>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Random Access Memories

(5)
In ihrer 20-jährigen Bandgeschichte haben Daft Punk die elektronische Musik immer wieder neu definiert, das Erlebnis eines Dancekonzertes verändert und die Popkultur mitgestaltet.

Random Access Memories ist Daft Punks erstes Studioalbum seit 8 Jahren. Daft Punks neues Album ist sicherlich eines der am meisten erwarteten Alben des Jahres 2013. Spätestens nach der Single "One More Time" waren die beiden Franzosen, die sich bei öffentlichen Aufritten nie ohne ihre Helme zeigen, auch in Deutschland einem größerem Publikum bekannt. Ihr Auftritt mit Kanye West bei den Grammy Awards 2008, der Daft Punks "Harder Better Faster Stronger" für seinen eigenen Song "Stronger" verwendete, rückte Daft Punk dann endgültig in das Blickfeld der Weltöffentlichkeit. Als sie dann 2010 auch noch den Soundtrack zum Disney Film "Tron: Legacy" beisteuerten, in dem sie auch noch einen Cameoauftritt (wie auch schon bei den "Simpsons") hatten, waren sie endgültig im Mainstream angekommen.

Mit ihrem neuen Album "Random Access Memories" gehen sie sowohl künstlerisch, als auch kommerziell den nächsten Schritt und bleiben damit eine der aufregendsten und geheimnisvollsten Bands des Planeten.
Rezension
Thomas Bangalter und Guy-Manuel De Homem-Christo waren in den vergangenen 20 Jahren für die elektronische Dancemusik stilprägend wie sonst kaum jemand. Auf ihrem ersten Studioalbum seit acht Jahren treten Daft Punk nun eine Zeitreise in die 70er-Jahre, an den Ursprung ihrer eigenen musikalischen Prägung, an. Dabei reanimieren sie erfolgreich den typischen Discosound jener Dekade. Das Duo aus Frankreich betrieb für die Umsetzung seiner Ideen diesmal einen Produktionsaufwand, der das Ausmaß ihrer bisherigen Produktionen locker in den Schatten stellt. Oder klischeehaft ausgedrückt: Daft Punk überließen auf ihrem vierten Studioalbum nichts dem Zufall akribisch tüftelten sie an den 13 Songs. Gemeinsam mit Nile Rodgers (Chic), Pharrell Williams, Panda Bear, Todd Edwards, Julian Casablancas (The Strokes) und dem legendären Produzenten Giorgio Moroder beschwören die beiden Musiker, die bei allen Auftritten in der Öffentlichkeit ihre Gesichter hinter Masken oder Helmen verbergen, das Flair der 70er-Jahre. Und so klingen Songs wie "Give Life Back To Music" oder das opulent orchestrierte Stück "Touch", das Songwriter und Komponist Paul Williams singt, warm und verspielt . Für den Dancefloor eignen sich auf diesem Album erstaunlicherweise nur ein paar Tracks, allen voran das bereits als Single veröffentlichte "Get Lucky", bei dem Gitarrist Nile Rodgers und Sänger Pharrell Williams die entscheidenden Akzente setzen. Eine ganz besondere Ehre wird Giorgio Moroder zuteil, dessen Lebenswerk Daft Punk mit dem neunminütigen Titel "Giorgio By Moroder" einen bemerkenswerten Tribut zollen. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
Portrait
Innovativ von Beginn an: Mit dem ersten Album "Homework" verpassten DAFT PUNK 1997 dem House-Genre eine Frischzellenkur und experimentierten mit verzerrten Samples und Punkspirit. Bis heute verkaufte sich das Debüt-Album über 2,5 Millionen Mal und legte mit Songs wie "Around The World" den Grundstein für die House-Bewegung. Mit "One More Time" erschien 2000 die erste Single aus dem Album "Discovery". Der Hit stürmte weltweit die Top Ten und wurde zum größten kommerziellen Erfolg des Duos. Ihren jüngsten Erfolg feierten sie an der Seite von Kanye West mit dem gemeinsamen Song "Stronger".
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 17.05.2013
Sprache Englisch
EAN 0888837168625
Genre Disco / Dance
Hersteller Sony Music Entertainment
Komponist Daft Punk
Musik (CD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Random Access Memories

