>> 3 + 1 GRATIS: Taschenbücher um je 4,99 Euro

Unter der Drachenwand

Roman

(13)
Veit Kolbe verbringt ein paar Monate am Mondsee, unter der Drachenwand, und trifft hier zwei junge Frauen. Doch Veit ist Soldat auf Urlaub, in Russland verwundet. Was Margot und Margarete mit ihm teilen, ist seine Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Es ist 1944, der Weltkrieg verloren, doch wie lang dauert er noch? Arno Geiger erzählt von Veits Alpträumen, vom "Brasilianer", der von der Rückkehr nach Rio de Janeiro träumt, von der seltsamen Normalität in diesem Dorf in Österreich – und von der Liebe. Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über das Persönlichste und den Krieg, über die Toten und die Überlebenden.
Rezension
"Arno Geiger hat einen berührenden, klugen Roman über die zerstörerische Kraft des Krieges geschrieben ... Dieses Buch, das auf historisches Material zurückgreift, hat geradezu schmerzliche Aktualität." Heide Soltau, NDR, 08.01.18
"Ein Virtuosenstück über ein Thema, über das man im Prinzip keine Virtuosenstücke lesen möchte. Geigers noch nie so weit getriebene Meisterschaft kann aber selbst diesen Eindruck mit dem wirklich ungeheuren Sog der Geschichte abdrängen." Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau, 08.01.18
"Empathisch, außerordentich authentisch und berührend erzählt Arno Geiger von der Menschlichkeit im Krieg ... Mit 'Unter der Drachenwand' beweist sich Arno Geiger als einer der versiertesten deutschsprachigen Autoren." Mareike Ilsemann, WDR5, 06.01.18
"Außerordentlich schön und ein grandioser literarischer Jahresauftakt ... Ein Liebesroman, der nicht versäumt, das zeitgeschichtliche Panorama mitzuerzählen ... Sehr warmherzig, sehr tiefgründig ... Ein wunderbares, wirklich warmes, eindrucksvolles Buch." Jörg Magenau, Deutschlandfunk, 06.01.18
"Arno Geiger hat sich mit seinem neuen Roman 'Unter der Drachenwand' in einen Themenkreis der Hölle gewagt, den er wie auf Zehenspitzen durchschreitet ... Was bei dieser Erkundung der späten Kriegsmonate herauskommt, ist eine beeindruckend genaue und hellhörige Erzählung über dramatische Verluste und über verlorene Jahre." Paul Jandl, Neue Zürcher Zeitung, 06.01.18
"Arno Geiger ist immer anders. Manchmal sehr gut, manchmal noch besser. Jetzt der bisher beste ... Man will das Buch nicht vorzeitig weglegen, auch wenn's drei in der Früh ist." Peter Pisa, Kurier, 05.01.18
"Ein großartiger und in jeder Zeile überzeugender Roman." Kristina Pfoser, Ö1, 05.01.18
Portrait
Arno Geiger, 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (Roman, 2010), Der alte König in seinem Exil (2011), Grenzgehen (Drei Reden, 2011) und Selbstporträt mit Flusspferd (Roman, 2015). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011), den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011) und den Alemannischen Literaturpreis (2017).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 10.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25812-9
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 211/136/35 mm
Gewicht 586
Verkaufsrang 1
Buch (gebundene Ausgabe)
26,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 72652702
    Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie
    von Rachel Joyce
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 77691005
    Die Ermordung des Commendatore Band 1
    von Haruki Murakami
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,80
  • 40981178
    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (60)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 74361802
    Der Sohn
    von Jan Guillou
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 63482240
    Klartraum
    von Olga Flor
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • 6372787
    Es geht uns gut
    von Arno Geiger
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,10
  • 56949396
    Mein Herz in zwei Welten / Lou & Will Bd.3
    von Jojo Moyes
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,60
  • 62033849
    Das Haus der Granatäpfel
    von Lydia Conradi
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 56051299
    Eine treue Frau
    von Jane Gardam
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 81483628
    Olga
    von Bernhard Schlink
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70

Buchhändler-Empfehlungen

„ein großes Buch, ein wichtiges Buch“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

"Das unbeschreibliche, mit nichts zu vergleichende Gefühl, das man empfindet, wenn man überlebt hat.....Und der Krieg arbeitet sich weiter, für die einen nach vorn, für die anderen nach hinten, aber immer in der blutigsten, unverständlichsten Raserei.
Fünf Jahre Krieg hat Veit hinter sich. Schwer verletzt hat man ihn in die Heimat
"Das unbeschreibliche, mit nichts zu vergleichende Gefühl, das man empfindet, wenn man überlebt hat.....Und der Krieg arbeitet sich weiter, für die einen nach vorn, für die anderen nach hinten, aber immer in der blutigsten, unverständlichsten Raserei.
Fünf Jahre Krieg hat Veit hinter sich. Schwer verletzt hat man ihn in die Heimat zurückgebracht. Seine Träume, seine Jugend, seine Gesundheit von kleingeistigen, wahnsinnigen Machthabern verschenkt, vergeudet, ausgelöscht. Noch ist der Krieg nicht zu Ende. Während Veit versucht, nicht noch einmal in dieses Grauen zurückgeschickt zu werden, träumen viele seiner Landsleute noch immer von einem Sieg.
"Unter der Drachenwand" von Arno Geiger ist ein unfaßbar intensives Leseerlebnis. Ein großes, wichtiges Buch. Dankeschön

