Warenkorb

Der Insasse

Psychothriller

Ein vermisstes Kind - ein verzweifelter Vater - ein Höllentrip ins Innere der Psychiatrie

Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling Guido T. auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max' Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.

Drei Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mordkommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängniskrankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er.
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt ...

Sebastian Fitzek, Deutschlands prominentester Autor von Psychothrillern, mit seinem neuen Bestseller aus dem Inneren der Psychiatrie!
Rezension
"'Der Insasse“ ist beängstigend, erschütternd und schnürt einem die Kehle zu – Sebastian Fitzek in Höchstform!"
denglers-buchkritik.de, 26.11.2018
Portrait

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.10.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426439814
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 820 KB
Verkaufsrang 81
eBook
eBook
9,99
bisher 14,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 33  %
9,99
bisher 14,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 33 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kapfenberg

"Um die Wahrheit zu finden, muss er seinen Verstand verlieren." Selten ein so fesselndes und gelungenes Buch gelesen. Mein persönlicher Liebling!

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Sebastian Fitzek's neuer Thriller überzeugt mit spannendem Plot, perfekt ausgearbeiteten Charakteren und überraschenden Wendungen. Fesselnd bis zum Schluss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
287 Bewertungen
Übersicht
211
51
15
5
5

Grandios
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020

Ich habe nie zuvor ein Buch von Fitzek gelesen, aber ich bin jetzt schon ein Fan von ihm. Dieser grandiose Thriller packt einen genau da, wo man es nicht erhofft und am Ende ändert sich alles. Es ist schon Horror, dass man das eigene Kind ermüdet wird, aber was dann passiert kann man sich nicht ausmalen.

Nichts Neues, aber dennoch spannend zu lesen
von Kristin Colberg am 24.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich liebe Fitzek seine Bücher, denn Spannung ist immer garantiert. Es macht Spaß in seine Thriller abzutauchen, welche so gänzlich anders sind als andere Bücher dieses Genres - aber auch immer wieder abgedreht und teilweise "unwirklich", gar übertrieben. "Der Insasse" reiht sich da gut mit ein und dennoch hatte ich zeitweise das... Ich liebe Fitzek seine Bücher, denn Spannung ist immer garantiert. Es macht Spaß in seine Thriller abzutauchen, welche so gänzlich anders sind als andere Bücher dieses Genres - aber auch immer wieder abgedreht und teilweise "unwirklich", gar übertrieben. "Der Insasse" reiht sich da gut mit ein und dennoch hatte ich zeitweise das Gefühl, dass die Geschichte nicht gänzlich neu ist, denn wer den Film "Shutter Island" gesehen hat, wird einige Parallelen feststellen. Das störte mich jedoch nicht wirklich, denn das Buch ließ sich flüssig lesen und man wollte permanent wissen, wie es weiter geht. Nicht umsonst hatte ich es nach einem Tag durchgelesen ;) Till Berghoff ist ein liebender Vater - zumindest war er das, bis vor einigen Monaten sein Sohn Max spurlos verschwunden ist. Danach ging nicht nur seine Ehe bergab, sondern auch sein restliches Leben geriet immer mehr aus den Fugen. Als er erfahren hatte, dass sich der mutmaßliche Täter von Max, Guido Tramnitz (die "Brutkasten-Bestie"), in einer Irrenanstalt in Berlin befindet, weiß Till sich nicht mehr anders zu helfen als sich selbst auch dort einweisen zu lassen mit Hilfe seines Schwagers. Er hofft sich irgendwie mit dem Mörder "anfreunden" zu können, ihn so weit überzeugen zu können, dass er Till vertraut und ihm das Versteck von Max' Leiche nennt. Es beginnt ein äußerst spannendes aber auch verwirrendes Buch. An keinem Punkt wusste ich, wohin genau es sich nun entwickeln würde, auch wenn ich gewisse Vermutungen hatte. Durch immer wieder neue Wendungen wurde der Leser auf eine Fährte geführt, um dann doch wieder eines Besseren belehrt zu werden. Es war ein typischer Fitzek - und doch auch wieder nicht. Die Geschichte war abwechlungsreich erzählt aus verschiedenen Perspektiven, weswegen keine Eintönigkeit in der Story aufkam. Dennoch hätte ich mir vorab eine Warnung gewünscht, denn das Thema "Kindesmisshandlung" wird hier nicht nur angekratzt, es steht permanent im Fokus und viele Handlungen und Taten Tramnitz' wurden sehr anschaulich beschrieben, was nicht jeder Leser einfach wegsteckt.

von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2020
Bewertet: anderes Format

Endlich mal wieder ein richtig guter Fitzek-Thriller! Nachdem mich die letzten Titel wirklich enttäuscht haben, muss ich sagen, dass "Der Insasse" mich unglaublich positiv überrascht hat. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen! Super spannend aber wirklich nichts für schwache Nerven!