Random Access Memories

von Daft Punk
(5)
Musik (CD)
9,99
+
=
Alive 2007

Alive 2007

von Daft Punk
(1)
Musik (CD)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Extrem gut tanzbare Musik, auch für Discos sehr gut geeignet !
von Vielgood aus Hamburg am 07.10.2014

Dieses Album empfehle ich wärmstens allen Elektronikmusik - Fans und denen, die nie welche waren und sich nun versehentlich darin verlieben werden !!! Mir ist es nämlich genauso gegangen, ohne Daft Punk werde ich voraussichtlich nie mehr sein. Die "Songs" sind extrem gut tanzbar und überwinden spielend alle Altersgrenzen... Dieses Album empfehle ich wärmstens allen Elektronikmusik - Fans und denen, die nie welche waren und sich nun versehentlich darin verlieben werden !!! Mir ist es nämlich genauso gegangen, ohne Daft Punk werde ich voraussichtlich nie mehr sein. Die "Songs" sind extrem gut tanzbar und überwinden spielend alle Altersgrenzen nach oben. Das erzählte Statement des Machers in Nr. 3 "Giorgio by Moroder", wie er dazu kam gerade diese Musik zu entwickeln kommt sehr sympathisch herüber. Meine absoluten Lieblingsstücke sind "Lose yourself to Dance" und "Get Lucky". Ziemlich bekannt ist "Give Life Back to Music". Also : stürzt Euch auf dieses Werk, Ihr werdet es nicht bereuen !

Ein Hammer-Album!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.06.2013
Bewertet: Vinyl

Endlich, nach 4 bzw. 8 Jahren gibt es endlich ein neues Album von Daft Punk (je nachdem, ob man den "Tron: Legacy"-Soundtrack als eigenständiges Album zählen möchte). Thomas Bangalter und Guillaume Emmanuel haben Daft Punk für dieses Album ganz behutsam neu erfunden, denn das Album kommt bedeutend weniger elektronisch... Endlich, nach 4 bzw. 8 Jahren gibt es endlich ein neues Album von Daft Punk (je nachdem, ob man den "Tron: Legacy"-Soundtrack als eigenständiges Album zählen möchte). Thomas Bangalter und Guillaume Emmanuel haben Daft Punk für dieses Album ganz behutsam neu erfunden, denn das Album kommt bedeutend weniger elektronisch daher als frühere CDs der beiden Franzosen. Die Funk-, Groove- und Disco-Elemente wurden dagegen stark ausgebaut und verleihen "RAM" einen sehr gefälligen Retrotouch. Von den 13 Songs sind 10 absolute Killer und der Rest guter Durchschnitt. Meine Favoriten sind "Give Life Back To Music", "Giorgio By Moroder", "Instant Crush", "Lose Yourself To Dance", "Touch", "Get Lucky" und "Doin'It Right". Bisher - und ich habe keinen Zweifel daran, dass das so bleibt - das meiner Meinung nach beste Album des Jahres 2013. Diese Vinyl-EdItion enthält ein kleines Zettelchen mit einem Download-Code, der zu einem einmaligen Download des Albums in hoher mp3-Qualität berechtigt.

ich fühl's
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 20.05.2013

Am Tag der Veröffentlichung nach Feierabend auf dem Heimweg die CD eingelegt und sofort überrascht worden vom ersten Song "give life back to music". Ein großer Aufspann bereitet auf das Album vor gefolgt von einem sehr geilen Groove, der mich auf der Heimfahrt zum Rasen gebracht hat. Vielleicht bin ich zu... Am Tag der Veröffentlichung nach Feierabend auf dem Heimweg die CD eingelegt und sofort überrascht worden vom ersten Song "give life back to music". Ein großer Aufspann bereitet auf das Album vor gefolgt von einem sehr geilen Groove, der mich auf der Heimfahrt zum Rasen gebracht hat. Vielleicht bin ich zu jung, um bis aufs Detail dasselbe zu fühlen, wie diejenigen, die tatsächlich bei den Eröffnungen der ersten Diskotheken dabei waren und nun nostalgische Erinnerungen (RAM) in die Ohren bekommen. Aber keineswegs kann ich abstreiten, dass ich all das nachempfinden kann. Daft Punks neues Album verbindet Emotionen mit großer Musik, ich fühl jeden einzelnen Track.