>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Der Hobbit

oder Hin und zurück

(87)
Bilbo Beutlin, der kleine Hobbit, macht sich auf den Weg zum Schicksalsberg, um den rechtmäßigen Schatz der Zwerge zurückzuholen, den der Drache Smaug gestohlen hat. Als er auf seiner Reise einen Ring findet und ihn arglos einsteckt, ahnt er nicht, was für eine Rolle der Ring einmal spielen wird ...
Gert Heidenreich, die Stimme J.R.R. Tolkiens, erzählt, wie Bilbo sich vom ängstlichen Hobbit zum mutigen Meisterdieb mausert. Wort für Wort ist jetzt das Schicksal Mittelerdes und somit das Tolkiensche Werk zu hören.
Portrait
John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine "Luthien", die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom ersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er den M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlingson Professor für Angelsächsisch ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im "Silmarillion", dem "Herrn der Ringe" und dem "Hobbit" Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.

Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Na¨he von Mu¨nchen. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstu¨cke, Essays und Lyrikba¨nde sowie U¨bersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane "Mein ist der Tod" (2011) und "Der Fall" (2014), sowie die Erzählung "Die andere Heimat" (2013). Er erhielt unter anderem den Adolf-Grimme-Preis (1986), den Marieluise-Fleisser-Preis (1998), den Bayerischen Filmpreis (2013) und den 2014 Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film "Die andere Heimat" geschrieben hat. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Scho¨nen Ku¨nste. Der „sprechende Schriftsteller“ (Magazin ho¨r-Bu¨cher) ist seit 1972 in zahlreichen Literatursendungen und Ho¨rbuchproduktionen zu ho¨ren, u. a. in Umberto Ecos "Der Name der Rose" sowie in J.R.R. Tolkiens "Die zwei Tu¨rme", "Die Wiederkehr des Ko¨nigs" und "Der Hobbit".

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Gert Heidenreich
Anzahl 10
Erscheinungsdatum 16.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783867174435
Genre Fantasy
Verlag DHV Der Hoerverlag
Originaltitel The Hobbit
Spieldauer 654 Minuten
Hörbuch (CD)
31,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Buchhändler-Empfehlungen

„In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit…“

Evelyn Astleithner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Vor mittlerweile 75 Jahren veröffentlichte Tolkien sein erstes großes Fantasywerk – eigentlich als Geschichte für seine Kinder gedacht – „Der Hobbit“. Erst einige Jahre später entstand mit der Trilogie „Der Herr der Ringe“ die Fortsetzung, welche weltweite Berühmtheit erlangte und mit großem Erfolg verfilmt wurde. Nun kommt „Der Hobbit“ ebenfalls ins Kino und begeistert mit grandiosen Bildern und einer fesselnden Geschichte. Doch der Regisseur hat sich einige künstlerische Freiheiten erlaubt und deshalb lohnt es sich durchaus, das Original einmal zu lesen.

„Der Hobbit“ ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene spannend. Es ist nicht nur der Vorspann zu „Der Herr der Ringe“, sondern ein ganz eigenständiges Werk. Tolkien breitet seine erfundene Mittelerde vor dem Leser aus, eine Welt voll Mythen, Legenden und Heldenliedern. Seine Welt hat eine eigene Geschichte, eigene Sprachen und Schriften, eigene Wesen und Gebräuche. Dennoch ist es nicht schwer, sich in dieser Welt zurecht zu finden, denn die Geschichte wird durch die Augen eines sehr unerfahrenen Hobbits erzählt. Bald fühlt man sich heimisch, hat in den eigenwilligen Charakteren Freunde gefunden und erlebt ihre Abenteuer hautnah mit.

