hesse nicht bloß ein Schriftsteller; er ist auch Tröster und Therapeut und berührt damit nicht nur den Verstand, sondern auch die Seele.« »Hesses bleibender Erfolg besteht darin, dass er als Nonkonformist ebenso attraktiv für den individuellen Menschen der Postmoderne ist wie als Pionier der Selbstfindung und als Mittler zwischen Ost und West. Sensibilität zeichnet ihn aus, Eigensinn und Überkonfessionalität – Eigenschaften, die dem aufgeklärten Leser des 21. Jahrhunderts behagen und mit denen er sich gern zu identifizieren vermag. Individualität ist daher der Schlüsselbegriff zum Verständnis für Hesses Erfolg. Er selbst hatte es einmal im Vergleich zu einem anderen Wirkmächtigen so formuliert: ›Marx will die Welt verändern, ich aber den einzelnen Menschen. Er wendet sich an Massen, ich an Individuen.‹ Genau das ist es, was jeder Hesse-Leser wahrnimmt und was der Hesse-lesende amerikanische Tankwart in den Worten zusammengefasst hat, die das Verhältnis von Hesse zu seinen Lesern unverwechselbar beschreiben: ›Because he likes me.‹« (Auszug aus der Biografie)

› 9. August 2022: 60. Todestag
› Aktueller Forschungsstand
› Presseschwerpunkt
› Hesses Leben für die Generation von heute neu erzählt und gedeutet
› Mit vielen bisher selten gezeigten Abbildungen

Alles von André Uzulis