Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Tödliche Inschrift

Das Geheimnis des Goldenen Dachls

(2)

Innsbruck: Regierungssitz Maximilian I. im 15. Jahrhundert. Ein fanatischer Killer und eine Gesellschaft, die durch den Kaiser gefördert wurde und wieder auflebt. Professor Günter Lehner erhält den Posten im Stadtarchiv von Innsbruck. Kurz nachdem er seine neue Stellung angetreten hat, wird im goldenen Dachl, dem Wahrzeichen der Stadt eine grauenhaft verstümmelte Leiche entdeckt. Lehner ist zufällig in der Nähe des Schauplatzes. Schon bald wird Lehner bei den Ermittlungen hinzugezogen, da sich herausstellt, dass die Ursache des Mordes in der Vergangenheit liegen könnte. Während sich Lehner mit der Geschichte des Landes Tirol, mit der Stadt Innsbruck und Kaiser Maximilian I. auseinandersetzt, geschehen weitere Morde. Auf der Suche nach dem Killer tauchen die Kriminalisten, Lehner und die Theologiestudentin Alana Mengel immer mehr in die Geschichte Tirols und die Geschicke der Kaiserfamilie ein. Lehner zieht das dunkelste Geheimnis um den letzten Ritter, Maximilian I. ans Tageslicht und lässt Innsbruck in den Grundfesten seiner Geschichte erschüttern. Er und Alana laufen mit der Zeit um die Wette und dem Killer direkt in die unbarmherzigen Arme.

Portrait

Albrecht Annemarie lebt in Niederösterreich und ist Sozialfacharbeiterin. Sie veröffentlichte "Dem Leben auf der Spur bleiben" bei bloggingbooks, sowie "Das Fenster des Harlekins" bei Chichili. Mit diesem Thriller begibt sie sich auf neues, aber nicht unbekanntes Terrain, da sie sich mit der Geschichte und dem Land Tirol intensiv beschäftigt hat.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 388
Erscheinungsdatum 20.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-639-80000-5
Verlag Gol
Maße (L/B/H) 22,3/15,4/2,8 cm
Gewicht 569 g
Buch (Taschenbuch)
27,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Mord in Innsbruck
von leseratte1310 am 12.03.2016

In der Stadt mit dem berühmten Wahrzeichen, das „Goldene Dachl“, wird gemordet. Ausgerechnet an diesem Wahrzeichen wird eine Leiche gefunden. Professor Günter Lehner hat gerade seinen Dienst als Stadtarchivar angetreten und Alana Mengel ist hier her gekommen, um bei ihrem Onkel eine Studienarbeit zu schreiben. Lehner war in der... In der Stadt mit dem berühmten Wahrzeichen, das „Goldene Dachl“, wird gemordet. Ausgerechnet an diesem Wahrzeichen wird eine Leiche gefunden. Professor Günter Lehner hat gerade seinen Dienst als Stadtarchivar angetreten und Alana Mengel ist hier her gekommen, um bei ihrem Onkel eine Studienarbeit zu schreiben. Lehner war in der Nähe und hat gesehen, was bei dem Toten lag - ein Taler des St. Georg Orden. Alana und Günter tauschen sehr bald ihre Erkenntnisse aus und versuchen den Mord aufzuklären. Dabei tauchen sie tief in die Vergangenheit Tirols ein. Es scheint, dass Maximilian I. ein Schlüssel zur Klärung ist. Die Polizei kommt nicht wirklich weiter und hält nicht viel von den Erkenntnissen der Hobbydetektive. Derweil hat der Täter ein Auge auf die Laienermittler geworfen und es bleibt nicht bei einem Toten. Obwohl der Kriminalfall spannend war, lenkten mich die vielen historischen Angaben ein wenig ab. Ich wurde einfach nicht gepackt, dabei mag ich eigentlich diese Verknüpfung von historischen Fakten und Krimi. Mit dem Lesen habe ich mich recht schwer getan. Während ich anfangs nicht so recht in die Geschichte hineinkam, wurde es mit der Zeit doch immer spannender. Ich hatte zwar recht früh den Täter im Verdacht, doch die ganzen Verwicklungen hatte ich nicht so vermutet. Das Ende finde ich schlüssig. Die Charaktere sind gut und authentisch dargestellt. Sehr gut ist die Stadt Innsbruck beschrieben, so dass man Lust bekommt, sich die Handlungsorte persönlich anzusehen. Ein Kriminalfall mit viel Historie.

Thriller meets Geschichte und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 03.07.2015

Für Leute, die geschichtliche Hintergründe gerne in spannender Form verpackt haben möchten, ist dies eine gute Lektüre. Es spielt in Tirol und man erfährt einiges über die Zeit von Kaiser Maximilan. Die Hauptpersonen Alana und Günter begleiten die Geschichte. Es ist eine Mischung aus grausamen Morden und einer aufgrund... Für Leute, die geschichtliche Hintergründe gerne in spannender Form verpackt haben möchten, ist dies eine gute Lektüre. Es spielt in Tirol und man erfährt einiges über die Zeit von Kaiser Maximilan. Die Hauptpersonen Alana und Günter begleiten die Geschichte. Es ist eine Mischung aus grausamen Morden und einer aufgrund gemeinsamer Interessen aufkeimender Liebesgeschichte. Mir hat es sehr gut gefallen. Scheinbar sollen ja noch weitere Bücher mit den beiden Hauptpersonen folgen. Mal sehen.