Ich war zuerst ein wenig skeptisch, aufgrund Tolkiens doch sehr eigenen Schreibstils. Doch nun schätze ich seine Art zu Erzählen, es ist ein bisschen wie ein Märchen und dabei auch ziemlich witzig. Ich empfehlen den „Hobbit“ allen Fantasyliebhabern, „Herr der Ringe“-Fans sowieso und auch sonst allen, die Märchen und Kinderbücher mögen.
Vor mittlerweile 75 Jahren veröffentlichte Tolkien sein erstes großes Fantasywerk – eigentlich als Geschichte für seine Kinder gedacht – „Der Hobbit“. Erst einige Jahre später entstand mit der Trilogie „Der Herr der Ringe“ die Fortsetzung, welche weltweite Berühmtheit erlangte und mit großem Erfolg verfilmt wurde. Nun kommt „Der Hobbit“ ebenfalls ins Kino und begeistert mit grandiosen Bildern und einer fesselnden Geschichte. Doch der Regisseur hat sich einige künstlerische Freiheiten erlaubt und deshalb lohnt es sich durchaus, das Original einmal zu lesen.

„Der Hobbit“ ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene spannend. Es ist nicht nur der Vorspann zu „Der Herr der Ringe“, sondern ein ganz eigenständiges Werk. Tolkien breitet seine erfundene Mittelerde vor dem Leser aus, eine Welt voll Mythen, Legenden und Heldenliedern. Seine Welt hat eine eigene Geschichte, eigene Sprachen und Schriften, eigene Wesen und Gebräuche. Dennoch ist es nicht schwer, sich in dieser Welt zurecht zu finden, denn die Geschichte wird durch die Augen eines sehr unerfahrenen Hobbits erzählt. Bald fühlt man sich heimisch, hat in den eigenwilligen Charakteren Freunde gefunden und erlebt ihre Abenteuer hautnah mit.

Ich war zuerst ein wenig skeptisch, aufgrund Tolkiens doch sehr eigenen Schreibstils. Doch nun schätze ich seine Art zu Erzählen, es ist ein bisschen wie ein Märchen und dabei auch ziemlich witzig. Ich empfehlen den „Hobbit“ allen Fantasyliebhabern, „Herr der Ringe“-Fans sowieso und auch sonst allen, die Märchen und Kinderbücher mögen.

„Nicht nur optisch ein Highlight!“

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

Ich kann mich meinen Kollegen eigentlich nur anschliessen!

Über die Illustrationen und die Oscarnominierung wurde ja bereits alles gesagt!
Dem möchte ich hier nur noch hinzufügen das ich HDR zum lesen fast als etwas überbewertet empfand, mich aber dann doch zum Hobbit überreden lies und seitdem ein wirklich grosser Fan davon bin!

Absolut empfehlenswert!!!!!!
Ich kann mich meinen Kollegen eigentlich nur anschliessen!

Über die Illustrationen und die Oscarnominierung wurde ja bereits alles gesagt!
Dem möchte ich hier nur noch hinzufügen das ich HDR zum lesen fast als etwas überbewertet empfand, mich aber dann doch zum Hobbit überreden lies und seitdem ein wirklich grosser Fan davon bin!

Absolut empfehlenswert!!!!!!

„Kleiner Hobbit auf großer Reise“

Karin Dalinger, Thalia-Buchhandlung St.Pölten

Bilbo Beutlin, ein ganz normaler Hobbit, der im Auenland wohnt bekommt Besuch von Gandalf, den großen Zauberer. Bilbo war sehr überrascht ihn zu sehen und gleichzeitig hatte er böse Vorahnungen. Der Zauberer ist für seine großen Abenteuer bekannt, aber Hobbite mögen so etwas gar nicht. Sie sind lieber zuhause wo alles seinen geregelten Ablauf hat. Seine Befürchtung sollte sich schnell Bestätigen, als er erfährt warum Gandalf gekommen war und ausserdem war er nicht alleine. Bilbo soll mit 13 Zwergen zum Einsamen Berg reisen und den Schatz ihrer Urahnen aus den Klauen des furchtbaren Drachen Smaug befreien. Der tief unten im Berg, der einstigen Heimat der Zwerge, haust. So machen sich BIlbo, Thorin (König unter Berge) und Co auf die gefährliche Reise zum weit entfernten Einsamen Berg. Dabei erleben sie halsbrecherische Abenteuer die eigentlich so überhaupt nicht im Sinne des Hobbit sind....