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
13
0
0
0
0

Mensch sein
von einer Kundin/einem Kunden am 16.01.2018

"... ich begriff, in der Wohnung der Eltern war ich unfähig, der zu sein, der ich während meiner Abwesenheit geworden war." Und doch hatte Veit Glück - "hatte mich der Krieg ... diesmal nur zur Seite geschleudert." Aber er musste weg und rettet sich an den Mondsee, unter die... "... ich begriff, in der Wohnung der Eltern war ich unfähig, der zu sein, der ich während meiner Abwesenheit geworden war." Und doch hatte Veit Glück - "hatte mich der Krieg ... diesmal nur zur Seite geschleudert." Aber er musste weg und rettet sich an den Mondsee, unter die Drachenwand... Es folgen unzählige sprachlich prägnante Bilder über Veit Kolbe, der 1944 irgendwie etwas Ruhe und Erholung, Abstand vom Krieg sucht und das Leben findet. Arno Geiger ist ein großartiges Gemälde unmöglicher Zeiten gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine herausragende Inszenierung über einen einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 16.01.2018

Im Schutze der gewaltigen Naturkulisse der Drachenwand wird der verwundete Soldat Veit wieder zum Menschen. Doch wie lange kann er den sich näher kommenden Krieg entfliehen, der seine Hoffnung auf ein gutes Leben mit moralischen Grundsätzen zerstören kann. Als Veit nach einer Verwundung nach Mondsee kommt, ist er zunächst ein... Im Schutze der gewaltigen Naturkulisse der Drachenwand wird der verwundete Soldat Veit wieder zum Menschen. Doch wie lange kann er den sich näher kommenden Krieg entfliehen, der seine Hoffnung auf ein gutes Leben mit moralischen Grundsätzen zerstören kann. Als Veit nach einer Verwundung nach Mondsee kommt, ist er zunächst ein Schatten seiner selbst. Während er weiß, welche Gräueltaten an der Front passieren, muss er sich von den Menschen zu Hause Parolen vom Endsieg anhören. Erst der Gärtner, ein Nachbar, der den Kriegsalltag mit seinen Träume von Brasilien mit Musik ausblendet, und die Darmstädterin Margot und deren Baby Lilo geben ihm die Kraft, wieder zum Menschen zu werden. Zudem werden Briefe von u. a. einem jüdischen Flüchtling und der Mutter von Margot eingeflochten, welche die Außenwelt und den sich nähernden Krieg mit seiner zerstörerischen Kraft darstellen. (Die Briefe und die Aufzeichnungen sind erfunden, jedoch hat Geiger jahrelang, Archive mit Briefen und anderen Dokumenten der Zeit gelesen.) Besonders herausragend fand ich die Naturkulisse im Zusammenhang mit der Szenerie. Wenn beispielsweise beschrieben wird, dass Veit in der Hängematte liegend den Himmel beobachtet und die Flieger sich oben bekämpfen sieht, entsteht das Bild, dass er in einer Glaskuppel ist, also im Schutze der Drachenwand zu sich selbst findet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Buch gegen das Vergessen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2018

Im Jahre 1944 - kurz vor Ende des Krieges - bezieht Veit Kolbe Quartier unter der Drachenwand, um seine Verletzungen an Körper und Psyche zu überwinden. Hier begegnet er einer Wiener Schülergruppe mit ihrer Lehrerin sowie einer allein lebenden jungen Mutter. Diese Lebensschicksale beschreibt der Buchpreisträger aus dem Jahr 2005... Im Jahre 1944 - kurz vor Ende des Krieges - bezieht Veit Kolbe Quartier unter der Drachenwand, um seine Verletzungen an Körper und Psyche zu überwinden. Hier begegnet er einer Wiener Schülergruppe mit ihrer Lehrerin sowie einer allein lebenden jungen Mutter. Diese Lebensschicksale beschreibt der Buchpreisträger aus dem Jahr 2005 auf unglaublich empathische Weise! Einfach ein tolles Buch gleich zu Beginn dieses noch jungen Jahres 2018!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Unter der Drachenwand - Arno Geiger

Unter der Drachenwand

von Arno Geiger

(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,80
+
=
Die Eishexe - Camilla Läckberg

Die Eishexe

von Camilla Läckberg

(43)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70
+
=

für

49,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen