Meine Filiale
Autorenbild von Alfred Barth

Alfred Barth

Alfred Barth, Dr. phil., Dr. rer. nat,. lehrt und forscht als Universitätsprofessor für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Sigmund Freud Universität in Linz. Studium der Psychologie, Philosophie und Geschichte. Habilitation an der Technischen Universität Wien. Gastforscher am Wittgenstein-Archiv der Universität Bergen in Norwegen mit Schwerpunkt auf der Frühphilosophie Wittgensteins. Wissenschaftler an der Medizinischen Universität Wien. Zahlreiche Publikationen in internationalen Fachjournalen zu Themen der Arbeitspsychologie, Psychiatrie und Klinischen Psychologie sowie Neurotoxikologie. Neueste Buchpublikation: Publish or Perish! Ein Schwarzbuch der Wissenschaft. Nordhausen 2019.

Im Namen der Wahrheit von Alfred Barth

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Im Namen der Wahrheit
  • Im Namen der Wahrheit
  • (0)

Naturwissenschaft und Monotheismus wer­den in der Regel als Gegenspieler betrachtet, die kaum etwas miteinander gemein haben und scharf voneinander abzugrenzen sind. Der Wiener Philosoph und Psychologe Alfred Barth korrigiert dieses Bild in seinem neuen Buch und deckt die Gemeinsamkeiten von Naturwissenschaft und Monotheismus auf, die zumeist verdrängt werden.
Im Zentrum seiner Kritik steht der Anspruch auf absolute Wahrheit, den die monotheistischen Religionen ebenso wie die Naturwissenschaften erheben. Monotheisten wähnen sich im Besitz des wahren Glaubens, während die Naturwissenschaften für sich reklamieren, über die einzig wahre Methode zur Erforschung der Welt zu verfügen. Dieser Wahrheitsanspruch ist die Quelle einer fortwährenden Bereitschaft zu Intoleranz und Gewalt, die von Monotheismus und Naturwissenschaft auf jeweils spezifische Art und Weise ausagiert wird. Eine Alternative bieten die Spätphilosophie Wittgensteins sowie die Rhizom-Theorie von Gilles Deleuze und Félix Guattari. Diese geben den absoluten Wahrheitsanspruch auf und entwerfen ein Weltbild, das polytheistische Züge trägt.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Alfred Barth