Der kleine Hobbit, der schon aus Der Herr der Ringe - Triologie bekannt ist, wobei er da mehr oder weniger eine Nebenrolle hatte, erzählt nun sein eigenes großes Abenteuer. Sozusagen die Vorgeschichte dazu. Auch dies ist wieder eine Triologie, bei der ich den nächsten Teil gar nicht erwarten kann. Die Spannung ist von Anfang bis zum Schluss erhalten und man findet auch viele Bekannte wieder, wie die Elben, Orks, Gollum,... Und man erfährt wie Bilbo zu dem magischen Ring kommt. Aber lest einfach selbst, ihr werdet nicht enttäuscht sein.
Bilbo Beutlin, ein ganz normaler Hobbit, der im Auenland wohnt bekommt Besuch von Gandalf, den großen Zauberer. Bilbo war sehr überrascht ihn zu sehen und gleichzeitig hatte er böse Vorahnungen. Der Zauberer ist für seine großen Abenteuer bekannt, aber Hobbite mögen so etwas gar nicht. Sie sind lieber zuhause wo alles seinen geregelten Ablauf hat. Seine Befürchtung sollte sich schnell Bestätigen, als er erfährt warum Gandalf gekommen war und ausserdem war er nicht alleine. Bilbo soll mit 13 Zwergen zum Einsamen Berg reisen und den Schatz ihrer Urahnen aus den Klauen des furchtbaren Drachen Smaug befreien. Der tief unten im Berg, der einstigen Heimat der Zwerge, haust. So machen sich BIlbo, Thorin (König unter Berge) und Co auf die gefährliche Reise zum weit entfernten Einsamen Berg. Dabei erleben sie halsbrecherische Abenteuer die eigentlich so überhaupt nicht im Sinne des Hobbit sind....

Der kleine Hobbit, der schon aus Der Herr der Ringe - Triologie bekannt ist, wobei er da mehr oder weniger eine Nebenrolle hatte, erzählt nun sein eigenes großes Abenteuer. Sozusagen die Vorgeschichte dazu. Auch dies ist wieder eine Triologie, bei der ich den nächsten Teil gar nicht erwarten kann. Die Spannung ist von Anfang bis zum Schluss erhalten und man findet auch viele Bekannte wieder, wie die Elben, Orks, Gollum,... Und man erfährt wie Bilbo zu dem magischen Ring kommt. Aber lest einfach selbst, ihr werdet nicht enttäuscht sein.

„Genial!“

Fabian Greiter, Thalia-Buchhandlung Innsbruck

Tolkiens "Der kleine Hobbit" ist spätestens seit der Ankündigung des Filmes in aller Munde.

Als ich das erste mal in Tolkiens Welt gestolpert bin, ungefähr drei Jahre vor der Verfilmung von "Der Herr der Ringe", wusste ich wenig mit dieser anzufangen.

Erst mit "Der Hobbit" wurden meine vielen offenen Fragen geklärt und als ich dann noch "Das Silmarillion" in die Hände bekam war die Wandlung vom Skeptiker zum Tolkien-Fan vollzogen. Seitdem hat sich viel getan in der Welt um Bilbo, Frodo und Co.

Fast jährlich erscheinen neue Ausgaben, eine schöner als die andere und da Schritt zu halten ist nicht ganz leicht.

Was diese Ausgabe für mich so interessant macht sind die Illustrationen von Alan Lee, die sich stark an Tolkiens Original-Skizzen anlehnen.
Nicht zu Unrecht wurde Lees liebevolle Arbeit an den "Der Herr der Ringe" Filmen mit einem Oscar belohnt.

Für mich bisher eine der schönsten Ausgaben des Hobbits. Einfach genial!
Tolkiens "Der kleine Hobbit" ist spätestens seit der Ankündigung des Filmes in aller Munde.

Als ich das erste mal in Tolkiens Welt gestolpert bin, ungefähr drei Jahre vor der Verfilmung von "Der Herr der Ringe", wusste ich wenig mit dieser anzufangen.

