AA

Alfred Adler

Adler, Alfred
Der österreichische Arzt und Psychotherapeut Alfred Adler (1870-1937) ist der Begründer der Individualpsychologie. Anfangs noch von Sigmund Freuds Trieblehre beeinflusst, veränderte seine Arbeit aber seinen Blickwinkel und er entwickelte seine eigene Lehre vom Menschen als freies, soziales Wesen.

Adler,A.,Gesammelte Werke von Alfred Adler

Zuletzt erschienen

Adler,A.,Gesammelte Werke
  • Adler,A.,Gesammelte Werke
  • Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Individualpsychologie Alfred Adlers gehört neben den Schulen Sigmund Freuds und C. G. Jungs zu den Grundpfeilern der modernen Psychologie. Die »Gesammelten Werke« enthalten die drei Hauptwerke »Praxis und Theorie der Individualpsychologie« (1920), »Menschenkenntnis« (1927) und »Der Sinn des Lebens« (1933). Schon früh stehen bei Adler die Triebkräfte des Unbewussten im Mittelpunkt und jeder Mensch ist für ihn ein soziales Individuum – ein in der Einheit von Körper und Seele unteilbares Einzelwesen, dessen Empfinden und Streben von einem tief in seiner Persönlichkeit verankerten »Gemeinschaftsgefühl« geprägt wird.

Alles von Alfred Adler