Erst mit "Der Hobbit" wurden meine vielen offenen Fragen geklärt und als ich dann noch "Das Silmarillion" in die Hände bekam war die Wandlung vom Skeptiker zum Tolkien-Fan vollzogen. Seitdem hat sich viel getan in der Welt um Bilbo, Frodo und Co.

Fast jährlich erscheinen neue Ausgaben, eine schöner als die andere und da Schritt zu halten ist nicht ganz leicht.

Was diese Ausgabe für mich so interessant macht sind die Illustrationen von Alan Lee, die sich stark an Tolkiens Original-Skizzen anlehnen.
Nicht zu Unrecht wurde Lees liebevolle Arbeit an den "Der Herr der Ringe" Filmen mit einem Oscar belohnt.

Für mich bisher eine der schönsten Ausgaben des Hobbits. Einfach genial!

„Spannend“

Martina Hofmarcher, Thalia-Buchhandlung Wien

Ein spannendes, witziges Abenteuer voller mutiger, sympathischer Helden und vielen Bösewichten! Ich bin schon gespannt auf die Verfilmung. Gestaltet ist das Buch wunderschön, der geprägte Umschlag und die farbigen Bilder im Buch machen es zu einem wertvollen Sammlerstück. Ein spannendes, witziges Abenteuer voller mutiger, sympathischer Helden und vielen Bösewichten! Ich bin schon gespannt auf die Verfilmung. Gestaltet ist das Buch wunderschön, der geprägte Umschlag und die farbigen Bilder im Buch machen es zu einem wertvollen Sammlerstück.

„Von Hobbingen zum Einsamen Berg“

Lisa Tritscher, Thalia-Buchhandlung Wien

Diese Ausgabe von J.R.R. Tolkiens "Hobbit" zeichnet sich durch Illustrationen von Alan Lee aus, der 2004 für das Design zur "Herr der Ringe"-Filmtriologie mit einem Oscar belohnt wurde. Zu Recht!
Denn auch die Abbildungen seiner Aquarelle im "Hobbit" zeichnen ein wunderschönes Bild von Mittelerde zu Bilbo Beutlins Zeiten.
Für alle Mittelerde-Fans absolut lesens- und sehenswert!
Diese Ausgabe von J.R.R. Tolkiens "Hobbit" zeichnet sich durch Illustrationen von Alan Lee aus, der 2004 für das Design zur "Herr der Ringe"-Filmtriologie mit einem Oscar belohnt wurde. Zu Recht!
Denn auch die Abbildungen seiner Aquarelle im "Hobbit" zeichnen ein wunderschönes Bild von Mittelerde zu Bilbo Beutlins Zeiten.
Für alle Mittelerde-Fans absolut lesens- und sehenswert!

„Der Hobbit... wunderschöne Ausgabe!“

Daniela Hofmann - Pranger

Tolkiens Werk "Der Hobbit" in der neuen illustrierten Ausgabe mit Bildern von Alan Lee - ein MUSS für alle Fans, und alle die es noch werden wollen!
Diese Ausgabe hat sich in meiner Sammlung einen Ehrenplatz verdient, und das nicht nur wegen den wirklich beeindruckenden Illustrationen, sondern weil die Übersetzung von Wolfgang Krege (1997) sich sehr an die Ring - Übersetzung von Margaret Carroux anlehnt und dementsprechend authentischer wirkt.


Die Geschichte von Bilbo Beutlins abenteuerlichen Reise, die erstmals 1937 im englischen Original erschienen ist, war ursprünglich für Tolkiens Kinder gedacht und stellt die Vorgeschichte zu "Der Herr der Ringe" dar.

Ich muss gestehen, dass ich "Der Hobbit" zwar noch nicht so oft gelesen habe, wie D.H.D.R., aber sobald eine neue Ausgabe (oder auch nur ein neues Cover) erschienen ist, hatte ich es mindestens einmal in der Hand um es zu lesen. Auch von dieser Ausgabe wurde ich von Neuem ins Auenland entführt um an Bilbos Seite den Zwergen Schatz aus Smaugs Klauen zu retten.

Ich möchte erst gar nicht beginnen Tolkiens Werke inhaltlich zu bewerten - das würde eindeutig den Rahmen sprengen, aber ich kann nur jedem Menschen raten, zumindest eine von Tolkiens Geschichten zu lesen, und gerade "Der Hobbit" bietet sich als Einstieg bestens an!

Tolkiens Werk "Der Hobbit" in der neuen illustrierten Ausgabe mit Bildern von Alan Lee - ein MUSS für alle Fans, und alle die es noch werden wollen!
Diese Ausgabe hat sich in meiner Sammlung einen Ehrenplatz verdient, und das nicht nur wegen den wirklich beeindruckenden Illustrationen, sondern weil die Übersetzung von Wolfgang Krege (1997) sich sehr an die Ring - Übersetzung von Margaret Carroux anlehnt und dementsprechend authentischer wirkt.


Die Geschichte von Bilbo Beutlins abenteuerlichen Reise, die erstmals 1937 im englischen Original erschienen ist, war ursprünglich für Tolkiens Kinder gedacht und stellt die Vorgeschichte zu "Der Herr der Ringe" dar.

Ich muss gestehen, dass ich "Der Hobbit" zwar noch nicht so oft gelesen habe, wie D.H.D.R., aber sobald eine neue Ausgabe (oder auch nur ein neues Cover) erschienen ist, hatte ich es mindestens einmal in der Hand um es zu lesen. Auch von dieser Ausgabe wurde ich von Neuem ins Auenland entführt um an Bilbos Seite den Zwergen Schatz aus Smaugs Klauen zu retten.

Ich möchte erst gar nicht beginnen Tolkiens Werke inhaltlich zu bewerten - das würde eindeutig den Rahmen sprengen, aber ich kann nur jedem Menschen raten, zumindest eine von Tolkiens Geschichten zu lesen, und gerade "Der Hobbit" bietet sich als Einstieg bestens an!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    5,20
  • Elbisches Wörterbuch
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • Beren und Lúthien
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • Harry Potter 1 und der Stein der Weisen
    (263)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Die Königsmörder-Chronik / Der Name des Windes
    (164)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • Das Vermächtnis der Drachenreiter / Eragon Bd.1
    (135)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Der Auftrag des Ältesten / Eragon Bd.2
    (90)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär / Zamoninen Bd.1
    (88)
    Buch (Taschenbuch)
    14,40
  • Der Herr der Ringe
    (118)
    Buch (Taschenbuch)
    20,00
  • Tintenherz / Tintenwelt Trilogie Bd.1
    (203)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    12,40
  • Das Lied der Dunkelheit / Dämonenzyklus Bd. 1
    (118)
    Buch (Paperback)
    17,50
  • Die Zwerge
    (80)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Elfen Bd.1
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Diebe im Olymp / Percy Jackson Bd.1
    (139)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Die große Tolkien-Parodie - Der Hobbnix Bd.1
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Die Königsmörder-Chronik / Die Furcht des Weisen / Teil 1
    (55)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • Tinkerfarm / Die Drachen der Tinkerfarm
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • Der Krieg der Zwerge / Die Zwerge Bd.2
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Das Schicksal der Zwerge / Die Zwerge Bd.4
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
87 Bewertungen
Übersicht
78
8
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2017
Bewertet: anderes Format

Die Vorgeschichte zu Tolkiens bekanntestem Werk "Der Herr der Ringe". Erleben Sie viele Abenteuer mit Bilbo Beutlin und seiner Reisegesellschaft!

Eines der besten Hörspiele überhaupt!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine liebevolle und adäquate Umsetzung eines der besten Bücher, die es für mich gibt! Die Bearbeitung versteht es, die märchenhafte Stimmung der Vorlage einzufangen und kombiniert mit der stimmungsvollen Musik einen wahren Hörgenuss zu schaffen

Eine unglaubliche Reise
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die Geschichte von Bilbo Beutlin, dem Zauberer Gandalf, den Zwergen und all den anderen Kreaturen, die sie auf ihrer unglaublichen Reise treffen, ziehen einen in eine Geschichte, die einem auf jeden Fall immer im Gedächtnis bleiben wird. Phantastisch!